Polizei Computertest: Diese Aufgaben erwarten dich

Eine Karriere bei der Polizei steht bei vielen jungen Menschen ganz oben auf der Wunschliste für die Zukunft. Die Polizei kann dir im beruflichen Alltag tatsächlich eine ganze Menge bieten, verlangt von den Bewerbern allerdings auch nicht gerade wenig. Jeder Bewerber muss zum Beispiel den Polizei Einstellungstest durchlaufen, der sich in verschiedene Unteraufgaben aufteilen lässt. Eine davon ist der Polizei Computertest, wobei es sich auch hierbei noch einmal um mehrere unterschiedliche Aufgaben handelt. Wir zeigen dir im Folgenden, wie du dich auf den Test am besten vorbereiten kannst, welche Aufgaben dich überhaupt erwarten und was du sonst noch wissen solltest.

Polizei Studium oder Ausbildung: Der Computertest ist Pflicht

Es ist allgemein bekannt, dass du bei der Polizei mehrere Möglichkeiten hast, einen Karriereweg einzuschlagen. Sicherlich gut zu wissen ist es, dass du in allen Fällen einen Einstellungstest durchlaufen musst. Es ist also in dieser Hinsicht ganz gleich, ob es der gehobene Dienst mit Hilfe eines Studiums oder der mittlere Dienst durch eine Ausbildung sein soll. Gleich zu Beginn ist dabei zudem wichtig zu erwähnen, dass du den Einstellungstest zwingend bestehen musst. Hast du nicht bestanden, wirst du direkt aussortiert und musst deine Pläne für eine Karriere in Uniform erst einmal auf Eis legen. Damit dir das nicht passiert, solltest du dich also auf den Polizei Einstellungstest und natürlich auch auf den Computertest intensiv vorbereiten.

Polizei Computertest

Zur Info
Optimal vorbereiten kannst du dich auf den Einstellungstest, wenn du unseren Online-Kurs zum Üben nutzt!

So sieht der Einstellungstest im Detail aus

Wie eingangs schon erwähnt, ist der Polizei Computertest im Einstellungstest keinesfalls die einzige Hürde, die auf dich wartet. Die Reihenfolge der Aufgaben kann sich je nach Bundesland etwas unterscheiden, generell sind die Inhalte im Einstellungstest aber identisch. Unterteilt wird dabei in einen schriftlichen Einstellungstest und einen mündlichen Einstellungstest. Der Computertest zählt natürlich zum schriftlichen Teil. Wir zeigen dir im Folgenden jetzt aber erst einmal, auf welche Aufgaben du dich im Auswahlverfahren konkret einstellen musst:

  • Diktat / schriftliche Leistungsüberprüfung
  • Computertest
  • Sporttest
  • Vorstellungsgespräch / Assessment-Center
  • Polizeiärztliche Untersuchung

Neben dem eigentlichen PC-Test im Auswahlverfahren wird auch eine schriftliche Leistungsüberprüfung in Form eines Diktats oder Aufsatzes durchgeführt. Im Auswahlverfahren für den mittleren Dienst bist du hier mit einem Diktat dabei, für den gehobenen Dienst musst du dein Können in einem Aufsatz unter Beweis stellen. Darüber hinaus möchte die Polizei auch wissen, wie fit du körperlich bist. Aus diesem Grund wird ein Sporttest bestehend aus verschiedenen Übungen durchgeführt, zudem musst du auch in der polizeiärztlichen Untersuchung bestehen. Abgerundet wird das Auswahlverfahren durch ein Vorstellungsgespräch für den mittleren Dienst und ein Assessment-Center für Bewerber im gehobenen Dienst. Du siehst also: Die Polizei nimmt ihre Bewerber erst einmal gründlich unter die Lupe und prüft ganz genau, wer das Zeug zur Karriere in Uniform mitbringt.

Gut zu wissen
Der Computertest wird überwiegend als Multiple-Choice-Test durchgeführt. Das bedeutet also, dass du bei den Fragen mehrere Antwortmöglichkeiten zur Verfügung hast und hier die in deinen Augen richtige Antwort wählen kannst.

Polizei Computertest: Die Aufgaben und Inhalte im Detail

Die Dauer des Computertests bei der Polizei lässt sich nicht genau bestimmen, da hier je nach Bundesland einige Unterschiede vorhanden sind. Das gilt natürlich auch für die einzelnen Fragen, so dass den Bewerbern in NRW zum Beispiel andere Fragen gestellt werden können, als den Bewerbern in Berlin, Hessen, Sachsen, Niedersachsen oder Bremen. Dennoch gilt auch beim PC-Test, dass dieser aus verschiedenen Bausteinen besteht, die in allen Bundesländern identisch sind. Welche das sind, siehst du hier:

  • Allgemeinwissen
  • Deutschkenntnisse
  • Mathematikkenntnisse
  • Visuelles Vorstellungsvermögen
  • Logisches Denken
  • Konzentrationsfähigkeit und Merkfähigkeit

product-box-polizei-2018-polizei
oeffentlicher_dienst_PAS-min
product-box-2018-bka
Polizei_PAS
product-box-polizei-2018-bundespolizei
Berufswahl_PAS-min

Allgemeinwissen

Es dürfte keine große Überraschung sein, dass im Einstellungstest bzw. PC-Test der Polizei Fragen zur Allgemeinbildung gestellt werden. Diese sind für die Polizei durchaus wichtig, denn deine Antworten zeigen hier, wie gut du dich zum Beispiel mit dem aktuellen Tagesgeschehen in der Politik beschäftigst. Darüber hinaus kannst du dich aber auch darauf verlassen, dass dir Fragen zur Arbeit oder Struktur der Polizei gestellt werden. So finden die Prüfer heraus, ob du dich mit deinem möglicherweise künftigen Arbeitgeber auch wirklich intensiv beschäftigt hast. Damit du dir ein ungefähres Bild von den Aufgaben hier machen kannst, haben wir hier einmal drei Beispiele aufgeführt (klicke einfach auf der kleine “+”):

Frage 1
Wie viele Bundesländer hat die Bundesrepublik Deutschland?
Frage 2
Mit welcher Währung bezahlt man in Großbritannien?
Frage 3
Worin liegt die Aufgabe der Polizei?

Unlösbar sind die Aufgaben in diesem Bereich also keinesfalls. Dennoch solltest du dich im Vorfeld des Tests aber natürlich mit den aktuellen Geschehnissen auf dem Globus beschäftigen und auch die Struktur der Polizei nicht aus den Augen verlieren.

Deutschkenntnisse

Wer bei der Polizei in Deutschland arbeiten möchte, der muss auch die deutsche Sprache beherrschen. Der Deutschtest ist daher ein wichtiger Bestandteil des Computertests, denn in deinem späteren Beruf musst du nicht nur mit Bürgern sprechen und diskutieren, sondern auch zahlreiche Berichte am Schreibtisch verfassen. Aus diesem Grund werden deine Fähigkeiten in Wort und Schrift natürlich ebenfalls geprüft. Hier kommt es vor allem auf die Rechtschreibung und Zeichensetzung an, zusätzlich dazu musst zum Beispiel Synonyme für Wörter benennen oder Wortpaare entdecken können. Sehr beliebt ist bei der Polizei zudem, Zeitungsartikel oder ähnliches abzufragen. Hier werden dir dann kurze Texte vorgelegt, zu denen du verschiedene Fragen beantworten musst. Oder aber du musst den Bericht noch einmal in deinen ganz eigenen Worten widergeben können.

Tipp
Gerade für den Deutschtest ist es enorm hilfreich, noch einmal einen Blick in alte Schulbücher zu werfen und sich mit den verschiedenen Regeln der deutschen Rechtschreibung zu beschäftigen.

Mathematikkenntnisse

Mathematik und die Polizei gehören auf den ersten Blick nicht unbedingt zusammen. Beim genaueren Hinsehen allerdings wird klar, dass auch die Polizei viel Wert darauf legt, dass sich die Bewerber mit Zahlen auskennen. Verschiedene Dinge müssen immer mal wieder berechnet werden, weshalb dir die Grundrechenarten auf keinen Fall fremd sein sollten. Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division gehören zum Handwerkzeug im Test, gleichzeitig solltest du dich aber zum Beispiel auch darauf einstellen, dass du in verschiedenen Rechnungen die Rechenzeichen ergänzen musst. Ebenfalls gestellt werden können dir aber auch Textaufgaben, in denen du dann dein Können beim Prozentrechnen oder dem Dreisatz unter Beweis stellen musst. Genau wie bei dem Deutschtest auch, hilft hier der Blick in die Schulbücher enorm weiter. So kannst du dich noch einmal mit wichtigen Regeln der Mathematik beschäftigen, wie zum Beispiel der Punkt-vor-Strich-Rechnung.

Achtung
Hilfsmittel wie Taschenrechner oder Smartphones sind im Mathematiktest natürlich nicht erlaubt. Falls doch, wird dich die Polizei darauf noch einmal ausdrücklich hinweisen. Solltest du beim Schummeln erwischt werden, scheidest du natürlich sofort aus dem Auswahlverfahren aus. Dieses Risiko ist es also definitiv nicht wert und du solltest dich lieber intensiv auf die Prüfungen vorbereiten.

Visuelles Vorstellungsvermögen

Der Test zum visuellen Vorstellungsvermögen kann unterm Strich als enorm umfangreich bezeichnet werden. Hier ist Konzentration notwendig, zudem musst dir Dinge gut räumlich vorstellen können. Ein echter Klassiker sind in diesem Bereich die Aufgaben zu verschiedenen Figuren. Diese müssen gedreht, gekippt oder gespiegelt werden, um so zum Beispiel ein Gegenstück zu einer anderen Figur zu bilden. Darüber hinaus können dir hier aber auch sogenannte Faltaufgaben gestellt werden. In diesen musst du dann eine Figur „entfalten“ oder zusammenfalten und so bestimmen ,wo ein bestimmter Punkt auf der Figur zu sehen ist. Ebenso kann es auch sein, dass du Figurenreihen fortsetzen musst oder die Polizei von dir verlangt, dass du bestimmte Puzzleteile zusammensetzt. Generell hilft dir bei diesen Aufgaben aber die Tatsache, dass der Test als Multiple-Choice-Prüfung durchgeführt wird und du so zwischen verschiedenen Antwortmöglichkeiten wählen kannst.

Logisches Denken

Wer als Polizist Karriere machen möchte, der sollte natürlich gut Zusammenhänge erkennen oder Schlussfolgerungen ziehen können. Das gehört zur täglichen Arbeit der Beamten, da zum Beispiel oftmals aus mehreren Gesprächen mit Bürgern die Wahrheit herausgefunden werden muss. Im Bereich des logischen Denkens werden im Einstellungstest daher ebenfalls unterschiedliche Fragen gestellt. Typisch ist hier zum Beispiel das Auffinden von verschiedenen Oberbegriffen oder das Aussortieren unpassender Wörter in Wortgruppen. Darüber hinaus werden auch hier oftmals Zahlen- oder Buchstabenreihen aufgelistet, die von dir dann weitergeführt werden müssen. Damit aber nicht genug: Verschiedene Statistiken oder Schaubilder können ebenfalls im Test zu finden sein. Deine Aufgabe liegt dann darin, die Auswertungen der Schaubilder oder Statistiken noch einmal richtig festzuhalten. Ebenfalls kann es sein, dass dir unterschiedliche Aussagen vorgelegt werden und du bewerten musst, ob es sich um eine persönliche Meinung oder eine Tatsache handelt. Auch wenn sich dieser Aufgabenbereich also zweifelsfrei als enorm umfangreich bezeichnen lässt, kannst du nach unserer Erfahrung auch gut das logische Denken üben. Hilfreich ist es hierfür, wenn du einen Polizei Computertest online zum Üben nutzt, der dich dann mit den verschiedenen Aufgaben vertraut macht. Idealerweise suchst du dir natürlich hier einen Test aus, der die entsprechenden Lösungen direkt mit aufführt.

Konzentrationsfähigkeit und Merkfähigkeit

Konzentrationsvermögen, ein guter Orientierungssinn, eine gute Merkfähigkeit und ein gesundes Erinnerungsvermögen sind für Polizisten natürlich ebenfalls enorm wichtig. In jedem Einstellungstest der Polizei finden sich daher auch Übungen, die deine Fähigkeiten in genau diesen Bereichen einmal genauer unter die Lupe nehmen. Hier werden dir also zum Beispiel verschiedene Formen und Figuren präsentiert, die nach einer kurzen Zeit wieder vom Bildschirm verschwinden. Anschließend musst du dann möglichst detailliert noch einmal die Figuren aufzeigen können. Alternativ werden aber zum Beispiel auch zahlreiche Informationen geliefert, die von dir nach einer kurzen Zeit wiederholt werden müssen. Das Einprägen von Stadtplänen, Fotos oder Grafiken gehört ebenfalls in diesen Aufgabenbereich, gleichzeitig können dir auch verschiedene Listen vorgelegt werden, wo du falsche Symbole aussortieren oder die Anzahl der Symbole zählen musst.

Computertest bestanden: So geht es im Auswahlverfahren weiter

Konntest du im PC-Test der Polizei einen überzeugenden Eindruck hinterlassen und die notwendige Punktzahl einfahren, hast du eine große Hürde im Auswahlverfahren meistern können. Durch bist du dann aber natürlich noch nicht. In der Regel ist jedoch immerhin der erste Auswahltag nach dem Computertest beendet und du kannst zumindest für ein paar Stunden durchatmen. Weiter geht es dann am nächsten Tag mit dem mündlichen Einstellungstest. Dieser besteht zunächst aus einem Vorstellungsgespräch, welches für den mittleren und gehobenen Dienst in der Regel gleichermaßen gilt. Hier macht sich die Prüfungskommission ein Bild vom Bewerber und befragt dich zum Beispiel zu deiner Motivation, Polizist werden zu wollen. Solltest du in den gehobenen Dienst gehen wollen, musst du dich zudem in einem Assessment-Center behaupten. Hier warten dann auch ein Rollenspiel, eine Gruppendiskussion oder ein Einzelvortrag auf dich.

Hast du auch diese Hürde genommen, stehen mit dem Sporttest und der polizeiärztlichen Untersuchung die letzten beiden großen Hürden auf dem Programmplan. Im Sporttest wird geprüft, ob du körperlich fit genug bist, um als Polizist aktiv zu werden. Meistern musst du hier zum Beispiel einen Sprinttest, gleichzeitig werden aber auch deine Ausdauer und dein Wille auf die Probe gestellt. In der polizeiärztlichen Untersuchung geht es abschließend dann darum, dass ein Polizeiarzt deine gesundheitliche Eignung für den Beruf überprüft. Solltest du keine schwerwiegenden Krankheiten mit dir herumschleppen, dürfte dieser Test aber eigentlich nur noch reine Formsache sein. Konntest du in allen Tests überzeugen, wirst du bald Post von der Polizei bekommen und dann deinen jeweiligen Termin für die Einstellung mitgeteilt bekommen.

Achtung
Die Polizei wählt im Auswahlverfahren nach dem Prinzip der Bestenauslese ihre Bewerber aus. Das bedeutet, dass hier zunächst die Bewerber einen Platz bekommen ,die besonders überzeugende Leistungen in den Tests vorweisen konnten.

Vorbereitung & Übung: Wie kann ich für den Polizei Einstellungstest üben?

Gerade weil der Einstellungstest oder auch nur der PC-Test schon als sehr umfangreich bezeichnet werden können, ist die richtige Vorbereitung hier natürlich der Schlüssel zum Erfolg. Auf jeden Fall solltest du für den Einstellungstest online üben und dir hier einen Test heraussuchen, der dir auch die Antworten direkt mit präsentiert. Hier kannst du dir einen Eindruck von den unterschiedlichen Themenbereichen verschaffen und so auch schon einmal detailliert prüfen, was für Fragen dir im PC-Test überhaupt gestellt werden. Enorm hilfreich ist es wie erwähnt zudem, wenn du dich mit Unterlagen aus deiner Schulzeit beschäftigst. Hier sind wichtige Regeln und ähnliches normalerweise verständlich erklärt worden, so dass du mit Hilfe dieser Notizen dann auch im Polizei Computertest besser abschneiden kannst. Das gilt sowohl für den Bereich der Mathematik als auch für den Test der Deutschkenntnisse im Einstellungstest.

Ein wichtiger Bestandteil des PC-Tests ist die Allgemeinbildung. Hier kannst du deinem Wissen ebenfalls auf die Sprünge helfen, indem du dich mit den aktuellen Geschehnissen in der Welt beschäftigst. Das gelingt vor allem durch das Lesen von Zeitungen oder dem Verfolgen der Nachrichtensendungen. Ebenfalls hilfreich können Kreuzworträtsel sein, die oftmals auch mit zahlreichen Fragen aus dem Bereich der Allgemeinbildung gespickt sind. Genau das Gleiche gilt für Quizsendungen im Fernsehen oder auch Bilderrätsel. Kurz gesagt: Du solltest alles üben, was deinem Gedächtnis und deinen geistigen Fähigkeiten hilft. Darüber hinaus ist es ratsam, möglichst frühzeitig mit der Vorbereitung für den Einstellungstest zu beginnen. Hast du noch gewisse Schwachpunkte, kannst du diese so schnell ausfindig machen und anschließend aus der Welt schaffen.

Tipp
Die körperliche Vorbereitung auf den Einstellungstest solltest du natürlich ebenfalls nicht vergessen. Immerhin wird zum Beispiel deine sportliche Eignung in einem Sporttest unter die Lupe genommen.

Fazit: Gehobener Dienst und mittlerer Dienst gleichermaßen gefordert

Wer zur Polizei möchte, der muss im Einstellungsverfahren erst einmal unter Beweis stellen, dass er hierfür auch das Zeug hat. Die Polizei fordert dich dabei in verschiedenen Prüfungen heraus, zu denen auch der Computertest gehört. Hier musst du dein Wissen zum Beispiel im Bereich der Allgemeinbildung, deiner mathematischen Fähigkeiten oder deinen Kenntnissen in der Rechtschreibung unter Beweis stellen. Das Ganze natürlich unter Zeitdruck, zudem solltest du nicht vergessen, dass der PC-Test ein elementarer Bestandteil im Auswahlverfahren ist. Nur wenn du diesen meisterst, kannst du insgesamt im Auswahlverfahren überzeugen. Solltest du im PC-Test durchfallen, scheidest du auch aus dem restlichen Auswahlverfahren aus. Gut zu wissen ist aber sicherlich, dass du einige Leistungen innerhalb des Tests ausgleichen kannst. Warst du also in einem Bereich nicht ganz so erfolgreich, kannst du deinen Eindruck mit besonders guten Leistungen in einem anderen Bereich wieder nach oben ziehen.

Dennoch liegt der Schlüssel zum Erfolg hier aber insgesamt vor allem in der intensiven Vorbereitung. Du kannst auf verschiedene Hilfsmittel zurückgreifen und dein Wissen in den unterschiedlichen Bereichen so noch einmal auffrischen und auf die Probe stellen. Zusätzlich dazu solltest du frühzeitig mit der Vorbereitung beginnen. Berücksichtigst du all diese Punkte und legst frühzeitig mit der Übungsphase los, dürfte der PC-Test im Auswahlverfahren für dich aber auf jeden Fall machbar sein – genau so wie alle anderen Aufgaben auch.



 

Bildquellen

  • Polizei Computertest: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.