Staplerschein Prüfung: Alle Infos zum Gabelstapler Führerschein

In der Logistik ist die Arbeit ohne Gabelstapler oder andere Flurfahrzeuge heute nicht mehr vorstellbar und würde vermutlich auch nicht zu bewältigen sein. Die Bedienung dieser Geräte bringt allerdings auch ganz eigene Herausforderungen mit sich. Eingesetzt werden darf in einem Betrieb als Gabelstapler Führer daher nur eine Person, die den Staplerschein besitzt und somit erfolgreich an der Staplerschein Prüfung teilgenommen hat. Einen Staplerschein ohne Prüfung zu machen, ist natürlich nicht möglich. Und wie die genau aussieht, bzw. was du sonst noch rund um den Gabelstapler Führerschein wissen musst, zeigen wir dir im Folgenden.

Staplerschein Prüfung

Warum brauche ich einen Staplerschein?

In Deutschland sind sämtliche Bereiche der Arbeitswelt natürlich rechtlich abgedeckt, um hier so in jeder Situation für Klarheit sorgen zu können. Das gilt natürlich auch für die Arbeit mit einem Gabelstapler, die vom Gesetzesgeber an bestimmte Voraussetzungen gekoppelt ist:

  • Mindestalter von 18 Jahren vorhanden
  • Ausgebildet und geeignet für die Tätigkeit
  • Befähigung wurde nachgewiesen

Festgelegt wird somit ganz klar, dass zunächst ein Staplerführerschein notwendig ist bzw. die Befähigung der Bedienung nachgewiesen wurde. Das Mindestalter wiederum kann in gewisser Weise umgangen werden. Und zwar dann, wenn du im Rahmen deiner Ausbildung einen Stapler bedienen können musst. In diesem Fall muss die Bedienung allerdings immer durch eine Person überwacht werden, die selbst einen Staplerschein besitzt. Einen Staplerschein ohne Prüfung zu machen, ist natürlich nicht möglich.

Achtung
Für den Staplerschein muss neben einem praktischen Test auch ein theoretischer Test gemeistert werden. Auf diesen solltest du dich unbedingt gut vorbereiten und kannst hierfür unseren Online-Kursals Unterstützung nutzen!

Vor der Abschlussprüfung: Die Ausbildung am Gabelstapler im Überblick

Bevor die Abschlussprüfung bzw. die Staplerschein Prüfung auf dem Programmplan stehen, musst du erst einmal eine reguläre Ausbildung durchlaufen. Die Dauer liegt hierfür in der Regel bei zwei bis drei Tagen und umfasst neben einer theoretischen Ausbildung auch eine praktische Ausbildung. Ergänzend dazu wird zudem eine betriebliche Ausbildung durchgeführt, in der noch einmal explizit auf den künftigen Arbeitsbereich und die dort vorhandenen Mittel eingegangen wird. Zusätzlich werden in der Ausbildung zum Beispiel auch rechtliche Grundlagen, Statistiken über Unfälle, die Antriebsarten, den allgemeinen Betrieb oder die Verkehrsregeln vermittelt. In der Praxis wiederum erhältst du zum Beispiel eine Einweisung, gewöhnst dich an das Fahrzeug und führst verschiedene Übungen durch, die als typisch für den späteren Arbeitsalltag bezeichnet werden können.

Achtung
Je nach Art des Flurfahrzeugs kann es sein, dass zusätzlich zur allgemeinen Ausbildung auch noch eine Zusatzausbildung für das jeweilige Fahrzeug durchlaufen werden muss. Das ist zum Beispiel bei Teleskopstaplern, Queerstaplern oder Containerstaplern der Fall.

Staplerschein Prüfung: Theoretische Prüfung und praktische Prüfung im Check

Wie bereits erwähnt, unterteilt sich die Abschlussprüfung für den Staplerführerschein in eine theoretische Prüfung und eine praktische Prüfung. In Ausnahmefällen kann es zudem sein, dass auch noch eine mündliche Prüfung durchgeführt wird. In der Regel ist dies aber nicht der Fall. Die theoretische Prüfung wird hier schriftlich mit einem Fragebogen erledigt und in Form eines Multiple-Choice-Tests beantwortet. Hier werden die also verschiedene Fragen gestellt, die zum Beispiel aus dem technischen Bereich oder dem Bereich des visuellen Vorstellungsvermögens stammen. Insgesamt werden dir hier rund 50-55 Fragen gestellt, zeitlich nimmt die schriftliche Prüfung rund 45 Minuten Zeit in Anspruch.

In der praktischen Prüfung wiederum musst du zeigen, dass du den Gabelstapler auch bedienen kannst. Darüber hinaus werden dir hier aber vom Prüfer auch noch verschiedene Fragen gestellt. Die praktische Prüfung soll maximal 20 Minuten Zeit in Anspruch nehmen, für falsche Antworten bzw. Fehler erhältst du hier Fehlerpunkte. Wie viel Fehler erlaubt sind, wird vom Prüfer im Vorfeld festgelegt und kann so nicht genau genannt werden. Erreichst du die notwendige Anzahl an Punkten nicht, bist du durchgefallen. Selbstverständlich haben aber alle Prüfungsfragen bei DEKRA, TÜV und Co. mit den Themen zu tun, die in der Ausbildung behandelt wurde. Gut zu wissen: Solltest du nicht bestanden haben, kannst du den Staplerschein bzw. die Abschlussprüfung wiederholen.

Tipp
Über die möglichen Kosten für den Staplerschein musst du dir normalerweise keine Gedanken machen, da diese in der Regel von deinem jeweiligen Betrieb übernommen werden. Ob dies auch bei einem zweiten Anlauf der Fall ist, solltest du im Vorfeld aber abklären.

Fazit: Vorbereiten auf den Staplerschein ist Pflicht

Die Prüfungsfragen und Antworten für den Staplerschein bekommst du bei uns ganz einfach online. Hierbei handelt es sich natürlich nicht genau um die Fragen, die auch im Abschlusstest auf dich warten – als gute Lernhilfe dienen diese aber auf jeden Fall. Ohnehin solltest du dich auf den Abschlusstest natürlich gut vorbereiten und so viel üben wie möglich. Es schadet nicht, sich auch im Vorfeld der Ausbildung schon einmal mit den Flurfahrzeugen zu beschäftigen und so nicht vollkommen unwissend den Staplerschein in Angriff zu nehmen.



 

Bildquellen

  • Staplerschein Pruefung: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.