Ausbildung zur/m SoFa – Sozialversicherungsfachangestellten

Alles zur Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte/r. Das sind die Inhalte, darauf kommt es während der Ausbildung an.

Bei der Ausbildung zum/r SoFa handelt es sich um einen 3-jährigen Ausbildungsberuf.

Schulfächer in der Berufsschule (theoretischer Teil)

Neben allgemein typischen Fächern wie Mathematk (u.a. zur Berechnung von Beiträgen), und Deutsch (für Geschäftsbriefe und Schriftverkehr) haben SoFas berufsspezifische Fächer wie

  • Wirtschaftslehre
  • Rechtslehre
  • Rechnungswesen
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Ausbildung im Betrieb (praktischer Teil)

Wie bei jeder anderen dualen Ausbildung wird man während des praktischen Teils der Ausbildung mit der täglichen Arbeit konfrontiert. Das ist bei Sozialversicherungsfachangestellten vor allem das Antragswesen. Falls Arbeitnehmer längerfristig krank werden, einen Unfall haben, in Rente gehen, arbeitslos werden, werden sie sich meist mit einem Antrag an die Sozialversicherungsangestellte. Denn diese kennen sich mit den Ansprüchen und den gesetzlichen Vorgaben in diesem Themenkomplex besonders gut aus und können helfen. Alles, was Sozialversicherungsfachangestellte wissen müssen, lernt man in der Ausbildung. Außerdem sollte man sind bereits in der Ausbildung entscheiden, in welche Fachrichtung man später gehen möchte (falls der Arbeitgeber das nicht bereits vorgibt).  Folgende Fachrichtungen stehen während der Ausbildung zur Auswahl:

  • Allgemeine Krankenversicherung
  • gesetzliche Rentenversicherung
  • gesetzliche Unfallversicherung
  • landwirtschaftliche Sozialversicherung
  • knappschaftliche Sozialversicherung

Schreibe einen Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...