Fragen und Antworten

Fronleichnam Bedeutung und Sprüche zum Feiertag

Kennzahl Statistik
 
Testname:Fronleichnam Bedeutung und Sprüche zum Feiertag
Art:Ehrentage & Feiertage
Aufrufe:7,314
Teilnehmer:43
Schnitt Ø:- %
Empfehlung:0 %
Rating:100 %

Statistiken zu den Fragen und Antworten

FrageAnzahl
Der Glaube ist das tägliche Brot, das Gott uns gibt. (Dietrich Bonhoeffer)

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (94.23%) , weiter (3.85%) , gefällt mir nicht (1.92%)
52
Wieviel Tage vor Fronleichnam Regen, soviel Tage hinterher. (Bauernregel)

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%) , weiter (1.85%) , gefällt mir nicht (1.85%)
54
Heute wird gefeiert, dass unser Jesu Christ zu Lebzeiten ein Mensch aus Fleisch gewesen ist.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%) , weiter (3.7%) , gefällt mir nicht (0%)
54
Katholische Christen glauben, dass sie mit der Hostie beim Abendmahl den Leib Christi in sich aufnehmen.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%) , weiter (3.7%) , gefällt mir nicht (0%)
54
Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel kommt. Wer von diesem Brot essen wird, der wird leben in Ewigkeit. ( Johannes 6,51)

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%) , weiter (3.7%) , gefällt mir nicht (0%)
54
Du bist das Brot, vom Altar strömt dein Leben in unser irdisch Leben ein. Willst du dem Tische deinen Segen geben, soll auch der Tisch geheiligt sein. Was wir empfangen, wollen wir erheben, wie du beim hei´gen Mahl getan. Lass alle leben, Herr, von deinem Leben, nimm auch die Toten gnädig an. ( Reinhold Schneider)

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%) , weiter (3.7%) , gefällt mir nicht (0%)
54
Fronleichnam Von Glockenschall, von Weihrauchduft umflossen, Durchwogt die Straßen festliches Gepränge Und lockt ringsum ein froh bewegt Gedränge An alle Fenster, – deines bleibt geschlossen. So hab auch ich der Träume bunte Menge, Der Seele Inhalt, vor dir ausgegossen: Du merktests kaum, da schwieg ich scheu-verdrossen, Und leis verweht der Wind die leisen Klänge. Nimm dich in acht: ein Tag ist schnell entschwunden, Und leer und öde liegt die Straße wieder; Nimm dich in acht: mir ahnt, es kommen Stunden, Da du ersehnest die verschmähten Lieder: Heut tönt dir, unbegehrt, vielstimmiger Reigen, Wenn einst du sein begehrst, wird er dir schweigen. Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%) , weiter (3.7%) , gefällt mir nicht (0%)
54
An Fronleichnam wird uns klar, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir alle glauben!

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (95%) , weiter (5%) , gefällt mir nicht (0%)
80
Durch den Leib und das Blut Jesu wurde eine Menschwerdung möglich.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (95%) , weiter (5%) , gefällt mir nicht (0%)
80
Nicht nur Gott ist Fleisch geworden, sondern auch sein geliebter Sohn.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (95.24%) , weiter (4.76%) , gefällt mir nicht (0%)
84


Zu allen Statistiken >

Ihre Bewertung wird hinzugefügt...
4.0 von 5 Sternen. 4 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den entsprechenden Stern klicken.


Kommentare (0)