Fragen und Antworten

Johann Wolfgang von Goethe Zitate und Gedichte

Kennzahl Statistik
 
Testname:Johann Wolfgang von Goethe Zitate und Gedichte
Art:Spruchseite
Aufrufe:8,383
Teilnehmer:66
Schnitt Ø:- %
Empfehlung:0 %
Rating:100 %

Statistiken zu den Fragen und Antworten

FrageAnzahl
Wenn keine Narren auf der Welt wären, was wäre dann die Welt?

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (91.08%) , weiter (7.13%) , Gefällt mir nicht (1.72%)
1514
Wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen; so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (97.3%) , weiter (1.96%) , Gefällt mir nicht (0.74%)
4180
Wir hoffen immer, und in allen Dingen ist besser hoffen als verzweifeln.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (78.17%) , weiter (15.66%) , Gefällt mir nicht (6.17%)
3257
Wollte man die Herrlichkeit des Frühlings und seiner Blüten nach dem wenigen Obst berechnen, das zuletzt noch von den Bäumen genommen wird, so würde man eine sehr unvollkommene Vorstellung jener lieblichen Jahreszeit haben.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (88.89%) , weiter (10.19%) , Gefällt mir nicht (0.93%)
108
Welch ein Glück, geliebt zu werden, und lieben, Götter, welch ein Glück.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (87.53%) , weiter (6.27%) , Gefällt mir nicht (6.16%)
12035
Den Freunden Des Menschen Tage sind verflochten, die schönsten Güter angefochten, es trübt sich auch der frei’ste Blick; du wandelst einsam und verdrossen, der Tag verschwindet ungenossen in abgesonderten Geschick. Wenn Freundesantlitz dir begegnet, so bist du gleich befreit, gesegnet, gemeinsam freust du dich der Tat. Ein Zweiter kommt, sich anzuschließen, mitwirken will er, mitgenießen; verdreifacht so sich Kraft und Rat. Von äußerm Drang unangefochten, bleibt, Freunde, so in eins verflochten, dem Tag gönnet heitern Blick! Das Beste schaffet unverdrossen; Wohlwollen unsrer Zeitgenossen, das bleibt zuletzt erprobtes Glück.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (94.79%) , weiter (4.74%) , Gefällt mir nicht (0.47%)
211
Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (87.32%) , weiter (11.27%) , Gefällt mir nicht (1.41%)
71
Lieblich ist´s, im Frühlingsgarten...\r\n\r\nLieblich ist's, im Frühlingsgarten\r\nMancher holden Blume warten;\r\nAber lieblicher, im Segen\r\nSeiner Freunde Namen pflegen:\r\nDenn der Anblick solcher Züge\r\nTut so Seel als Geist Genüge,\r\nJa, zu Lieb und Treu bekennt\r\nSich der Freund, wie er sich nennt.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (95.33%) , weiter (4.21%) , Gefällt mir nicht (0.47%)
214
Was immer du tun kannst oder träumst es zu können, fang damit an.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (77.04%) , weiter (19.8%) , Gefällt mir nicht (3.15%)
1333
Wie soll ich fliehen? Wälderwärts ziehen? Alles vergebens! Krone des Lebens, Glück ohne Ruh, Liebe, bist du!

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (90.92%) , weiter (5.13%) , Gefällt mir nicht (3.87%)
2456
Freiwillige Abhängigkeit ist der schönste Zustand - und wie wäre der möglich ohne Liebe.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (92.78%) , weiter (3.88%) , Gefällt mir nicht (3.34%)
24011
Wir wollen einander nicht aufs ewige Leben vertrösten. Hier noch müssen wir glücklich sein.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (96.95%) , weiter (1.89%) , Gefällt mir nicht (1.16%)
688
Der Kredit ist eine durch reale Leistungen erzeugte Idee der Zuverlässigkeit.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (80%) , weiter (20%) , Gefällt mir nicht (0%)
15
Vom Eise befreit sind Strom und Bäche. Durch des Frühlings holden, belebenden Blick, Im Tale grünet Hoffnungsglück; Der alte Winter in seiner Schwäche Zog sich in rauhe Berge zurück.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (97.96%) , weiter (1.24%) , Gefällt mir nicht (0.79%)
10710
Der Aberglaube ist die Poesie des Lebens; deswegen schadet's dem Dichter nicht, abergläubisch zu sein.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (97.48%) , weiter (1.76%) , Gefällt mir nicht (0.76%)
794
Zur Nation euch zu bilden, ihr hoffet es, Deutsche, vergebens; Bildet, ihr könnt es, dafür freier zu Menschen euch aus.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (88.57%) , weiter (5.71%) , Gefällt mir nicht (5.71%)
70
Du mußt verstehn!\r\nAus Eins mach Zehn,\r\nUnd Zwei laß gehn\r\nUnd Drei mach gleich,\r\nSo bist du reich.\r\nVerlier\r\ndie Vier!\r\nAus Fünf und Sechs,\r\nSo sagt die Hex,\r\nMach Sieben und Acht,\r\nSo ist's vollbracht:\r\nUnd Neun ist Eins,\r\nUnd Zehn ist keins.\r\nDas ist das Hexeneinmaleins.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (90%) , weiter (9%) , Gefällt mir nicht (1%)
100
Und solang du das nicht hast, Dieses: Stirb und werde! Bist Du nur ein trüber Gast Auf der dunklen Erde.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (92.75%) , weiter (4.35%) , Gefällt mir nicht (2.9%)
69
Jedes Jahrzehnt des Menschen hat sein eigenes Glück, seine eigenen Hoffnungen und Aussichten.

Häufigkeit der Antworten:
weiter (95.45%) , Gefällt mir (3.42%) , Gefällt mir nicht (1.14%)
1054
Auch das ist Kunst, ist Gottes Gabe, aus ein paar sonnenhellen Tagen sich soviel Licht ins Herz zu tragen, daß, wenn der Sommer längst verweht, das Leuchten immer noch besteht. (Goethe)

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (83.98%) , weiter (13.81%) , Gefällt mir nicht (2.21%)
181
...Die Hexen zu dem Brocken ziehn, die Stoppel ist gelb, die Saat ist grün. Dort sammelt sich der große Hauf, Herr Urian sitzt oben drauf. So geht es über Stock und Stein. Es farzt die Hexe es stinkt der Bock...

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (90%) , weiter (8%) , Gefällt mir nicht (2%)
100
Das Heidenvolk geht mich nichts an, Es haust in seiner eigenen Hölle.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (88%) , weiter (8%) , Gefällt mir nicht (4%)
100
Ein reiner Reim wird wohl begehrt; doch den Gedanken rein zu haben, die edelste von allen Gaben, das ist mir alle Reime wert.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (94.98%) , weiter (4.57%) , Gefällt mir nicht (0.46%)
219
Wir haben genug Zeit, wenn wir sie nur richtig verwenden.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (87.32%) , weiter (11.27%) , Gefällt mir nicht (1.41%) , Stimme eher zu (0%) , Stimme vollkommen zu (0%)
71
Sein Jahrhundert kann man nicht verändern, aber man kann sich dagegenstellen und glückliche Wirkungen vorbereiten.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (90.48%) , weiter (9.52%) , Gefällt mir nicht (0%)
42
Gescheite Leute sind immer das beste Konversationslexikon.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (43.57%) , weiter (33.99%) , Gefällt mir nicht (22.44%)
1065
Glaube nur, du hast viel getan, Wenn dir Geduld gewöhnest an.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (80%) , weiter (10%) , Gefällt mir nicht (10%)
50
Wichtige Dinge dürfen nie den unwichtigen untergeordnet werden.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (94.14%) , weiter (4.36%) , gefällt mir nicht (1.51%)
597
Wahrheitsliebe zeigt sich darin, daß man überall das Gute zu finden und zu schätzen weiß. (Goethe)

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (83.8%) , weiter (13.41%) , Gefällt mir nicht (2.79%)
179
Die Hitze schafft alles Flußartige weg und treibt, was Schärfe im Körper ist, nach der Haut.

Häufigkeit der Antworten:
Gefällt mir (94.36%) , weiter (4.62%) , Gefällt mir nicht (1.03%)
390


Zu allen Statistiken >

Ihre Bewertung wird hinzugefügt...
4.0 von 5 Sternen. 4 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den entsprechenden Stern klicken.


Kommentare (0)