Nach dem Studium: Erfahrungen sammeln durch Reisen

Reisen nach dem Studium

Die Ausbildung oder das Studium neigen sich dem Ende zu. Doch was passiert danach? Viele junge Menschen stellen sich genau diese Frage. Es gibt viele Möglichkeiten, die man nach dem Ende eines wichtigen Lebensabschnitts machen kann. Sei es der Beginn einer Ausbildung nach der Schule, die Fortbildung an einer weiterführenden Schule oder der Sprung in die Arbeitswelt. Problematisch wird es jedoch dann, wenn man sich für keine Möglichkeit entscheiden kann und die Zukunftsplanung komplett offen ist. Doch wie geht es in einer solchen Situation weiter? Die wohl schlechteste Möglichkeit ist, in den eigenen vier Wänden sitzen zu bleiben und nichts zu machen. Viele Menschen hat es in den letzten Jahren nach Asien, Amerika und Australien gezogen. Woher kommt das und was bringt es?

Reisen nach Asien

In den letzten Jahren sind viele junge Menschen Richtung Asien gezogen und haben dort mehrere Monate oder teilweise Jahre verbracht. Dem ein oder anderen hat es so gut gefallen, dass er sich gleich dort niedergelassen hat und nun dort seine Zeit verbringt. Ebenso gibt es jedoch genügend Menschen, die mit einer neuen Umgebung nicht zurecht kommen. Das Leben in vielen asiatischen Ländern ist dann leider doch ein zu großer Unterschied. Allerdings kann man aus solchen Reisen immer etwas mitnehmen und somit für das weitere Leben lernen. Sieht man die Gegebenheiten mit eigenen Augen vor Ort, hat dies immer einen anderen Einfluss, als wenn man lediglich im Fernsehen oder im Internet Bilder oder Videos sieht.

Durch Reisen Erfahrungen sammeln

Durch Reisen, ob lang oder kurz, sammelt man immer Erfahrungen und entwickelt sich fort. Durch die gegebenen Umstände werden den Reisenden oftmals die Augen in vielerlei Sicht geöffnet. Man lernt die schlechten sowie die guten Dinge kennen und lernt dadurch, Situationen anders wahrzunehmen. Ebenso verbindet das Reisen. Wer zunächst Vorurteile gegenüber Ländern oder einer bestimmten Kultur hatte, kann so seinen Horizont erweitern. Ebenso können Reisen einem Dinge aufzeigen, die man bisher verpasst hat oder nicht genießen konnte. Man fühlt sich frei und kann außerdem durch den Kontakt mit fremden Menschen und Kulturen sein Selbstbewusstsein steigern. Ebenso können diese Erfahrungen für das spätere Berufsleben wichtig sein.

Alternative zu Asien?

Viele junge Menschen zieht es jedes Jahr nach Asien. Doch teilweise weiß man bereits vor der Planung eines Auslandsaufenthaltes, dass diese Kulturen einem nicht gefallen werden oder man dort nicht zurecht kommen wird. Eine gute Alternative zu Asien sind die Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada. Beide Länder ähneln den europäischen Ländern mehr und sind trotzdem interessant, um neue Einblicke zu sammeln. Wer sich dann doch noch weitere Länder ansehen möchte, kann schnell und einfach nach Südamerika fliegen und dort einige Wochen oder sogar Monate verbringen.

Einreisebestimmungen der Länder

Vor einer Reise muss sich jeder die bestimmten Einreisebestimmungen der Länder genauestens ansehen. In manchen Ländern ist die Einreise problemlos mit einem elektronischen Reisepass möglich. So kann man z.B. nach Thailand fliegen und dort 30 Tage am Stück ohne Visum verbringen. Ebenso benötigt man kein Visum für die Mongolei, die Philippinen, Singapur oder Laos. Wobei bei letzterem ein Visum sinnvoll ist, da die Einreise ohne Visum recht teuer werden kann. Ansonsten wird bei den meisten Einreisen ein Visum benötigt, welches mit mehr Aufwand beantragt werden muss. Bei den Amerikanern und Kanadiern sieht es wiederum etwas anders aus. Die USA und Kanada bieten neben verschiedenen Visa auch ein elektronisches Einreisedokument an. Mit diesen Einreisedokumenten dürfen sich Touristen für maximal 90 Tage am Stück in den USA oder Kanada aufhalten. Gerade für diejenigen, die kein halbes Jahr oder länger im Ausland bleiben möchten, bietet das ESTA oder ETA eine gute Alternative. Mit einem Preis von 14 US Dollar (Vereinigten Staaten von Amerika) und 7 kanadische Dollar sind die Kosten sehr gering. Auf der nachfolgenden Grafik von www.estaformular.org sind einige Tipps für das Ausfüllen des ESTA gesammelt, damit dieses nicht durch falsches Ausfüllen abgelehnt wird.

Reisen nach dem Studium

Länger Reisen oder reicht ein Kurztrip?

Wer vor der Planung einer Reise unentschlossen ist, kann also zunächst einmal für ein paar Wochen in den Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada reisen. Von dort aus kann man leicht nach Südamerika reisen und dort seinen Aufenthalt fortsetzen. Wer dann nicht genug bekommen kann vom Reisen, kann nach Asien fliegen und dort weiterreisen. Vorher bleibt genügend Zeit, sich um wichtige Dinge, wie die verschiedenen Visa, zu kümmern. Von den Vereinigten Staaten von Amerika aus wird häufig Richtung Asien geflogen. Ebenso gibt es hier oftmals die Möglichkeit, günstig an Flüge zu kommen.

Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2017 | Kontakt | Impressum | Unser Team | Presse | Jobs