Bundeswehr Hundeführer: Ausbildung, Berufsalltag & Anforderungen

Generell sind Berufe mit Tieren und insbesondere Hunden bei Menschen enorm gefragt. Wer zusätzlich zu der Arbeit mit dem Tier den Alltag in der Bundeswehr erleben möchte, ist rein theoretisch also schon einmal wie geschaffen für den Beruf als Bundeswehr Hundeführer. Ganz so einfach ist es aber leider nicht, denn in der Praxis warten erst einmal zahlreiche Hürden auf dich. Welche das genau sind, wie die Bundeswehr Hundeführer Ausbildung aussieht und was du sonst noch über den Beruf wissen musst, wollen wir dir im Folgenden jetzt einmal genau zeigen.

Bundeswehr Hundeführer

Beruf im Check: Was macht ein Bundeswehr Hundeführer?

Nicht nur die Polizei und der Zoll arbeiten mit Tieren zusammen, sondern auch die Bundeswehr. Genau wie ihre Kollegen in Uniform, werden auch die Bundeswehr Hunde mittlerweile vielseitig eingesetzt. So werden die Vierbeiner zum Beispiel bei der Objektsicherung eingesetzt und können hier verdächtige Personen stellen, aber auch gleichzeitig die Suche nach Sprengstoffen oder ähnlichen erledigen. Darüber hinaus bauen mittlerweile auch die Jäger und Fallschirmjäger auf die Unterstützung auf vier Pfoten. Wenig überraschend kommt für diese Hilfe nicht jeder Hund in Frage, genauso wenig ist jeder Soldat für eine Bundeswehr Karriere Hundeführer geeignet.

Eine spezielle Bewerbung für diesen Beruf kannst du übrigens nicht einreichen. Stattdessen verhält es sich so, dass du erst einmal ein ganz regulärer Teil der Truppen bei der Bundeswehr werden musst. Anschließend kannst du dich, wenn du alle Voraussetzungen erfüllst, zum Bundeswehr Hundeführer weiterbilden lassen.

Wichtig
Um ein Teil der Bundeswehr Truppen zu werden, musst du erst einmal das Auswahlverfahren der Bundeswehr meistern. Hierzu gehört auch ein Einstellungstest, auf den du dich mit unserem Online-Kurs ganz besonders gut vorbereiten kannst!

Wie werde ich Hundeführer bei der Bundeswehr?

Ob du überhaupt für eine Karriere bei der Bundeswehr geeignet bist, entscheidet sich im Auswahlverfahren. Hier warten zahlreiche Aufgaben und Prüfungen auf dich, mit denen du deine Militärdiensttauglichkeit unter Beweis stellen kannst. Das allein reicht dann allerdings noch nicht aus, wenn du Bundeswehr Hundeführer werden möchtest. Stattdessen musst du, nachdem du ein Teil der Truppe geworden bist, noch einmal eine Weiterbildung zum Hundeführer durchlaufen. Hierfür müssen wieder unterschiedliche Voraussetzungen beachtet werden, denn nicht jeder Soldat ist auch automatisch ein guter Hundeführer.

Sicherlich interessant ist in diesem Zusammenhang der Hundeführer Bundeswehr Verdienst. Dieser richtet sich danach, zu welchem Truppenteil du gehörst. Generell liegt das Bundeswehr Hundeführer Gehalt dann aber etwas über dem Verdienst der restlichen Truppe, immerhin hast du gemeinsam mit deinem Vierbeiner eine entsprechende Weiterbildung durchlaufen. Damit du schon einmal siehst, was die Grundvoraussetzungen für die Aufnahme in den Truppen sind, haben wir diese hier für dich aufgeführt:

  • Mindestens 17 Jahre alt
  • Vollschulzeit regulär beendet
  • Motivierte Arbeitsweise
  • Spaß an der Arbeit im Team
Wichtig
Als Hundeführer musst du natürlich eine enge Bindung zu deinem Tier aufbauen und wirst dieses daher auch außerhalb deiner Dienstzeit betreuen. Zudem sollte dir klar sein, dass das Tier nach seiner Karriere bei der Bundeswehr natürlich weiterhin von dir umsorgt werden muss.

Hast du das Zeug zum Bundeswehr Hundeführer?

Sowohl die Menschen als auch die Hunde sind für die Bundeswehr enorm wichtige Unterstützer. Aus diesem Grund wird in beiden Fällen genau geprüft, ob du oder der Hund für eine Karriere auch wirklich geeignet sind. Mit Blick auf deine eigene Person beginnt der Weg zur Karriere als Hundeführer damit, dass du erst einmal eine Bewerbung für eine der Bundeswehr Laufbahnen einreichst. Anschließend wirst du zum Einstellungstest gebeten. Vorausgesetzt natürlich, deine Bewerbung konnte überzeugen. Das Auswahlverfahren der Bundeswehr besteht dann aus unterschiedlichen Prüfungen, die sich ganz nach deiner angestrebten Karriere richten. So musst du für eine Laufbahn im mittleren Dienst beispielsweise ein Vorstellungsgespräch, einen Einstellungstest, eine ärztliche Untersuchungund möglicherweise einen Bundeswehr Sporttest meister. Bewirbst du dich für den gehobenen Dienst, musst du zusätzlich an einem Assessment-Center teilnehmen und auch hier verschiedene Aufgaben lösen.

Konntest du sämtliche Anforderungen meistern, wirst du regulärer Teil der Truppe und sammelst erst einmal einige Zeit lang Erfahrungen. Anschließend kannst du dann prüfen, ob du die Hundeführer Bundeswehr Voraussetzungen erfüllstund dich auch hier noch einmal bewerben. Die Bundeswehr prüft deine Bewerbung und wird auch dich noch einmal gründlich unter die Lupe nehmen. Spricht nichts gegen dich als Hundeführer, wirst du schon bald deinen vierbeinigen Kollegen kennenlernen.

Tipp
Wo die Hundeführer ausgebildet und stationiert werden, kannst du mit Hilfe der Bundeswehr schnell herausfinden. Generell lässt sich aber sagen, dass die Hundeführer Bundeswehr Standorte in der ganzen Republik zu finden sind.

Fazit: Nicht jeder Mensch kann Hundeführer werden

Wer als Bundeswehr Feldjäger Hundeführer bzw. generell als Hundeführer bei der Bundeswehr sein Geld verdienen möchte, der muss einiges mitbringen. So musst du zunächst einmal ein regulärer Teil der Bundeswehr Truppen werden. Du musst also das Auswahlverfahren meistern und anschließend auch erfolgreich deine Ausbildung bei der Bundeswehr beenden. Dann sammelst du einige Erfahrungen im Dienst, ehe du für eine mögliche Karriere als Hundeführer in Frage kommst. Geprüft wird anschließend, ob du alle Voraussetzungen erfüllen kannst und für den Dienst gemeinsam mit einem Tier überhaupt geeignet bist. Ist auch das der Fall, wird deine Bewerbung für die Weiterbildung zum Hundeführer angenommen und du kannst diese beginnen. Damit du dir diesen Traumberuf aber auch wirklich sichern kannst, ist eine ganze Menge Vorbereitung notwendig. Gleichzeitig wirst du aber auch im Laufe deiner Karriere als Hundeführer stetig weitergebildet.



 

Bildquellen

  • Bundeswehr Hundeführer: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...