Tischler / Schreiner - Weiterbildung und Gehalt



Der Beruf eines Tischlers ist sehr abwechslungsreich, genauso wie interessant. Immer wieder neue Kunden verlangen nach kreativen und sicheren technischen Lösungen für ihre Problemstellungen. Deshalb fungiert der Tischler nicht nur als Macher, sondern auch als Berater.

Hier geht es zum Eignungstest für Interessierte an der Ausbildung zum/r Tischler/in.

Tischer und Schreiner Unterschiede - was ist richtig?
Es gibt keinen Unterschied zwischen Tischler und Schreiner. Die beiden Begriffe werden synonym verwendet. In Deutschland und Österreich lautet die offizielle Berufsbezeichnung Tischler, allerdings ist der Begriff Schreiner im Süden Deutschlands geläufiger. Genauso wie in der Schweiz. 

Tätigkeiten von Schreinern
Der Schreiner denkt sehr praktisch und erschafft Dinge, die jeder sehen und anfassen kann. Zu seinen wichtigsten Tätigkeiten zählt beispielsweise die Herstellung von Möbeln, Restaurationsarbeiten, das Anfertigen und Montieren von Innenausstattung, Reparaturarbeiten und Herstellung von Fenstern und Türen. Genauso sind Schreiner im Treppenbau und in der Beratung von Kunden tätig. Viele wissen nämlich nicht genau, wie das Möbelstück am Ende aussehen kann/soll. Bei der Arbeit des Tischlers wird die Kleidung sehr beansprucht. Deshalb ist immer auf eine sicherheitstechnisch korrekte Arbeitskleidung zu achten. 

Weiterbildung nach der Ausbildung
Es gibt vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten für Handwerker, wie Tischler. Zum einen ist die Meisterausbildung naheliegend, welche von der Handwerkskammer angeboten wird. Eine Besonderheit ist die Weiterbildung zum/zur Restaurator/Restauratorin. Die Ausbildung zum Restaurator ist die ideale Ergänzung für tätige Meister. Es ist eine intensive Auseinandersetzung mit historischen Techniken und überliefertem Wissen und deren Projektion auf heutige Verhältnisse. Eine sehr abwechslungsreiche Arbeit also.

Gehalt als Tischler
In der Ausbildung sind für die Lehrlinge je nach Betriebsgröße, Konjunkturzyklus und Lage zwischen 400-600 EUR drin. Nach der Ausbildung steigen Gesellen mit einem Gehalt zwischen 1.500 - 2.000 EUR brutto ein. Mit entsprechender Berufserfahrung und abgeschlossener Meister-Ausbildung steigt das Gehalt deutlich, nicht selten auf das Doppelte an. 


Plakos - Persönliche und berufliche Weiterentwicklung

Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493

Kostenloser Support
support@plakos.de

Impressum | Kontakt | Unser Team | Presse | Jobs