TOEFL / IELTS Test Vorbereitung – sehr beliebt

Der TOEFL Test kann als international enorm wichtiger Test bezeichnet werden. So vertrauen rund 9.000 Institutionen auf diesen Test, um aus den zahleichen Bewerbern die besten Bewerber herauszufiltern. Im Detail ist dieser Test vor allem dann besonders wichtig, wenn du zum Beispiel eine Hochschule in den USA oder Großbritannien besuchen möchtest. Aber auch in großen Unternehmen der internationalen Wirtschaft kann der Test fällig werden. Was es damit genau auf sich hat, welche unterschiedlichen Varianten es gibt und welche Inhalte auf dich warten, zeigen wir dir jetzt im Folgenden..

TOEFL Test

 

Was ist der TOEFL Test? – Infos, Inhalte & Kosten

Du wirst dir vermutlich schon gedacht haben, dass TOEFL allein kein richtiges Wort darstellt. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Abkürzung, die für den Test of English as a foreign Language gehört. Im Detail handelt es sich hierbei um einen standardisierten Test, der in verschiedenen Ländern dieser Welt durchgeführt und akzeptiert wird. Der Sinn und Zweck des Tests ist es, die Fähigkeit der Nicht-Muttersprachler in der englischen Sprache zu überprüfen. Sicherlich interessant: Seit der Gründung des Educational Testing Service (ETS), der den Test als Non-Profit Organisation durchführt, haben bereits rund 20 Millionen Menschen an diesem Testverfahren teilgenommen, welches die Niveaustufen B1 – C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens umfasst.

Achtung
Es versteht sich von selbst, dass du ohne die richtige Vorbereitung vermutlich nicht sonderlich erfolgreich beim TOEFL Test abschneiden wirst. Aus diesem Grund empfehlen wir dir unseren Online-Kurs für dein Training!

Den aktuellen TOEFL iBT (Internet-based Test) Englischtest können Interessierte beim Anbieter ETS vor Ort machen. Die Bezeichnung “Internet-based” ist in diesem Fall etwas verwirrend, da die Testphase immer vor Ort durchgeführt wird. Es gibt ETS Standorte in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und an anderen 16 Standorten deutschlandweit. Die Aufgaben werden in die folgenden vier sprachlichen Fähigkeiten eingeteilt: Lesefähigkeit (Reading), Hörverständnis (Listening), Sprachfertigkeiten (Speaking), Schreibfertigkeiten (Writing). Das Lese- und Hörverstehen ist zeitlich gesehen der umfangreichste Teil der Prüfung und wird im Multiple-Choice-Verfahren abgeprüft.. Jeder der beiden Abschnitte erfordert ca. 60-100 Min. Zeit. Für den Abschnitt Sprachfertigkeiten werden 20 Min. Testzeit benötigt und für die Schreibfertigkeiten 50 Minuten. Die Bewertung der Testergebnisse geschieht nach dem gängigen europäischen Referenzrahmen in sechs Stufen (A1,A2,B1,B2,C1,C2). Die Kosten für den Test belaufen sich in Deutschland und Österreich auf aktuell umgerechnet 188 EUR und knapp 200 EUR in der Schweiz.

Wer muss den TOEFL Test machen?

Es lässt sich klar und deutlich sagen, dass die Bedeutung dieses Tests in den letzten Jahren zugenommen hat. So ist die Anmeldung für den Test nach unseren Erfahrungen zum Beispiel dann besonders ratsam, wenn du ein Studium im englischsprachigen Ausland ansteuerst. Zahlreiche Universitäten in den USA oder auch Großbritannien setzen die Teilnahme an diesem Test für die Zulassung voraus. Aber: Auch in Deutschland kann es sein, dass du vor dem Studium an einer Hochschule erst einmal diesen Test absolvieren musst. Gängig ist dies zum Beispiel dann, wenn es sich um ein englischsprachiges Bachelor- oder Master-Studium handelt.

iBT und PBT: Was hat es damit auf sich?

Im Detail wird beim TOEFL Test zwischen zwei verschiedenen Varianten unterschieden. Zum einen gibt es den internet-based TOEFL Test, der als iBT bezeichnet wird. Zum anderen ist aber auch der paper-based TOEFL Test vorhanden, der als PBT bezeichnet wird. In Deutschland, Frankreich, den USA und Italien wurde der iBT als Testform im Jahre 2005 eingeführt und hat dadurch den alten Test abgelöst. Weitere Länder folgten dieser Umstellung in den folgenden Jahren. Dennoch wollen wir in unserem Artikel im weiteren Verlauf auch einmal einen kurzen Blick auf den alten PBT werfen.

TOEFL Test: Diese Aufgaben erwarten dich

Die aktuelle Version des TOEFL Test (iBT) unterteilt sich generell in vier verschiedene Abschnitte. Gut zu wissen sein dürfte für dich, dass die Antworten in den ersten beiden Testteilen als Multiple-Choice-Antworten zur Verfügung gestellt werden. Hier liegen dir also mehrere Antwortmöglichkeiten vor und du musst dann entscheiden, welche Antwort korrekt ist. Und wie lange dauert der TOEFL Test? Das hängt natürlich ein bisschen davon ab, wie zügig du die Aufgaben beantworten kannst. Generell nimmt aber nicht mehr als 4,5 Stunden Zeit in Anspruch. Was genau dort getestet wird, siehst du hier:

  • Reading Comprehension (Verständnis von Textabschnitten)
  • Listening Comprehension (Hörverständnis)
  • Speaking (Kommuninkationsfähigkeit)
  • Writing Comprehension (Verfassen eines englisches Aufsatzes zu einem vorgegebenen Thema)

Beachten solltest du rund um den Ablauf, dass innerhalb der unterschiedlichen Aufgabenbereiche jeweils natürlich mehrere Aufgaben auf dich warten. Darüber hinaus solltest du wissen, dass die englische Grammatik in allen vier Aufgabenblöcken eine Rolle spielt. Auch wenn dies nicht noch einmal explizit hervorgehoben wird.

Gut zu wissen
Die Frage: „Wie viel kostet ein TOEFL Test?“ lässt sich von Land zu Land unterschiedlich beantworten. In Deutschland musst du mit Kosten von rund 240 US-Dollar bzw. rund 215 Euro rechnen.

Ergebnisse und Punkte: Die Niveaustufen im Überblick

Welche Punktzahl du im TOEFL Test erreichen musst, ist in der Regel von den Vorgaben der Universitäten oder Unternehmen abhängig. Für einige Arbeitgeber reicht so zum Beispiel vielleicht die Niveaustufe B2, während du für andere Unternehmen vielleicht das Level C1 erreichen musst. Insgesamt kannst du beim Test maximal 120 Punkte erreichen, was wiederum der Niveaustufe C1 entsprechen würde. Aber auch mit nur 95 Punkten landest du bereits auf der höchsten Niveaustufe. Pro Bereich werden dabei maximal 30 Punkte im Test vergeben. Hier bekommst du einen Überblick über die unterschiedlichen Niveaustufen und die dafür erforderlichen Punktzahlen:

  • A1: 9 bis 29
  • A2: 30 bis 42
  • B1: 43 bis 71
  • B2: 72 bis 94
  • C1: 95 bis 120

Der „alte“ TOEFL TEST: PTB

Der alte TOEFL Test PTB unterscheidet sich von der neuen Version doch recht deutlich. So liegt die Dauer hier mit rund 3,5 Stunden bei einer kürzeren Zeit, gleichzeitig werden auch andere Punkzahlen vergeben, die innerhalb der alten Variante noch einmal schwanken Möglich waren so bis zu 677 Punkte im Paper-Based Test, wobei die Mindestpunktzahl hier aber auch schon bei 310 Punkten liegt. Inhaltlich unterscheidet sich der PTB ebenfalls vom iTB. Auf dem Plan stehen hier:

  • Listening Comprehension
  • Structure and Written Expression
  • Reading Comprehension
  • (Test of Written English)

Der Test of Written English (TWE) ist hier eingeklammert, da es sich zwar um einen Pflichtbestandteil dieses Tests handelt, dieser aber separat durchgeführt wird. Innerhalb von 30 Minuten muss hier zu einem vorgegeben Thema ein englischsprachiger Aufsatz verfasst werden. Bewertet wird dieser natürlich hinsichtlich des Inhaltes, der Anwendung des schriftlichen Englisch sowie der Fähigkeit, Ideen zu gliedern und zu belegen.

Gut zu wissen
Wo? Diese Frage stellen sich viele Menschen beim TOEFL Test. Tatsächlich kannst du diesen innerhalb Deutschlands und sogar im Ausland in verschiedenen Test-Centern machen. Bedenke aber: Die Termine sind rar und begehrt. Du solltest dich daher mindestens vier Wochen vor dem Termin um die Anmeldung kümmern.

Vorbereitungszeit nutzen: So sollte deine Vorbereitung aussehen

Hast du möglicherweise einen Termin online machen können und stehst nun in der wichtigen Phase der Vorbereitung, solltest du diese Zeit natürlich so effektiv wie möglich nutzen. Das bedeutet im Klartext, dass du möglichst intensiv lernen und dich vorbereiten solltest. Zunächst einmal gilt es, die genauen Inhalte in deinem TOEFL Test unter die Lupe zu nehmen. Immerhin musst du erst einmal wissen, was du genau lernen solltest. Dies ist online kostenlos möglich. Hast du die Inhalte gecheckt, geht es an die Vorbereitung. Genau diese wird deinen Score im besten Fall deutlich nach oben treiben. Hilfreich ist es, wenn du im Internet verschiedene Tutorials studierst oder Testfragen aus dem TOEFL Test beantwortest. Diese sollten dir die richtigen Antworten natürlich im besten Fall auch präsentieren, damit du dich direkt überprüfen kannst. Gerade beim Basiswissen in der englischen Sprache ist es dabei übrigens ratsam, einen Blick in alte Schulunterlagen zu werfen. Hier hast du die Grundlagen alle bereits schon gehabt und kannst diese mit einem schnellen Nachlesen möglicherweise wieder auffrischen.

Achtung
Die richtige Vorbereitung ist grundlegend für den Erfolg verantwortlich. Du kannst den Test im Falle eines Nicht-Bestehens zwar wiederholen, vermutlich ist das Auswahlverfahren der jeweiligen Hochschule oder des Arbeitgebers dann aber schon beendet. Zusätzlich dazu müsstest du natürlich auch noch einmal eine Anmeldegebühr zahlen.

Über den IELTS Test Ablauf und die Kosten

Der IELTS (Abkürzung für International English Language Testing System) ist vom Aufbau her dem TOEFL Test sehr ähnlich. Auch hier werden Hörverständnis, Leseverständnis, Schreib- und Sprechfähigkeiten abgeprüft. Der wesentliche Unterschied: Den IELTS gibt es in zwei Versionen, einmal für angehende Studenten und einen allgemeinen Test für Berufstätige und Immigranten. Mit einer Gesamttestdauer von knapp 3 Stunden ist der IELTS deutlich kürzer. Beim IELTS kommt ein eigenes Wertungsskala zum Einsatz, welches sich in die Bewertung des europäischen Referenzrahmens übertragen lässt. Mit 215 EUR in Deutschland und 277 EUR Testgebühr in der Schweiz ist der IELTS nicht nur kürzer, sodern auch teurer als der TOEFL Test. Der IELTS wird in Deutschland vom British Council vor Ort in den Städten Aachen, Berlin, Bremen, Düsseldorf, Dortmund, Frankfurt am Main, Freiburg im Breisgau, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München und Stuttgart durchgeführt. Der größte Kritikpunkt an den  TOEFL/IELTS Testverfahren ist, dass die Teilnehmergebührt jedes Jahr um 5 bis 10% ansteigt.

Weitere Sprachtest-Anbieter, Kosten und Vorbereitung

Eine preisgünstige Alternative zu den bekannten TOEFL und IELTS Sprachtests sind die Sprachtests der TELC. Die TELC GmbH ist ein Tochterunternehmen des gemeinnützigen Volkshochschul-Verbandes, meist wird der TELC-Test im Anschluss an einen VHS Sprachkurs durchgeführt. Die Kosten von ca. 130 EUR je VHS-Teilnehmer für den Test sind um ca. 40 % geringer gegenüber dem IELTS und um ca. 30 % geringer gegenüber dem TOEFL. Weiterer Vorteil beim TELC ist dass dieser an über 3.000 Prüfungszentren in 20 verschiedenen Ländern durchgeführt werden kann, allein 1.000 Prüfungszentren liegen in Deutschland (meist in den VHS Einrichtungen).

Fazit: TOEFL Test als Sprachnachweis

Auch als Nicht-Muttersprachler müssen die Englischkenntnisse heutzutage in vielen Berufen und Studiengängen herausragend sein. Behaupten kann dies natürlich erst einmal jede Person, den Nachweis erbringt die Teilnahme am TOEFL Test. Hier geht es ans Eingemachte, denn in gleich mehreren Aufgabenbereichen musst du verschiedene Fragen beantworten bzw. Aufgaben erledigen. Anschließend wirst du entsprechend deiner Punktzahl in verschiedene Niveaustufen einsortiert, welche dann der Schlüssel zur Annahme an der Hochschule oder in dem jeweiligen Unternehmen sein können. Gleichzeitig ist aber wichtig zu erwähnen, dass der TOEFL Test natürlich allein noch nicht als Annahmekriterium dient. Stattdessen handelt es sich um eine Grundvoraussetzung, anschließend musst du in der Regel noch ein Auswahlverfahren an der Hochschule oder in dem Unternehmen durchlaufen. Wie dieses im Detail aussieht, ist von Unternehmen zu Unternehmen bzw. Hochschule zu Hochschule unterschiedlich.

 

Bildquellen

  • TOEFL Test: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.