Gehalt - Tiermedizinische/r Fachangestellte/r

Da das Gehalt von Tiermedizinischen Fachangestellten unterschiedlich hoch ausfallen kann, lohnt sich noch vor der Jobwahl und vor möglichen Gehaltsverhandlungen ein Blick auf die derzeitigen Gehälter. Hier findest du alles Wissenswerte zum Thema Gehalt von Tiermedizinischen Fachangestellten. Die unten genannten Zahlen dienen der Orientierung und geben kein Anspruchsrecht.

Gehalt während der Ausbildung

Während der dualen Berufsausbildung zahlt die ausbildende Praxis eine monatliche Vergütung, die sich von Lehrjahr zu Lehrjahr erhöht. Die Höhe ist unter anderem von einer möglichen tariflichen Regelung und dem Bundesland abhängig. Zahlt der Betrieb nicht nach Tarif, muss er laut Berufsbildungsgesetz eine angemessene Vergütung zahlen. Laut Verband medizinischer Fachberufe staffelt sich die Vergütung von Lehrjahr zu Lehrjahr wie folgt (Stand 04.2017):

Tierarztpraxen – gesamtes Bundesgebiet:

  1. Ausbildungsjahr: € 630 brutto
  2. Ausbildungsjahr: € 680 brutto
  3. Ausbildungsjahr: € 730 brutto

Finanzielle Förderung während der Ausbildung bietet die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB). Informationen dazu können von der Bundesagentur für Arbeit eingeholt werden.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung übernehmen die ausgebildeten Fachkräfte eigenständig Aufgaben und führen diese eigenverantwortlich aus. Dies wird mit einem höheren Gehalt als in der Ausbildung entlohnt. Die beispielhafte tarifliche Bruttogrundvergütung liegt laut Tarifsammlung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration zwischen € 1.745 bis € 1.838 brutto monatlich. Schaut man sich den Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit an, ist zu erkennen, dass das Entgelt im bundesweiten Vergleich streut. Das mittlere Entgelt (Median) für Tiermedizinische Fachangestellte mit fachlich ausgerichteten Tätigkeiten liegt demnach bei € 1.789 brutto im Monat. Durch Einflussfaktoren wie die Aus- und Weiterbildung, die Anforderungen an die Tätigkeit, die Berufserfahrung und das Bundesland kann das tatsächliche Entgelt jedoch über oder unter dem Median liegen. In Nordrhein-Westfalen verdienen die Fachkräfte statistisch zwischen € 1.790 und € 2.111 brutto im Monat.

Gehalt mit verbesserter Qualifikation

Wer sowohl seine beruflichen als auch monetären Perspektiven verbessern möchte, sollte über eine Aufstiegsweiterbildung nachdenken. Sie bieten i.d.R. den Einstieg in eine Führungsposition mit einem höheren Einkommen. Dies geht jedoch auch mit mehr Verantwortung einher. Möglichkeiten bietet zum Beispiel die Weiterbildung alsFachwirt/in für Büro- und Projektorganisation. Nach Angaben der Tarifsammlung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration können Fachwirte/innen eine monatliche Bruttogrundvergütung zwischen € 3.504 bis € 3.800 nach Tarif verdienen.

Weitere Möglichkeiten bietet ein Studium im Fach Tiermedizin. Dadurch erschließen völlig neue Perspektiven und Einsatzmöglichkeiten in der Tiermedizin, die meist mit einem höheren Gehalt locken.

 


Ihre Bewertung wird hinzugefügt...
5.0 von 5 Sternen. 1 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den entsprechenden Stern klicken.


Kommentare (0)