Zwischenprüfung Industriekaufmann Industriekauffrau: Alles, was du wissen musst

Im Leben von Auszubildenden gibt es in der Regel eine ganze Reihe von wichtigen Prüfungen und Tests, die gemeistert werden müssen. Industriekaufleute sind hiervon selbstverständlich ausgenommen, so dass zum Beispiel auch hier eine Zwischenprüfung Industriekaufmann oder Industriekauffrau und natürlich eine Abschlussprüfung gemeistert werden müssen. Während die Abschlussprüfung auch vielfach thematisiert wird, rückt die Zwischenprüfung oftmals in den Hintergrund. Doch das ist nicht richtig, denn auch hier werden gute Leistungen von dir erwartet. Wir zeigen dir daher im Folgenden nicht nur, welche Themen genau in der Zwischenprüfung drankommen, sondern auch alle weiteren wichtigen Fakten.

Zwischenprüfung Industriekaufmann

IHK Zwischenprüfung: Hintergrundwissen

Wie der Name schon vermuten lässt, wird die Zwischenprüfung im Laufe der Ausbildung zum Industriekaufmann oder zur Industriekauffrau erledigt. Hierbei handelt es sich im Detail sogar um eine Prüfung, die genau in der Hälfte der Ausbildungszeit absolviert werden muss. Die Teilnahme an dieser Zwischenprüfung wird oftmals auf die leichte Schulter genommen, denn durchfallen kannst du hier nicht. Stattdessen dient die Prüfung vor allem dazu, deinen Wissensstand zu ermitteln und anschließend mögliche Korrekturen durchzuführen, um sicherzustellen, dass du erfolgreich deinen Abschluss packst. Gleichzeitig ist die Teilnahme an der Zwischenprüfung aber dennoch Voraussetzung, um auch an der Abschlussprüfung zum Industriekaufmann oder zur Industriekauffrau teilnehmen zu dürfen.

Achtung
Du möchtest dich auf den Einstellungstest oder die Zwischenprüfung optimal vorbereiten? Dann solltest du unseren Online-Kurs nutzen!

Wenn der große Tag kommt: Das musst du über die Zwischenprüfung wissen

Rund um die Zwischenprüfung Industriekaufmann Industriekauffrau gibt es natürlich einige Dinge, die dir im Vorfeld bekannt sein sollten. Es handelt sich um eine schriftliche Prüfung, die auch ganz klassisch mit einem Stift und einem Zettel geschrieben wird – also kein computerbasierter Test. Dennoch werden die Aufgaben als Multiple-Choice-Aufgaben gestellt. Du bekommst also bei jeder Frage mehrere Antwortmöglichkeiten präsentiert und musst dich für die richtige Antwort entscheiden. Geschrieben wird die Prüfung mit einem Kugelschreiber, andere Stifte sind nicht zugelassen.

Zwischenprüfung Industriekaufmann: Was kommt dran?

Die Zwischenprüfung folgt der Verordnung über die Berufsausbildung zum Industriekaufmann oder zur Industriekauffrau der IHK. Festgelegt ist hier, dass die Aufgaben aus der Prüfung 2019 in insgesamt 90 Minuten zu bearbeiten sind. Insgesamt werden dir 40 verschiedene Fragen gestellt, für jede Frage sollte dementsprechend ausreichend Zeit vorhanden sein. Doch welche Inhalte warten im Detail auf mich? Genau das zeigen wir dir hier:

  • Beschaffung und Bevorratung (Bedarfsermittlung und Disposition, Bestelldurchführung, Vorratshaltung und Beständeverwaltung)
  • Produkte und Dienstleistungen
  • Kosten- und Leistungsrechnung (in Verbindung mit Produkte und Dienstleistungen)
  • Der Ausbildungsbetrieb (Stellung, Rechtsform, Struktur, Berufsbild, Sicherheit und Gesundheitsschutz, Umweltschutz)
  • Geschäftsprozesse und Märkte (Märkte, Kunden, Produkte und Dienstleistungen, Geschäftsprozesse und organisatorische Strukturen)
  • Information, Kommunikation, Arbeitsorganisation (Informationsbeschaffung und –verarbeitung, Informations- und Kommunikationssysteme, Planung und Organisation, Teamarbeit, Kommunikation und Präsentation)
  • Integrative Unternehmensprozesse (Logistik, Qualität und Innovation, Controlling)
  • Personal (Rahmenbedingungen)

Um ein bisschen strukturierter an die ganze Sache heranzugehen, empfiehlt es sich im Test, erst einmal die Aufgaben zu erledigen, die schnell lösbar erscheinen. Danach werden dann die Aufgaben gemeistert, die nicht sofort erledigt werden können. Auch bei diesen Aufgaben sollte aber möglicherweise die eine oder andere Frage übersprungen, und erst einmal mit einer anderen Aufgabe weitergemacht werden. So stellst du sicher, dass am Ende auch genug Zeit für die Beantwortung aller Fragen übrig ist.

Tipp
Eine Formelsammlung als Buch darfst du nicht nutzen, dafür aber einen Taschenrechner. Der kann dir bei vielen Aufgaben enorm behilflich sein und spart zusätzlich eine Menge Zeit.

Notenschlüssel und Bewertung: Wann erhalte ich eine Rückmeldung?

Du erfährst dein Ergebnis aus der Zwischenprüfung natürlich nicht direkt im Anschluss, sondern musst dich erst einmal ein paar Tage gedulden. Nach einigen Wochen landet das offizielle Ergebnis dann auf dem Postweg bei deinem Arbeitgeber bzw. in deinem Ausbildungsbetrieb – und dann erfährst du, wie erfolgreich du abschneiden konntest.

Nicht bestanden: Was passiert nun?

Es kommt immer wieder vor, dass Auszubildende die Zwischenprüfung zum Industriekaufmann oder zur Industriekauffrau nicht bestehen. Nüchtern betrachtet handelt es sich dabei auch nicht wirklich um ein echtes Problem. Durchfallen kannst du hier nicht. Du kannst deine Ausbildung also auf jeden Fall beenden und an der Abschlussprüfung teilnehmen. Allerdings solltest du eine misslungene Zwischenprüfung ganz klar als deutliches Warnsignal betrachten. Du musst etwas an deiner Einstellung ändern, nur so wirst du am Ende auch noch die Kurve bekommen. Der Ausbildungsbetrieb wird im Falle eines schlechten Ergebnisses sicherlich noch einmal mit dir sprechen wollen und in Zukunft vermutlich stärker darauf achten, wie gut du dich in der Berufsschule oder am Arbeitsplatz anstellst.

Übungsaufgaben und Online Test: Wie kann ich mich vorbereiten?

Wer sich richtig auf die Zwischenprüfung vorbereiten möchte, hat hierfür unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. So kannst du die Übungen online durchgehen und dir in diesem Zusammenhang auch die korrekten Lösungen für die Fragen anzeigen lassen. Selbstverständlich handelt es sich hierbei allerdings um alte Prüfungen, die aber eine gute Orientierung beim Online lernen bieten. Online üben kannst du in deiner Vorbereitung zudem dadurch, dass du dich mit Erfahrungen anderer Azubis beschäftigst, die ihre Zwischenprüfung bereits hinter sich gebracht haben. Wer möglichst viele Punkte und gute Noten einfahren möchte, sollte seinen Lernzettel zudem natürlich nicht erst kurz vor der Prüfung betrachten, sondern im Prinzip die gesamte Ausbildung hindurch immer wieder den Stoff nach dem Unterricht oder der Arbeit durchgehen.

Fazit: Keine Angst vor der Zwischenprüfung

In der Zusammenfassung lässt sich klar sagen, dass du selber dafür verantwortlich bist, ob du dir über die Zwischenprüfung große Gedanken machen musst oder nicht. In der Regel lässt sich diese mit der richtigen Vorbereitung problemlos meistern, du solltest das Training aber eben nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ganz so nervös musst du aber ohnehin nicht sein, denn auch bei schwachen Leistungen hast du noch Chancen, deine Ausbildung erfolgreich zu beenden.



 

Bildquellen

  • Zwischenpruefung Industriekaufmann: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Avatar
Autor: | Stand: 28 Mai 2019

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.