Straßenbauer Ausbildung- Voraussetzungen und Eignung


Straßenbauer Ausbildung- Voraussetzungen und Eignung

Die Baubranche bekommt aufgrund der aktuell niedrigen Finanzierungszinsen echten Aufwind. Hier klären wir, was für eine Straßenbauer-Ausbildung wichtig ist, welche Voraussetzungen es gibt und worauf man beim Eignungstest achten sollte.

Über die Tätigkeit als Staßenbauer

Jeder kennt die Männer in den Warnwesten und mit Helm, die mit allerhand Maschinen und Geräten dafür sorgen, dass auch das Fahren bei 160 km/h auf der Autobahn Spaß macht, weil die Fahrbahn eben und glatt ist. Straßenbauer im dualen Ausbildungssystem zu werden, hält einige Perspektiven bereit, da nach der Ausbildung noch lange nicht Schluss ist. Hält man nach der Ausbildung den Gesellenbrief in der Hand, stehen unzählige Weiterbildungsmaßnahmen, beispielsweise im Bereich der Kanalsanierung, zur Verfügung. Auch der Meisterbrief, um die Tätigkeit als Straßenbauer eines Tages als selbstständige Tätigkeit auszuüben, ist eine Perspektive, die die Ausbildung und den Beruf des Straßenbauers interessant machen. Die Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen, stehen derzeit sehr gut, denn etwa jedes zweite Unternehmen der Branche sucht Azubis.

Ein Eignungstest

Im Eignungstest zur Ausbildung zum Straßenbauer kann vorab überprüft werden, ob die notwendigen Fähigkeiten für eine erfolgreiche Berufsausbildung und eine zukünftige Karriere gegeben sind. PersönlichkeitIntelligenz und Konzentration werden geprüft, da sie maßgeblich sind für das berufliche Gelingen in der Branche des Straßenbaus. Da im Straßenbau sehr viel mit Maschinen gearbeitet wird, ist technisches Verständnis unabdingbar. Genauso wie handwerkliches Geschick, Teamarbeit, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit.

Einsatzorte

Der Einsatzort eines Straßenbauers ist recht einfach zu beschreiben, er arbeitet natürlich draußen auf der Straße. Dass das einiges an Anforderungen mit sich bringt, ist klar. Wind und Wetter sollten einem nichts ausmachen, die pralle Sonne im Hochsommer ebenso wenig wie Temperaturen unter Null Grad Celsius im Winter. Auch körperliche Fitness sowie die Bereitschaft und auch der notwendige Spaß, mit großen Maschinen zu arbeiten, sollte ein Straßenbauer vorweisen. 

Duale Ausbildung - was heißt das und was lernt man?

Im Zuge der dualen Ausbildung heißt es zum einen, die Schulbank zu drücken und in der Berufsschule zu pauken und zum anderen praktisches Wissen und Know-How auf Baustellen zu erwerben. Ein bestimmter Schulabschluss für die Ausbildung zum Straßenbauer ist nicht notwendig, Hauptschüler sind ebenso gern gesehen wie Realschüler oder auch Gymnasiasten, die auf dem Grundgerüst der Ausbildung aufbauen wollen. 

Die Baustellen, auf denen die praxisorientierten Skills vermittelt werden, sind ganz vielfältig. Für neue Straßen wird beispielsweise ein Unterbau hergestellt und verarbeitet , um dann den Asphalt aufzubringen. Doch auch Kanalarbeiten, die Instandsetzung von Gehwegen, das Sichern von Böschungen, das Verlegen von Rohren und Kabeln oder auch die Sanierung eines Flugplatzes umfassen das Tätigkeitsfeld eines Straßenbauers. 

Wer nun an Presslufthammer, schwere Baumaschinen oder beeindruckende Tandemwalzen denkt, der liegt genau richtig, denn im Straßenbau werden schwere Geschütze aufgefahren. Man sollte also schon in der Ausbildung Spaß daran haben, mit Hilfe von Maschinen neue Wege zu erschaffen und zu erhalten. 

Die Ausbildung im Straßenbau unterliegt der IHK oder HWK und dauert für gewöhnlich drei Jahre. In den ersten 24 Monaten wird eine Grundausbildung vermittelt und am Ende der zwei ersten Ausbildungsjahre ist man ein Profi in Sachen Rohre verlegen und Baustoffe mischen. 

Im dritten Jahr der Ausbildung erfolgt die Spezialisierung zum Straßenbauer. Es wird vermittelt, wie man Straßendecken langlebig und sicher macht, wie man pflastert und wie man Fertigteile herstellt und verbaut. 


Ihre Bewertung wird hinzugefügt...
5.0 von 5 Sternen. 1 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den entsprechenden Stern klicken.


Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 433 08 45


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Unser Team | Presse | Jobs