Fragen und Antworten

BWL Studium Eignungstest - Betriebswirtschaftslehre studieren

Kennzahl Statistik
 
Testname:BWL Studium Eignungstest - Betriebswirtschaftslehre studieren
Art:Kaufmännische Dienstleistungen
Aufrufe:42,278
Teilnehmer:12,490
Schnitt Ø:52.31 %
Empfehlung:65 %
Rating:78 %

Statistiken zu den Fragen und Antworten

FrageAnzahl
Die Balanced Scorecard ist ...

Häufigkeit der Antworten:
ein Controllinginstrument, zur Messung von Unternehmensaktivitäten. (48.8% richtig) , eine anerkannte Bilanzierungsmethode. (25.7%) , eine Methode zum Produktdifferenzierung. (16.33%) , eine Identitätskarte für den betrieblichen Zutritt zum geschützten Bereich. (9.17%)
9769
Wer gilt mit seinem Werk "Der Wohlstand der Nationen" als Begründer der klassischen Nationalökonomie und der Freien Marktwirtschaft?

Häufigkeit der Antworten:
Joseph Schumpeter (12.38%) , Adam Smith (35.59% richtig) , David Ricardo (14.45%) , Karl Marx (37.58%)
329469
Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ...

Häufigkeit der Antworten:
ist die wirtschaftliche Kraft eines Landes (18.66%) , gibt den Wert aller Güter und Dienstleistungen nach Abzug sämtlicher Vorleistungen an, die in einem Land hergestellt werden (50.69% richtig) , gibt das jährliche Wirtschaftswachstum eines Landes an (21.71%) , gibt die jährlichen Ausgaben eines Landes an (8.94%)
781627
Welches Teilgebiet der Buchhaltung verarbeitet die Verbindlichkeiten gegenüber Lieferanten?

Häufigkeit der Antworten:
Debitorenbuchhaltung (29.8%) , Finanzbuchhaltung (23.94%) , Kreditorenbuchhaltung (37.08% richtig) , Anlagenbuchhaltung (9.18%)
10616
Die Produktionsform Gruppenfertigung hat den Vorteil ...

Häufigkeit der Antworten:
einer optimalen Anpassungsfähigkeit an veränderte Marktsituationen. (21.68%) , dass Komponenten nur einmalig vorhanden sind. (10.85%) , einer optimalen Mitarbeiter-Auslastung (39.62%) , von geringen Lagerkosten. (27.86% richtig)
9774
Beim sog. Vorsteuerüberhang hat das Unternehmen gegenüber dem Finanzamt ...

Häufigkeit der Antworten:
eine Zahllast. (19.62%) , eine Forderung. (49.19% richtig) , ein positives Betriebsergebnis. (9.83%) , eine offene Steuerlast. (21.36%)
9776
Die Summe aus Ersatz- und Nettoinvestitionen nennt man ...

Häufigkeit der Antworten:
Rationalisierungsinvestitionen. (18.84%) , Desinvestitionen. (8.43%) , Produktionsinvestitionen. (20%) , Bruttoinvestitionen. (52.73% richtig)
9776
In der Microökonomie bezeichnet man als Substitutionsgüter ...

Häufigkeit der Antworten:
Güter, die keine ähnliche Bedürfnisse befriedigen. (7.61%) , fremde Güter, die unterschiedliche oder verschiedene Bedürfnisse befriedigen. (11.66%) , Ersatzgüter, die dieselben oder ähnliche Bedürfnisse befriedigen (62.65% richtig) , Güter, die zwar die selben Eigenschaften haben, aber nicht das selbe Bedürfnis befriedigen. (18.09%)
9780
Das AIDA Modell ...

Häufigkeit der Antworten:
ist eine gängige Bewertungsmethode für Produkte. (16.75%) , beschreibt die Phasen einer Kaufentscheidung. (57.67% richtig) , klärt über den Preisgestaltungsspielraum auf. (7.39%) , unterstützt in der Markteinführungsphase durch Kundenbewertungen. (18.2%)
9776
Zu den sozialen Zielen eines Unternehmens gehört die ...

Häufigkeit der Antworten:
Auszahlung von Weihnachtsgeld. (32.85% richtig) , Steigerung des Gewinns. (14.68%) , Ausschüttung einer Dividende. (11.76%) , Erhöhung der Kundenzufriedenheit. (40.72%)
13498
Der Cashflow ist vorrangig für die ...

Häufigkeit der Antworten:
langfristige Unternehmensbewertung von Bedeutung. (21.8%) , mittelfristige Unternehmenssituation von Bedeutung. (13.28%) , kurzfristige Unternehmenssituation von Bedeutung. (41.95% richtig) , Produktfinanzierung von Bedeutung. (22.97%)
10840
Zum Anlagevermögen eines Unternehmens gehören ...

Häufigkeit der Antworten:
Rohstoffe. (10.06%) , Immobilien. (64.28% richtig) , Bankguthaben. (14.65%) , Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. (11.01%)
10825
Abschreibungen sind ...

Häufigkeit der Antworten:
Kosten, die nur im laufenden Betrieb anfallen. (16.19%) , beispielsweise Druckkosten für neue Prospekte. (4.53%) , laufende Kosten, die ausschließlich im Fuhrpark eines Unternehmens entstehen. (9.71%) , Aufwendungen durch Anschaffungs- oder Herstellungskosten, die zur Gewinnminderung beitragen. (69.56% richtig)
14539
Zum erweiterten Wirtschaftskreislauf gehören die Wirtschaftssubjekte Unternehmen, Kapitalsammelstellen, der Staat und die ...

Häufigkeit der Antworten:
Banken (28.44%) , Haushalte (40.61% richtig) , Güter (16.9%) , Dienstleistungen (14.05%)
40353
Das gegensätzliche Wirtschaftssystem zur Planwirtschaft ist ...

Häufigkeit der Antworten:
Zentralverwaltungswirtschaft (4.9%) , Soziale Marktwirtschaft (22.41%) , Sozialistische Marktwirtschaft (3.53%) , Freie Marktwirtschaft (69.16% richtig)
8635
Als Sozialprodukt bezeichnen wir ...

Häufigkeit der Antworten:
eine gesamtwirtschaftliche Größe der produzierten Sachgüter und Dienstleistungen in einem Jahr. (42.4% richtig) , alle Sozialleistungen und Ausgaben des Staates und der Haushalte in einer Periode (33.24%) , alle Wertschöpfungsprozesse in einem Unternehmen (4.26%) , Güter und Dienstleistungen, die von Unternehmen den Haushalten zur Verfügung gestellt werden. (20.1%)
8640
Subventionen sind eine Form von ...

Häufigkeit der Antworten:
indirekten Steuern (13.39%) , Schutzzoll (12.01%) , Investitionsabgabe für Unternehmen (20.88%) , staatlichen Zuschüssen (53.73% richtig)
42478
Das ökonomische Prinzip besagt, dass ...

Häufigkeit der Antworten:
alle Mittel vernünftig eingesetzt werden müssen, aufgrund von Güterknappheit (30.9% richtig) , wir mit gegebenen Mitteln das größtmögliche Ergebnis erzielen müssen (25.95%) , wir mit minimalen Mitteln das vorgegeben Ziel erfüllen müssen (8.65%) , wir das maximale Ergebnis mit minimalen Mitteln erzielen sollen. (34.5%)
23770


Zu allen Statistiken >

Ihre Bewertung wird hinzugefügt...
4.0 von 5 Sternen. 4 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den entsprechenden Stern klicken.


Kommentare (0)