Potenzialanalyse - beliebte Fragen mit Antworten und Statistiken

Fragen und Antworten

Potenzialanalyse Test für Fach- und Führungskräfte

Kennzahl Statistik
 
Testname:Potenzialanalyse Test für Fach- und Führungskräfte
Art:Selbsttest
Aufrufe:97,266
Teilnehmer:15,358
Schnitt Ø:- %
Empfehlung:78 %
Rating:78 %

Statistiken zu den Fragen und Antworten

FrageAnzahl
Die Weiterleitung von wichtigen Kontakten und neuen Kenntnissen behalte ich mir bis zur nächsten Besprechung vor.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (33.43%) , Stimme eher nicht zu (37.14%) , Weder noch (17.07%) , Stimme eher zu (12.36%) , Stimme vollkommen zu (7.67%)
15028
Ich ändere meinen Standpunkt, falls ich keinerlei Zustimmung erhalte.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (18.72%) , Stimme eher nicht zu (32.4%) , Weder noch (26.56%) , Stimme eher zu (22.32%) , Stimme vollkommen zu (7.32%)
12060
Bei Diskussionen versuche ich, durch stichhaltige und fundierte Argumentationen meine Gegenseite auszuspielen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (14.58%) , Stimme eher nicht zu (20.54%) , Weder noch (21.94%) , Stimmer eher zu (42.94%) , Stimme vollkommen zu (28.26%)
10061
Es ist wichtiger, den Ablauf von Handlungsschritten zu koordinieren, als terminliche Absprachen einzuhalten.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (22.6%) , Stimme eher nicht zu (32.44%) , Weder noch (27.9%) , Stimme eher zu (17.06%) , Stimme vollkommen zu (8.52%)
10618
Ein Projekt verläuft nicht nach Ihrem Plan. Es bleibt Ihnen nur noch wenig Zeit bis zur Abgabe.

Häufigkeit der Antworten:
Um die Frist einzuhalten, sehe ich mich dazu gezwungen, den bisherigen Verlauf aufrecht zu erhalten (8.84%) , Auch wenn die Zeit drängt, liegt es in meiner Verantwortung das Projekt zu einen guten Abschluss zu bringen, ich ändere den Kurs. (48.84%) , Ich versuche die fehlerhaften Prozesse zu identifizieren und umzulenken, gebe mich aber notfalls mit der aktuellen Version zufrieden. (37.82%) , Stimme eher zu (4.51%) , Stimme vollkommen zu (1.75%)
9787
Bei hohem Zeitdruck verzichte ich darauf, Positionen meiner Mitarbeiter zu hinterfragen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (16.69%) , Stimme eher nicht zu (37.67%) , Weder noch (22.17%) , Stimme eher zu (23.47%) , Stimme vollkommen zu (7.84%)
10686
Wenn ich meinen Mitarbeitern eine Belohnung zugesagt habe, halte ich diese auch ein.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (12.99%) , Stimme eher nicht zu (5.38%) , Weder noch (10.43%) , Stimme eher zu (71.2%) , Stimme vollkommen zu (282.42%)
3049
Gute Leistungen belohne ich, schlechte Leistung wird hingegen bestraft.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (27.45%) , Stimme eher nicht zu (31.32%) , Weder noch (26.19%) , Stimme eher zu (15.03%) , Stimme vollkommen zu (5.29%)
11030
Ich lobe aus strategischen Gründen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (16.41%) , Stimme eher nicht zu (23.04%) , Weder noch (23.14%) , Stimme eher zu (37.4%) , Stimme vollkommen zu (17.41%)
9857
Solange meine Mitarbeiter gute Arbeit leisten, honoriere ich ihren Aufwand. Darüber hinaus interessiere ich mich jedoch nicht für ihre Belange.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (39.41%) , Stimme eher nicht zu (39.75%) , Weder noch (12.58%) , Stimme eher zu (8.25%) , Stimme vollkommen zu (4.14%)
11126
Ich bemühe mich, Aufgaben und Ziele verständlich und genau an meine Mitarbeiter zu kommunizieren, auch wenn dies einen höheren Aufwand für mich bedeutet.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.15%) , Stimme eher nicht zu (6.42%) , Weder noch (11.81%) , Stimme eher zu (76.62%) , Stimme vollkommen zu (97.11%)
5048
Aufgaben verteile ich ohne Orientierung an spezifische Fähigkeiten, solange die Mitarbeiter gleichmäßig ausgelastet sind.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (41.83%) , Stimme eher nicht zu (39.97%) , Weder noch (9.46%) , Stimme eher zu (8.74%) , Stimme vollkommen zu (5.34%)
9434
Ich bin bereit, Aufgaben entsprechend der Fähigkeiten der Mitarbeiter, gerne abzugeben und zu verteilen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.33%) , Stimme eher nicht zu (6.32%) , Weder noch (10.57%) , Stimme eher zu (77.78%) , Stimme vollkommen zu (95.5%)
5176
Wenn ich von einer Option überzeugt bin, entscheide ich mich für diese, ohne mich mit Mitarbeitern zu beraten.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (16.94%) , Stimme eher nicht zu (38.17%) , Weder noch (20.82%) , Stimme eher zu (24.07%) , Stimme vollkommen zu (9.2%)
9211
Vor schwierigen Entscheidungen benutze ich sowohl meinen eigenen Erfahrungsschatz, als auch die Meinung anderer, um schnell handlungsfähig zu sein.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.4%) , Stimme eher nicht zu (6.11%) , Weder noch (10.98%) , Stimme eher zu (77.51%) , Stimme vollkommen zu (92.95%)
5189
Vor jeder Entscheidung wiege ich das Pro und Contra ausführlich ab.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (4.61%) , Stimme eher nicht zu (12.58%) , Weder noch (24.47%) , Stimme eher zu (58.34%) , Stimme vollkommen zu (50.48%)
6654
Ich setze voraus, dass Mitarbeiter sich selbstständig in Aufgaben hineinarbeiten.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (7.23%) , Stimme eher nicht zu (19.28%) , Weder noch (23.67%) , Stimme eher zu (49.83%) , Stimme vollkommen zu (21.5%)
8632
Ich leite Dienstbesprechungen so, dass meine Mitarbeiter und ich ein Ergebnis gemeinsam erarbeiten können.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.84%) , Stimme eher nicht zu (7.02%) , Weder noch (15.79%) , Stimme eher zu (71.35%) , Stimme vollkommen zu (84.37%)
8728
Mitarbeiter müssen aus eigener Initiative Informationen und Meinung an mich herantragen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (9.68%) , Stimme eher nicht zu (23.04%) , Weder noch (31.79%) , Stimme eher zu (35.49%) , Stimme vollkommen zu (16.34%)
13825
Ich erwarte von meinen Kollegen, dass Sie eigenständig und unaufgefordert nach neuen Informationen fragen, ich bin beschäftigt genug.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (23.97%) , Stimme eher nicht zu (35.91%) , Weder noch (22.88%) , Stimme eher zu (17.24%) , Stimme vollkommen zu (7.99%)
15986
Manchmal müssen Konflikte gar nicht erst entstehen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (7.94%) , Stimme eher nicht zu (10.25%) , Weder noch (22%) , Stimme eher zu (59.8%) , Stimme vollkommen zu (94.71%)
8018
Konflikte müssen um jeden Preis schnell gelöst werden.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (9.81%) , Stimme eher nicht zu (20.53%) , Weder noch (27%) , Stimme eher zu (42.66%) , Stimme vollkommen zu (44.51%)
10810
Sie wurden in einen anderen Standort als Leiter versetzt. Zwar haben Sie sich bereits grob mit der Zuständigkeit Ihres Teams befasst, jedoch fehlen Ihnen jegliche weitere Details. Was tun Sie?

Häufigkeit der Antworten:
Ich arbeite mich durch sämtliche Unterlagen, die mir mein Vorgänger hinterlassen hat. (9.43%) , Ich berufe eine gesonderte Dienstbesprechung ein, in der ich mich dem Team vorstelle und zugleich die Gelegenheit nutze, die wichtigsten Informationen von jedem Mitarbeiter einholen zu können. (79.64%) , Ich suche mir einen Kollegen, der mir hilfsbereit erscheint und frage ihn über den Stand der Dinge aus. (10.52%)
17029
Ich nehme mir die erforderliche Zeit, um Konflikte adäquat und effizient lösen zu können.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.31%) , Stimme eher nicht zu (7.4%) , Weder noch (17.83%) , Stimme eher zu (69.46%) , Stimme vollkommen zu (73.89%)
8972
In Zeiten des ständigen Wandels, von Innovation und rasender Entwicklung von neuen Technologien ist es wichtig, das eigene Unternehmen auf dem aktuellen Stand zu halten. Dafür müssen Mitarbeiter natürlich ebenso angepasst werden. Viele alte Hasen, die diesem Standard kaum noch folgen können, besetzen Stellen, die sie genauso gut an junge Neulinge vergeben könnten. Was tun Sie?

Häufigkeit der Antworten:
Motivierte Jünglinge erfrischen das Bild des Unternehmens und bringen neue Erkenntnisse! Ich werde nach und nach sämtliche Stellen neu besetzen. (7.93%) , Ältere Mitarbeiter haben sich sehr gut ins Team eingespielt und brillieren durch ihre Erfahrungen. Ich werde ihnen die Auflagen geben, sich kontinuierlich weiterzubilden. (64.79%) , Ich denke, über einige Kündigungen im Sinne des Fortschritts ist hinweg zu sehen. Jedoch erachte ich es für sinnvoll, auch erfahrene Mitarbeiter im Team beizubehalten. (27.19%)
17723
Sie haben von einem Kooperationspartner Informationen über den aktuellen Stand der fremden Arbeitsgruppe bekommen. Was tun Sie mit diesen Daten?

Häufigkeit der Antworten:
Ich kümmere mich darum, sobald ich mehr Zeit habe. (6.76%) , Ich übergebe die Daten, sobald ich jemanden aus der betreffenden Arbeitsgruppe sehe. (10.71%) , Ich leite die Daten umgehend an die betreffende Arbeitsgruppe weiter. (82.47%)
17006
Nachdem Sie als Leiter neu eingestellt wurden, erfahren Sie, dass ihr Vorgänger einen sehr autoritären Führungsstil und strikte Hierarchien verfolgte. Wie werden Sie nun weiterarbeiten?

Häufigkeit der Antworten:
Da das Unternehmen scheinbar daran gewöhnt ist, in strikten Hierarchien und von einseitiger Anleitung geführt zu werden, nutze ich die Vorarbeit des ehemaligen Kollegens und setze seinen Stil fort. (6.3%) , Zwar erfüllen Hierarchien durchaus seinen Zweck, jedoch sprachen die klaren Grenzen und Weisungsrichtungen meines Vorgängers nicht für effiziente Teamarbeit. aher setze ich auf mehr Zusammenarbeit. (52.17%) , Sicher, ist es wichtig, klare Linien zu verfolgen. Dennoch vergewissere ich mich, ob das Kollegium mit einer Umstrukturierung und Öffnung der hierarchischen Grenzen bei Zusammenarbeit zustimmen würde. (41.05%)
15849
Ich versuche, bei der Lösung eines Interessenkonflikts auf die Interessen meiner Gegenseite zu zukommen, meine eigenen Anforderungen lasse ich dabei jedoch nicht fallen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.69%) , Stimme eher nicht zu (9.71%) , Weder noch (22.41%) , Stimme eher zu (62.19%) , Stimme vollkommen zu (42.6%)
11140
Kompromisse widersprechen meinem Durchsetzungsvermögen und werden in den meisten Fällen umgangen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (34.76%) , Stimme eher nicht zu (40.31%) , Weder noch (16.62%) , Stimme eher zu (8.31%) , Stimme vollkommen zu (4.93%)
15117
Sie stehen mit einer Arbeitsgruppe in Konflikt bezüglich der Arbeitsplanung und Zielsetzung des Projektes. Beide Parteien haben unterschiedliche Vorstellung. Sie...

Häufigkeit der Antworten:
werden Ihren Lösungsvorschlag ohne Rücksicht durchsetzen. (5.6%) , werden auf die Interessen der anderen eingehen und versuchen, beide Parteien zu befriedigen. (54%) , sind von Ihrem Plan überzeugt, nehmen sich aber ausreichend Zeit, Ihre Mitarbeiter zu überzeugen und um Verständnis zu bitten. (40.33%)
15810
Immer mehr Kollegen fühlen sich erschöpft und kritisieren die langen Arbeitszeiten und dazu aufkommenden Überstunden. Regelmäßig machen sie sich Luft bei den Dienstbesprechungen. Letzten Endes fordert der Betriebsrat ein Gespräch mit Ihnen, um über die Arbeitszeiten zu verhandeln, obwohl ihr Terminplaner sehr voll ist. Wie reagieren Sie?

Häufigkeit der Antworten:
Zwar sehe ich die Notwendigkeit des Gespräches, jedoch muss dieses warten. Ich setze es in zwei Wochen an. (11.69%) , Ich habe derzeit so viel um die Ohren, dass ich den Betriebsrat darüber Bescheid gebe, dass in nächster Zeit kein Gespräch zu Stande gebracht werden kann. (3.19%) , Da die Effizienz der Arbeit meiner Kollegen erheblich unter der Unzufriedenheit leidet, verschiebe ich einen Termin, um das Gespräch zeitnah führen zu können. (84.85%)
15462
Ich warte nicht lange mit meiner Entscheidung, wenn ich eine Option für die richtige halte.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.36%) , Stimme eher nicht zu (18.19%) , Weder noch (23.91%) , Stimme eher zu (52.53%) , Stimme vollkommen zu (29.3%)
7736
Für eine Führungskraft ist es nicht sonderlich wichtig, ausgeprägte planerische Fähigkeiten zu haben, da sie die meisten planerischen Aufgaben an andere delegieren kann.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (55.33%) , Stimme eher nicht zu (29.23%) , Weder noch (8.51%) , Stimme eher zu (6.94%) , Stimme vollkommen zu (5.89%)
9628
Ich bekomme mit, wie sich einer meiner Mitarbeiter über meine Arbeit bei seinen Kollegen beschwert. Ich ...

Häufigkeit der Antworten:
werde bei der nächsten Dienstbesprechung jeden seiner Beiträge vor dem Team kritisieren. (4.08%) , schreite direkt ein und stelle ihn vor seinen Kollegen noch zur Rede. (26.09%) , gebe ihm auf eigene Initiative hin die Gelegenheit, seine Kritik bei einer außerordentlichen Feedback-Runde im gesamten Kollegium zu äußern. (69.78%)
15448
Arbeitsprozesse steuere ich, indem...

Häufigkeit der Antworten:
ich die aktuellen Entwicklungen beobachte und die Ziele stetig neu definiere und anpasse. (27.07%) , ich die Erreichung von Teilzielen und Zielvereinbarungen selbstständig kontrolliere. (29.67%) , ich Mitarbeitern die Verantwortung für die Kontrolle übertrage und mir von Ihnen in regelmäßigen Abständen den aktuellen Stand berichten lasse. (43.22%)
11532
Ein potentieller Neukunde hat sich spontan für morgen angekündigt und erwartet eine umfängliche Produktvorstellung. Wie gehen Sie vor?

Häufigkeit der Antworten:
Ich informiere alle betroffenen Mitarbeiter und teile Ihnen die verschieden Aufgaben zu. Ich lasse mich informieren, sobald alle notwendigen Schritte eingeleitet wurden. (35.42%) , Aufgrund der Spontanität des Meetings übernehme ich die Organisation des Meetings komplett selbst und informiere die Mitarbeiter darüber, für wann der Termin mit dem Interessenten am nächsten Tag angesetzt ist. (20.65%) , Ich informiere alle betroffenen Mitarbeiter und teile Ihnen die verschiedenen Aufgaben zu. Am Abend kontrolliere ich, ob die geplanten Schritte eingeleitet wurden. (43.89%)
11480
In einer Diskussion über das geplante Vorgehen in einem neuen Projekt sind Sie anderer Meinung als alle Ihre Mitarbeiter. Wie gehen Sie vor?

Häufigkeit der Antworten:
Ich höre mir die Ansichten meiner Mitarbeiter in Ruhe an und überprüfe die Argumente. (86.47%) , Ich beurteile die Argumente je nach der Position des Mitarbeiters, der sie hervorbringt. Es ist sinnvoll, die Gewichtung der Argumente in Abhängigkeit von der Position des Mitarbeiters einzuordnen. (10.72%) , Ich höre mir die Ansichten meiner Mitarbeiter an, verzichte jedoch auf eine weitere Überprüfung, da ich davon überzeugt bin, dass meine Vorgehensweise die wirksamste ist. (2.71%)
11452
Sie sind neu in einem Unternehmen eingestellt worden und stellen sich Ihren Mitarbeitern vor. Momentan steckt Ihr Projekt mitten in der Entwicklungsphase, welche mehr Zeit in Anspruch nimmt als vorgesehen. Wie gehen Sie vor, um Ihre Mitarbeiter zu besseren und schnelleren Leistungsergebnissen zu bringen?

Häufigkeit der Antworten:
Bei der nächsten Projektversammlung reagiere ich mit einem härteren Umgangston auf die kläglichen Fortschritte und erziehe meine Mitarbeiter zu Höchstleistungen. (5.62%) , Ich erkundige mich zunächst, welche Mitarbeiter die Verzögerung verursachen. Ich suche ein Gespräch, in dem ich benannte Mitarbeiter ein kritisches Feedback gebe, damit sie sich an neuen Leistungsvorgaben orientieren können. (71.66%) , In Aussicht gestellte Belohnungen regen zu Höchstleistungen an! Nach Einhaltung einer zeitnah gesetzten Deadline biete ich der gesamten Projektgruppe eine Prämie an. (22.62%)
11612
Anlässlich eines erfolgreich abgeschlossenen Projekts möchte ich den Projektleiter zeigen, wie sehr ich seine Leistung zu schätzen weiß. Momentan bin ich jedoch vielbeschäftigt.

Häufigkeit der Antworten:
Das nächste Mal, wie ich ihn sehe, klopf ich ihm auf die Schulter und sage: Das haben Sie gut gemacht! (19.92%) , Ich lade Ihn zu einem persönlichen Gespräch ein. (71.48%) , Eine E-Mail mit den besten Glückwünschen muss in dieser stressigen Zeit ausreichen. (8.57%)
11557
Sie bekommen eine vage Vorstellung des Kunden mitgeteilt, von der Sie nur erahnen können, was er sich vorstellt. Sie...

Häufigkeit der Antworten:
fragen mehrmals nach und versuchen, den Kunden zu konkreteren Aussagen zu bewegen. (55.05%) , nehmen die wenigen Hinweise und entwickeln in den folgenden Tagen einige Konzepte, die sie dem Kunden vorschlagen werden. (31.13%) , bitten einen anderen Mitarbeiter, noch einmal nachzufühlen. Vielleicht kann dieser ja zusätzliche Informationen erfragen. (13.78%)
9293
Sie arbeiten seit einer Weile an einem Konzept für einen Kunden. Dieser teilt Ihnen jedoch kurzfristig mit, dass er nun doch gerne alles anders hätte. Was denken Sie?

Häufigkeit der Antworten:
Es kostet mich schon einiges an Aufwand, jetzt wieder umzudenken und von vorne anzufangen. (29.99%) , Wahrscheinlich werde ich die Aufgabe nun an einen Mitarbeiter abgeben, der sich noch nicht mit den Inhalten beschäftigt hat. Das erspart mir unnötigen Frust. (6.44%) , Es ist überhaupt keine Herausforderung, den alten Plan aufzugeben. Ich fange direkt an, die Änderungen einzupflegen. (63.56%)
9285
Bei einer Mitarbeiterbesprechung kommt es zu unfairen Beschuldigungen zwischen den Mitarbeitern. Was tun Sie?

Häufigkeit der Antworten:
Ich greife ein und bitte die beiden Mitarbeiter, das Meeting zu verlassen, damit sie ihre Probleme außerhalb klären können. (14.28%) , Ich greife ein und versuche, den Inhalt der Argumente zu erfragen, um sie in passender Form zu kommunizieren (81.04%) , Ich lasse der Diskussion ihren Lauf. Offensichtlich müssen die Mitarbeiter hier einige Dinge klären. (4.36%)
9228
Ein Mitarbeiter berichtet Ihnen verzweifelt von der bevorstehenden Scheidung von seiner Ehefrau. Zudem zweifelt sehr stark an seinen eigenen Fähigkeiten. Wie gehen Sie damit um?

Häufigkeit der Antworten:
Ich erinnere ihn an seine Stärken und ermutige ihn dazu, sich auf die Arbeit zu konzentrieren. (12.53%) , Ich sage ihm, er soll sich einige Tage zu Hause ausruhen und vielleicht den Betriebspsychologen aufsuchen. (10.81%) , Ich zeige ihm seine bisherigen Erfolge auf, und vermittle ihm zugleich Verständnis für seine schwierige Situation. (76.42%)
9925
Wenn ich einen schlechten Tag habe, dann ...

Häufigkeit der Antworten:
kann es sein, dass meine Handlungsrichtung davon beeinflusst wird. (18.59%) , verhalte ich mich so wie immer. (40.85%) , kläre ich mit meinen Mitarbeitern nur das Nötigste. (38.11%)
9819
Bei der Verteilung von Aufgaben ist es wichtig, dass...

Häufigkeit der Antworten:
Mitarbeiter mit spezifischen Qualifikationen die Aufgaben erhalten, für die sie besonders geeignet sind. (86.88%) , diese schnell von statten läuft. (3.72%) , die Mitarbeiter mit den ihnen zugeteilten Aufgaben zufrieden sind. (9.19%)
9966
Damit meine Mitarbeiter für die Unternehmenswerte einstehen, ist es wichtig, dass ich...

Häufigkeit der Antworten:
ihnen diese vorlebe. (42%) , ihnen regelmäßig den Verhaltenskodex des Unternehmens vorlege (7.51%) , ihnen Eigenverantwortlichkeit zugestehe. (40.26%)
9268
Eine Mitarbeiterin hat sich besonders stark im letzten Monat engagiert und eine gute Bilanz im Verkauf erzielt. Ich…

Häufigkeit der Antworten:
behalte ihr Engagement im Hinterkopf und schätze sie zukünftig als eine leistungsfähige Mitarbeiterin ein (13.98%) , suche ein kurzes persönliches Gespräch mit ihr, in dem ich sie auf ihre guten Leistungen aufmerksam mache und gratuliere. (83.1%) , sehe außerordentliche Leistung von ambitionierten Mitarbeitern als selbstverständlich an und fordere diese weiterhin an. (2.77%)
11656
Um seinen eigenen Standpunkt durchzusetzen, benötigt man am ehesten ...

Häufigkeit der Antworten:
eine überzeugende Argumentationsfähigkeit. (79.4%) , ein gutes Standing bei den Mitarbeitern. (15.9%) , eine überlegene Position gegenüber denjenigen, die überzeugt werden sollen. (4.64%)
12861
Die Diskussion wird hitziger und es zeigt sich, dass Sie anderer Meinung sind als Ihre Mitarbeiter. Welches Vorgehen trifft am ehesten auf Sie zu?

Häufigkeit der Antworten:
Die Widerstände der Mitarbeiter umgehe ich nach dem Motto Der Klügere gibt nach. Ich versuche, die Anspannungen zu glätten und ändere meine Meinung. (5.29%) , Trotz der Widerstände der Mitarbeiter verliere ich mein Ziel nicht aus den Augen. Ich halte an meinem Standpunkt fest und lasse mich nicht davon abbringen. (26.95%) , Die Widerstände meiner Mitarbeiter machen mich stutzig. Ich überdenke meine Meinung und ändere sie, sodass die Diskussion zu einer Lösung führt, mit der alle Beteiligten zufrieden sind. (67.66%)
12883
Es macht mir Freude, komplexe Aufgaben zu strukturieren und zu organisieren.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (7.02%) , Stimme eher nicht zu (10.77%) , Weder noch (20.07%) , Stimme eher zu (62.14%) , Stimme vollkommen zu (103.39%)
4744
Aufgaben, für die kein Konzept existiert, gebe ich gern an Mitarbeiter ab.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (31.79%) , Stimme eher nicht zu (35.6%) , Weder noch (21.49%) , Stimme eher zu (11.13%) , Stimme vollkommen zu (6.42%)
8796
Bei einer neuen Aufgabe versuche ich, möglichst vielseitig zu denken und verschiedene Aspekte zu betrachten.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (7.85%) , Stimme eher nicht zu (5.22%) , Weder noch (12.03%) , Stimme eher zu (74.89%) , Stimme vollkommen zu (131.59%)
4039
Zu einer guten Moderation von Diskussionen gehört es, dass ich mich aktiv einbringe und meine eigenen Standpunkt vertrete.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (21.4%) , Stimme eher nicht zu (22.85%) , Weder noch (19.48%) , Stimme eher zu (36.26%) , Stimme vollkommen zu (31.66%)
7098
Wenn ich ein Ergebnis kommunizieren muss, überlege ich mir spontan, wie ich es am besten präsentiere.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (16.5%) , Stimme eher nicht zu (31.38%) , Weder noch (16%) , Stimme eher zu (36.11%) , Stimme vollkommen zu (24.1%)
7507
Es ist selbstverständlich für mich, mein eigenes Denken und Handeln stetig zu reflektieren.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (7.06%) , Stimme eher nicht zu (8.99%) , Weder noch (18.86%) , Stimme eher zu (65.09%) , Stimme vollkommen zu (101.97%)
4927
Für gewöhnlich hinterfrage ich die meisten Vorgehensweisen meiner Mitarbeiter.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (9.14%) , Stimme eher nicht zu (28.74%) , Weder noch (27.61%) , Stimme eher zu (34.51%) , Stimme vollkommen zu (13.98%)
8717
Ohne erkennbaren Anlass gebe ich nur selten Feedback an meine Mitarbeiter.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (33.03%) , Stimme eher nicht zu (42.67%) , Weder noch (13.17%) , Stimme eher zu (11.13%) , Stimme vollkommen zu (4.76%)
9669
Mir ist es wichtig, den Enthusiasmus und das Commitment des Teams zu aktivieren, um gemeinsam ein Ziel zu erreichen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.4%) , Stimme eher nicht zu (4.68%) , Weder noch (14.11%) , Stimme eher zu (74.8%) , Stimme vollkommen zu (123.95%)
4421
Um Rat bitte ich in den seltensten Fällen, nur wenn er dringend notwendig ist.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (24.16%) , Stimme eher nicht zu (40.53%) , Weder noch (18.25%) , Stimme eher zu (17.06%) , Stimme vollkommen zu (8.09%)
9151
Ich lasse mich gar nicht von meinen Zielen abbringen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (10.69%) , Stimme eher nicht zu (27.5%) , Weder noch (27.54%) , Stimme eher zu (34.27%) , Stimme vollkommen zu (15.29%)
9564
Bei der Besprechung eines Arbeitsprozesses überdenke ich meine Ziele, wenn ich auf Widerstand und Ablehnung seitens der Mitarbeiter stoße.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (7.08%) , Stimme eher nicht zu (18.13%) , Weder noch (24.24%) , Stimme eher zu (50.55%) , Stimme vollkommen zu (18.93%)
9256
Für mich zählen überdurchschnittliche Leistungen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (8.57%) , Stimme eher nicht zu (19.98%) , Weder noch (33.9%) , Stimme eher zu (37.54%) , Stimme vollkommen zu (17.1%)
11816
Durchschnittliche Leistung kann auch auf zu wenig Lob und Anerkennung zurückzuführen sein; hier wirkt Lob also besonders motivierend.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (4.36%) , Stimme eher nicht zu (10%) , Weder noch (23.61%) , Stimme eher zu (62.03%) , Stimme vollkommen zu (49.87%)
8849
Sie haben ein neues Projekt an Land gezogen. Nun ist es an der Zeit, die Mitarbeiter über ihre Aufgaben zu informieren. Wie gehen Sie vor?

Häufigkeit der Antworten:
Alle Mitarbeiter erhalten eine umfangreiche Einweisung in ihre neuen Aufgaben und einzuhaltende Termine. (55.21%) , Ich erstelle ein ausführliches Dokument mit den Zuweisungen für die jeweiligen Aufgaben und stelle es allen zur Verfügung. (24.16%) , Ich übertrage die Aufgaben an die Abteilungsleitung mit der Bitte, sich um die Verteilung zu kümmern. (20.27%)
9724
Ich gebe jedem die Chance, seine Lösungsvorschläge zu präsentieren und versuche dann meinen eigenen durchzusetzen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (21.3%) , Stimme eher nicht zu (31.84%) , Weder noch (25.66%) , Stimme eher zu (21.2%) , Stimme vollkommen zu (12.81%)
14343
Wenn ich mit meinen Mitarbeitern kooperieren möchte, gelten für mich dieselben Pflichten und Regel wie für sie.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (8.29%) , Stimme eher nicht zu (11.53%) , Weder noch (17.8%) , Stimme eher zu (62.37%) , Stimme vollkommen zu (128.85%)
6426
Frau Sommer, eine neue Kollegin, versteht sich gar nicht gut mit Frau Winter, die schon seit Jahren für das Unternehmen tätig ist. Ein Kollege berichtet Ihnen, wie Frau Winter das neue Teammitglied systematisch aus der Gruppe ausschließt und bittet Sie einzugreifen. Wie gehen Sie vor?

Häufigkeit der Antworten:
Ich nehme die beiden zur Seite und fordere sie dazu auf, ihren Streit unverzüglich zu beenden. (10.88%) , Frau Sommer und Frau Winter sind erwachsen genug, um ihre Belange selbst zu organisieren. Dieser Konflikt betrifft mich nicht, also halte ich mich da raus. (4.54%) , Bei nächster Gelegenheit widme ich mich dem Konflikt und suche ein Gespräch mit beiden. Ich versuche offenzulegen, worum es sich bei dem Konflikt dreht und moderiere eine Diskussion. Dabei versuche ich gemeinsam mit beiden, eine Lösung zu finden. (84.37%)
14326
Aufgaben erledige ich lieber selbstständig und alleine.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (16.19%) , Stimme eher nicht zu (29.4%) , Weder noch (28.55%) , Stimme eher zu (25.86%) , Stimme vollkommen zu (11.75%)
9122
Kommen Rückfragen von Mitarbeitern bezüglich der Aufgabenstellung, nehme ich an, dass sie diese nicht erfüllen können und übernehme sie eigenständig.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (52.89%) , Stimme eher nicht zu (35.28%) , Weder noch (7.39%) , Stimme eher zu (4.44%) , Stimme vollkommen zu (3.1%)
9840
Sie stehen vor der Entscheidung entweder Arbeitsgehälter zu streichen oder die Gehälter der gesamten Mitarbeiterschaft zu kürzen.

Häufigkeit der Antworten:
ich berate mich mit anderen Kollegen und vertraue deren Meinung. (10.33%) , Ich nehme mir ausreichend Zeit und beziehe alle denbaren Handlungsoptionen mit ein. (76.06%) , Ich entscheide intuitiv, was für das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt sinnvoll erscheint. (13.51%)
10228
Ein anderes Unternehmen möchte mit Ihnen kooperieren. Zwar haben Sie mündlich über die Kooperationsvereinbarungen gesprochen, doch liegt Ihnen der schriftliche Vertrag noch nicht vor. Trotzdem drängt der potenzielle Partner auf eine baldige Entscheidung Ihrerseits.

Häufigkeit der Antworten:
Solange nicht alle Informationen vorliegen, gehe ich kein Risiko ein und sage die Kooperation im Zweifel ab. (51.62%) , Ich teile dem Unternehmen mit, dass eine Entscheidung gefällt werden kann und bitte um eine Verlängerung der Entscheidungsfrist. (42.73%) , Trotz mangelnder Informationslage verlasse ich mich auf die mündlichen Vereinbarungen und sage zu. (5.3%)
10119
Auch wenn ich meinen Mitarbeitern Vertrauen schenke, so überprüfe ich deren Arbeitsprozesse, um bei möglichen Fehlern schnell intervenieren zu können.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.54%) , Stimme eher nicht zu (19.36%) , Weder noch (24.6%) , Stimme eher zu (50.49%) , Stimme vollkommen zu (21.36%)
8389
Ich unterstütze meine Mitarbeiter wo ich nur kann.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (4.76%) , Stimme eher nicht zu (7.12%) , Weder noch (22.58%) , Stimme eher zu (65.53%) , Stimme vollkommen zu (52.91%)
6653
Wenn mich Mitarbeiter um Hilfe bitten, dann ...

Häufigkeit der Antworten:
biete ich Anleitung und Unterstützung für die Durchführung von Aufgaben an. (68.69%) , verweise ich auf andere Kollegen und hilfreiche Quellen. (10.01%) , biete ich Ihnen Hilfe an, falls ich gerade Zeit habe. (21.19%)
10149
Falls Prozesse fehlerhaft laufen, kann ich sie entsprechend umlenken.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (3.94%) , Stimme eher nicht zu (5.92%) , Weder noch (21.19%) , Stimme eher zu (68.95%) , Stimme vollkommen zu (46.21%)
7063
Mitarbeiter sollten nach einmaliger Instruktion wissen, was zu tun ist. Für eine nochmalige Anleitung fehlt es mir oft an Zeit.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (21.1%) , Stimme eher nicht zu (44.12%) , Weder noch (21.19%) , Stimme eher zu (13.6%) , Stimme vollkommen zu (4.59%)
9400
Für die Werte meines Unternehmens trete ich ein und halte diese hoch.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.28%) , Stimme eher nicht zu (5.35%) , Weder noch (17.74%) , Stimme eher zu (71.63%) , Stimme vollkommen zu (116.8%)
4674
Mir ist es wichtig, meinen Mitarbeitern die Leitlinien unseres Unternehmens regelmäßig zu verdeutlichen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (4.27%) , Stimme eher nicht zu (11.24%) , Weder noch (28.64%) , Stimme eher zu (55.85%) , Stimme vollkommen zu (36.58%)
7408
Meine Haltung zu den Grundsätzen meines Unternehmens ist flexibel und veränderlich.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (30.44%) , Stimme eher nicht zu (33.87%) , Weder noch (18.76%) , Stimme eher zu (16.92%) , Stimme vollkommen zu (7.62%)
9385
Im Unternehmen wissen die anderen ganze genau, wie ich ticke und was mir wichtig ist.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (4.55%) , Stimme eher nicht zu (9.84%) , Weder noch (22.03%) , Stimme eher zu (63.59%) , Stimme vollkommen zu (40.19%)
7168
Bei einer Dienstbesprechung schlägt eine Mitarbeiterin einen alternativen Lösungsvorschlag vor, nachdem sie meinen eigenen kritisiert hat. Ich…

Häufigkeit der Antworten:
höre mir ihren Vorschlag an und nehme ihre Kritik als Hilfe an. (90.95%) , unterbreche sie sofort und kontere mit Gegenkritik. (3.21%) , gehe nicht auf das Gesagte ein und lasse andere reden. (5.8%)
15646
Ich setze mich eher für die Standpunkte anderer ein.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (10.83%) , Stimme eher nicht zu (28.31%) , Weder noch (39.18%) , Stimme eher zu (21.68%) , Stimme vollkommen zu (7.24%)
10472
Es fällt mir leicht, Impulse zu geben und Arbeitsprozesse zu steuern.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.88%) , Stimme eher nicht zu (10.15%) , Weder noch (20.18%) , Stimme eher zu (63.79%) , Stimme vollkommen zu (59.91%)
7343
Wenn ich eine neue Idee betrachte, fällt es mir leicht, ein passendes Konzept zu entwickeln.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (4%) , Stimme eher nicht zu (8.04%) , Weder noch (24%) , Stimme eher zu (63.96%) , Stimme vollkommen zu (58.12%)
5872
Es kostet mich viel Kraft, mich auf neue Aufgaben einzustellen und dabei alte Pläne aufzugeben.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (35.22%) , Stimme eher nicht zu (36.36%) , Weder noch (15.95%) , Stimme eher zu (12.47%) , Stimme vollkommen zu (5.53%)
9115
Eine klare und präzise Kommunikation zeichnen mich aus.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (4.82%) , Stimme eher nicht zu (11.27%) , Weder noch (22.48%) , Stimme eher zu (61.42%) , Stimme vollkommen zu (53.03%)
6263
Als Führungskraft ist es meine Aufgabe, die Mitarbeiter selbst diskutieren zu lassen und nur im Notfall einzugreifen

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (12.44%) , Stimme eher nicht zu (29.43%) , Weder noch (27.72%) , Stimme eher zu (30.41%) , Stimme vollkommen zu (12.45%)
8516
Man teilt Ihnen kurzfristig mit, dass Sie ein Konzept schon früher als gedacht einreichen sollen. Eigentlich benötigen Sie hierfür noch den Input von drei Mitarbeitern und mindestens einen weiteren Arbeitstag. Wie gehen Sie vor?

Häufigkeit der Antworten:
Ich setze spontan ein Meeting mit den drei Mitarbeitern an, um die wichtigsten Ergebnisse noch in das Konzept einzubeziehen können. (80.04%) , Aufgrund des enormen Zeitdrucks verzichte ich darauf, die Ergebnisse der Mitarbeiter einzuholen und erledige die Aufgaben lieber zeitgerecht selbst. (5.59%) , Ich teile mit, dass es nicht möglich ist, das Konzept ohne die Meinung der Mitarbeiter abzugeben und widersetze mich der zeitnahen Deadline. (14.31%)
11721
Falls ich anderer Meinung bin, gebe ich alternative Argumente und Betrachtungsweisen vor.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.58%) , Stimme eher nicht zu (9.98%) , Weder noch (16.48%) , Stimme eher zu (66.96%) , Stimme vollkommen zu (60.49%)
7307
Sie bemerken, dass Herr Meyer in letzter Zeit öfter zu spät zur Arbeit kommt, Pausen überzieht und seine Deadlines immer häufiger nicht einhält. Sie konfrontieren ihn mit Ihren Beobachtungen.

Häufigkeit der Antworten:
In einem ruhigen und privaten Gespräch versuche ich, die Ursachen seiner abnehmenden Leistungen zu ergründen und Verständnis zu zeigen. (77.05%) , Ohne groß um den heißen Brei zu reden, kritisiere ich das Arbeitsverhalten und die nachlassende Produktivität von Herrn Meyer . Ich verdeutliche ihm, dass ich dies nicht länger ohne Konsequenzen dulden werde. (14.42%) , Ich nehme mir dafür Zeit, mir die Gründe für Herrn Meyers Verhalten erläutern zu lassen und ergreife die Gelegenheit, ihn mit einer Prämie zu belohnen, wenn er seine Arbeitseinstellung längerfristig ändert. (8.48%)
11747
Ich habe Spaß daran, meine eigenen Interessen durchzusetzen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (8.65%) , Stimme eher nicht zu (16.87%) , Weder noch (30.91%) , Stimme eher zu (43.57%) , Stimme vollkommen zu (27.53%)
9063
Ich fühle mich auch in schwierigen Situationen sicher.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.6%) , Stimme eher nicht zu (16.41%) , Weder noch (26.81%) , Stimme eher zu (50.18%) , Stimme vollkommen zu (31.44%)
8787
Ich finde in beruflich oder privat anspruchsvollen Situationen noch genügend innere Ruhe.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.9%) , Stimme eher nicht zu (16.96%) , Weder noch (25.13%) , Stimme eher zu (51.01%) , Stimme vollkommen zu (37.63%)
8390
Ich mache regelmäßig Sport und halte mich körperlich fit.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (16.47%) , Stimme eher nicht zu (19.91%) , Weder noch (26.71%) , Stimme eher zu (36.9%) , Stimme vollkommen zu (43.22%)
8056
Ich kann nicht über mich selbst lachen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (60.07%) , Stimme eher nicht zu (22.79%) , Weder noch (8.2%) , Stimme eher zu (8.94%) , Stimme vollkommen zu (10.81%)
10414
Ich sorge regelmäßig dafür, dass ich Entspannung habe.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.23%) , Stimme eher nicht zu (14.75%) , Weder noch (22.92%) , Stimme eher zu (56.1%) , Stimme vollkommen zu (48.17%)
7789
Wenn Mitarbeiter Fehler machen, sehe ich ihnen das nach.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (12.73%) , Stimme eher nicht zu (23.69%) , Weder noch (30.87%) , Stimme eher zu (32.7%) , Stimme vollkommen zu (11.19%)
9205
Es kommt vor, dass ich mich manchmal über Vereinbarungen mit Mitarbeitern doch hinwegsetze und ihnen nicht nachkomme.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (32.38%) , Stimme eher nicht zu (40.2%) , Weder noch (16.34%) , Stimme eher zu (11.07%) , Stimme vollkommen zu (4.07%)
9820
Ich versuche, Arbeitspläne so zu strukturieren, dass ich die Bedürfnisse aller berücksichtigen kann.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.22%) , Stimme eher nicht zu (10.14%) , Weder noch (21.27%) , Stimme eher zu (63.37%) , Stimme vollkommen zu (54.98%)
11747
Sobald eine Situation brenzlich wird, entziehe ich mich der Verantwortung.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (60.31%) , Stimme eher nicht zu (25.84%) , Weder noch (8.25%) , Stimme eher zu (5.61%) , Stimme vollkommen zu (5.36%)
14875
Ich weiß um meine Schwächen, aber versuche so gut wie es geht, diese zu leugnen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (34.8%) , Stimme eher nicht zu (38.13%) , Weder noch (16.22%) , Stimme eher zu (10.86%) , Stimme vollkommen zu (6.68%)
14693
Herr Schmidt durchläuft momentan eine schwere Krise, da mehrere Schicksalschläge sein Privatleben belasten. Darunter scheint auch seine Arbeitsleistung zu leiden, obwohl sein Beitrag entscheidend für den Erfolg des Projektes ist. Wie gehen Sie damit um?

Häufigkeit der Antworten:
Ich mache Herrn Schmidt klar wie entscheidend sein Beitrag für den Erfolg des Unternehmens ist. Herr Schmidt muss klar privates vom Beruf trennen. (12.73%) , Jeder Mensch durchlebt Krisen. Ich werde seine derzeitige Situation berücksichtigen und ihm länger Zeit lassen. (54.65%) , Ich sehe, wie schlecht es um Herrn Schmidt steht. Obwohl ich auf seine Leistung nicht verzichten möchte, ermutige ich ihn zur einer Beurlaubung. (32.13%)
17844
Ich lege Wert darauf, meine Handlung von anderen bewerten zu lassen, um mich selbst optimieren zu können.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (7.85%) , Stimme eher nicht zu (14.25%) , Weder noch (25.98%) , Stimme eher zu (51.93%) , Stimme vollkommen zu (32.5%)
13070
Wenn Mitarbeiter mein Verhalten kritisieren, überdenke ich dieses.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.08%) , Stimme eher nicht zu (7.97%) , Weder noch (19.31%) , Stimme eher zu (66.64%) , Stimme vollkommen zu (55.47%)
10088
Ich handle immer korrekt.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (18.09%) , Stimme eher nicht zu (19.8%) , Weder noch (35.42%) , Stimme eher zu (26.69%) , Stimme vollkommen zu (12.75%)
13902
Auf Kritik von Kollegen und Mitarbeitern reagiere ich immer mit Gegenkritik.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (41.97%) , Stimme eher nicht zu (36.54%) , Weder noch (15.75%) , Stimme eher zu (5.74%) , Stimme vollkommen zu (3.87%)
16703
Es ist wichtig, Handlungsmaßnahmen und Entscheidungen dem gesamten Kollegium mitzuteilen. Das tue ich, sobald diese ausgereift und umsetzungsfähig sind.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.41%) , Stimme eher nicht zu (10.45%) , Weder noch (19.6%) , Stimme eher zu (63.53%) , Stimme vollkommen zu (59.65%)
10834
In der Dienstbesprechung beanspruche ich den meisten Redeanteil.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (22.02%) , Stimme eher nicht zu (34.12%) , Weder noch (30.47%) , Stimme eher zu (13.4%) , Stimme vollkommen zu (5.57%)
16384
Informationen sind direkt an die zuständigen Arbeitsgruppen weiterzuleiten.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.89%) , Stimme eher nicht zu (7.63%) , Weder noch (18.43%) , Stimme eher zu (67.05%) , Stimme vollkommen zu (95.6%)
8826
Meine Ansprüche möchte ich stets geltend machen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (9.8%) , Stimme eher nicht zu (21.88%) , Weder noch (36.25%) , Stimme eher zu (32.07%) , Stimme vollkommen zu (11.74%)
14359
Gelegentlich verzichte ich auf eigene Ansprüche, um eine Lösung zu finden.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.35%) , Stimme eher nicht zu (13.03%) , Weder noch (23.14%) , Stimme eher zu (57.49%) , Stimme vollkommen zu (34.84%)
11976
Mein liebster Kompromiss ist der faule Kompromiss!

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (60.77%) , Stimme eher nicht zu (21.64%) , Weder noch (12.52%) , Stimme eher zu (5.07%) , Stimme vollkommen zu (5.82%)
15260
Egal welche Persönlichkeit hinter einem Mitarbeiter steckt, ich erhebe dieselben Ansprüche an jeden.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (13.85%) , Stimme eher nicht zu (26.84%) , Weder noch (23.28%) , Stimme eher zu (36.02%) , Stimme vollkommen zu (33.5%)
13644
Ihr Unternehmen fährt nur mäßigen Erfolg ein. Sie leiden ebenfalls unter dem Misserfolg.

Häufigkeit der Antworten:
Jetzt müssen sich alle am Riemen reißen und mit den Konsequenzen leben. (5.56%) , Zwar spreche ich Mitarbeitern Mut zu, verdeutliche jedoch stetig den Ernst der Lage. (49.36%) , Trotz meiner Enttäuschung bin ich dazu in der Lage, Mut und Zuversicht zuzusprechen. (44.98%)
10086
Fehler sind menschlich, daher nehme ich sie meinen Mitarbeitern selten übel.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (4.78%) , Stimme eher nicht zu (15.35%) , Weder noch (27.6%) , Stimme eher zu (52.27%) , Stimme vollkommen zu (28.38%)
7953
Ich schaue meinen Mitarbeitern bei jeder Gelegenheit über die Schultern, um zu vermeiden, dass sie Fehler machen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (35.66%) , Stimme eher nicht zu (41.19%) , Weder noch (13.48%) , Stimme eher zu (9.67%) , Stimme vollkommen zu (5.01%)
9717
Als Neuling in Ihrem Unternehmen müssen Sie sich die Gunst Ihrer Mitarbeiter erarbeiten. Wie könnten Sie dies schaffen?

Häufigkeit der Antworten:
Ich verzichte auf absolute Mitarbeiterkontrolle. (7.86%) , Ich halte mich an alle Vereinbarungen und Versprechungen, die ich mit meinen Mitarbeitern getroffen habe. (85.51%) , Ich organisiere jede Woche ein Mitarbeiterfrühstück. (6.61%)
10186
Sie haben einen neuen Mitarbeiter und geben ihm seinen ersten Arbeitsauftrag.

Häufigkeit der Antworten:
Nach kurzer Zeit schauen Sie ihm über die Schulter, um sicherzugehen, dass er die Aufgabe richtig ausführt. (17.53%) , Sie geben ihm ausreichend Zeit und kontrollieren seinen Arbeitserfolg nach einigen Tagen. (33.17%) , Sie lassen ihn selbstständig arbeiten und sich von ihm erklären, wie er zum Ergebnis gekommen ist. (48.75%)
10137
Ich bevorzuge die leistungsstarken Mitarbeiter.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (10.52%) , Stimme eher nicht zu (17.45%) , Weder noch (30.86%) , Stimme eher zu (41.17%) , Stimme vollkommen zu (17.69%)
8451
Ich achte darauf, die Anforderungen und Bedürfnisse meiner Mitarbeiter gleichermaßen zu berücksichtigen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (3.3%) , Stimme eher nicht zu (5.78%) , Weder noch (15.83%) , Stimme eher zu (75.09%) , Stimme vollkommen zu (51.69%)
6552
Auch wenn ich mich über die Wünsche anderer hinweg setzen muss, versuche ich, deren Bedürfnisse zu befriedigen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (4.81%) , Stimme eher nicht zu (11.16%) , Weder noch (23.48%) , Stimme eher zu (60.55%) , Stimme vollkommen zu (29.69%)
7645
Arbeitet ein Mitarbeiter wesentlich mehr als ein anderer, ist es meine Aufgabe, für eine gewisse Umverteilung zu sorgen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (4.91%) , Stimme eher nicht zu (10.67%) , Weder noch (19.44%) , Stimme eher zu (64.97%) , Stimme vollkommen zu (44.75%)
6840
Sie haben die Gelegenheit, Prämien an Ihre Mitarbeiter zu verteilen. Nach welchen Kriterien fällen Sie Ihre Entscheidung?

Häufigkeit der Antworten:
Nur die leistungsstarkten Mitarbeiter erhalten Prämien. Die übrigen ermutige ich, sich mehr anzustrengen. (18.93%) , Ich teile die Prämien gerecht auf alle auf, auch wenn diese dadurch geringer ausfallen. (15.5%) , Auch leistungsschwache Mitarbeiter erhalten eine Prämie entsprechend ihrer Entwicklung. (65.38%)
9877
Sie sollen einen Mitarbeiter befördern. Es stehen zwei Kandidaten zur Auswahl. Herr Maier, der schon seit vielen Jahren dem Unternehmen treu ist und lange auf die Position hofft. Der andere Kandidat ist Herr Schröder, der zwar neu in Ihrem Unternehmen ist, sich jedoch hervorragend entwickelt hat. Wer wird befördert?

Häufigkeit der Antworten:
Herr Schröder erhält die höhere Position. Gleichzeitig bieten Sie Herrn Maier eine Gehaltserhöhung an. (55.04%) , Die Beförderung geht an Herrn Schröder. Gute Mitarbeiter müssen an das Unternehmen gebunden werden. (24.72%) , Herr Maier bekommt die Stelle, um langjährige Treue zu belohnen. (20.15%)
9751
Mir ist es wichtig, meinen Mitarbeitern regelmäßig die Ziele und Werte vor Augen zu halten, gerade in schwierigen Zeiten.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (4.37%) , Stimme eher nicht zu (7.99%) , Weder noch (19.43%) , Stimme eher zu (68.22%) , Stimme vollkommen zu (53.04%)
6620
Es ist dringend nötig, in Notlagen den Mitarbeitern Mut zuzusprechen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.35%) , Stimme eher nicht zu (5.18%) , Weder noch (10.46%) , Stimme eher zu (78.01%) , Stimme vollkommen zu (120.14%)
4597
In harten Zeiten wissen kompetente Mitarbeiter sich selbst Mut zuzusprechen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (20.04%) , Stimme eher nicht zu (35.15%) , Weder noch (26.78%) , Stimme eher zu (18.04%) , Stimme vollkommen zu (8.8%)
9298
Man muss Mitarbeitern in bestimmten Situationen an Werte und Ziele erinnern.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (3.63%) , Stimme eher nicht zu (7.46%) , Weder noch (19.39%) , Stimme eher zu (69.53%) , Stimme vollkommen zu (40.46%)
7200
Auch bei Fehlleistungen zeige ich mich bereit, meine Mitarbeiter weiterhin zu unterstützen und zu motivieren.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.77%) , Stimme eher nicht zu (6.3%) , Weder noch (16.68%) , Stimme eher zu (71.26%) , Stimme vollkommen zu (81.64%)
10020


Zu allen Statistiken >

Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

Weihnachten und Silvester 2017

Zur aktuellen Vorweihnachtszeit haben wir zahlreiche Adventssprüche, Weihnachtssprüche und ein Weihnachtsquiz für euch vorbereitet. Eine besinnliche Weihnachtszeit wünschen wir euch. Danach geht es gleich weiter mit unseren Silvestersprüchen 2017/18 und Neujahrswünschen 2018.

© Plakos GmbH 2017 | Kontakt | Impressum | Unser Team | Presse | Jobs