Work and Travel in den USA nach dem Abi

Du möchtest alleine, auf eigene Faust in die USA reisen, um dort die Arbeit mit dem Angenehmen zu verbinden? Du bist volljährig und hast gerade dein Abitur in der Tasche? Dann bist du hier genau richtig. Wir beantworten hier die Basics rum um eine Work and Travel-Reise in die USA für Abiturienten.

Fragen auf die wir eingehen zu Work and Travel USA

  1. Welche Voraussetzungen gelten für die Einreise in die USA?
  2. Welche Organisationen unterstützen bei Work and Travel?
  3. Wie teuer ist der Aufenthalt dort und was kann man verdienen?
  4. Was sollten Abiturienten beachten?
  5. Auf welchen Seiten kann man sich über Erfahrungen austauschen?

Welche Voraussetzungen gelten für die Einreise in die USA?

Grundsätzlich gilt für die Einreise in die USA aus dem Heimatland Deutschland die Visumspflicht. Je nach Zweck der Reise müssen hierfür unterschiedliche Anträge ausgefüllt werden. Für Studenten gelten hier z.B. andere Regeln als für Abiturienten, das gleiche gilt für Au Pair-Reisen und Urlaubsreisen. Die Kosten für das USA-Visum belaufen sich, je nach Wechselkurs auf etwa 145-200 EUR (Stand Sep 2016) und der Antrag benötigt ca. 4-8 Wochen bis zur Genehmigung. Deutlich kostengünstiger und viel schneller ist das vereinfachte ESTA-Verfahren, welches nur wenige Sekunden bis zur Genehmigung benötigt. Das ESTA-Verfahren ist allerdings nur für Reisen mit einer Höchstdauer von 90 Tagen Aufenthalt möglich, wobei nach der Rückkehr selbstverständlich ein erneuter ESTA-Antrag gestellt werden darf. 

Welche Organisationen unterstützen bei Work and Travel?

Portale wie Stepin.de, Auslandsjob.de oder Travelworks.de sugerieren durch die überdimensionalen Abbildungen von unglaublichen Städten wie New York oder Los Angeles einen perfekten Urlaub in den USA, welcher auch noch bezahlt wird. Die harte Wahrheit sieht natürlich anders aus. Die Organisationen vermitteln einem häufig nur die Unterkunft vor Ort. Um das Visum, die Reiseorganisation und -kosten musst du dich, zumindest in den meisten Fällen, selbst kümmern.

Wie teuer ist der Aufenthalt dort und was kann man verdienen?

Von der Illusion durch Work and Travel etwas verdienen zu können, sollten sich die meisten lieber von Anfang an verabschieden. Denn meist gibt es für Work and Travel Reisende vor Ort nur ein Taschengeld, und die Unterkunft wird gestellt. Das Taschengeld reicht aber nicht, um beispielsweise die Reisekosten und die Kosten für das Visum zu decken. Somit ist Work and Travel, rein finanziell gesehen, meist ein Minusgeschäft, wenn auch kein großes.

Was sollten Abiturienten beachten?

Abiturienten sind in den USA meist als Au Pair unterwegs, leisten Farmarbeit (was mit Pferden machen :-), machen ein Praktikum, oder üben andere Freiwilligenarbeit aus. Auch ein Schüleraustausch kommt für Abiturienten häufig in Frage. Die Grenzen sind werden hier nicht so eng gezogen. Selbstverständlich ist Work and Travel ist Klasse Kombination mit einer Sprachreise, mit evtl. speziellen Kursen. 

Auf welchen Seiten kann man sich über Erfahrungen austauschen?

Wer auf der Suche nach guten, unabhängigen Seiten zu Work and Travel in den USA ist, wird leider nicht so schnell fündig. Einige Foren und Blogs werden von den Reiseanbietern direkt angeboten. Eine echte Empfehlung sind dagegen Reisebücher von Backpacking-Touristen / Work and Travel Touristen, welche etwa ein Jahr Erfahrungen im Land gesammelt haben und darüber geschrieben haben. Die 10 EUR für das Taschenbuch sind meist gut investiert.

Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

Weihnachten und Silvester 2017

Zur aktuellen Vorweihnachtszeit haben wir zahlreiche Adventssprüche, Weihnachtssprüche und ein Weihnachtsquiz für euch vorbereitet. Eine besinnliche Weihnachtszeit wünschen wir euch. Danach geht es gleich weiter mit unseren Silvestersprüchen 2017/18 und Neujahrswünschen 2018.

© Plakos GmbH 2017 | Kontakt | Impressum | Unser Team | Presse | Jobs