Psychologie studieren - NC, Eignungstest und Losverfahren


Psychologie studieren - NC, Eignungstest, Losverfahren

Mit der Psychologie versuchen wir das Verhalten und das Erleben des Menschen zu verstehen und seine Entwicklung zu beschreiben. Die meisten von uns interessieren sich dafür. Ein Grund, warum deutsche Hochschulen versuchen durch den NC und Eignungstestverfahren die Anzahl der Bewerber einzuschränken.

Häufige Fragen zum Psychologiestudium

  1. Wie ist der NC an den deutschen Hochschulen?
  2. Wie sieht ist das Online Assessment für das Studium aus?
  3. Was bedeutet Psychologie?
  4. Was ist die Angewandte Psychologie?

Numerus Clausus NC und weitere Voraussetzungen

Die Nachfrage nach einem Psychologie-Studienplatz ist größer als das Angebot. Deshalb bestehen vor allem die Universitäten auf den NC. Der NC gibt an, welche schlechteste Abiturnote im letzten Semester direkt (ohne Wartesemester)  zu einer Studiengangszulassung geführt hat. In Deutschland gibt es kaum eine Universität, welche für den Studiengang Bachelor Psychologie nicht einen NC zwischen 1,1 und 1,4 vorgibt. Am schwierigsten ist die Aufnahme an den Universitäten in Köln, Berlin, Würzburg, Bielefeld und Leipzig welche Stand WS13/14 einen NC von 1,1 angeben. 

Anders ist die Situation häufig an Fachhochschulen und Fernuniversitäten. Einige Fachhochschulen bieten den Bachelor Wirtschaftspsychologie ohne NC an. Dazu gehört die Fachhochschule Westküste, Rheinische Fachhochschule Köln und die Euro Fachhochschule Hamburg. Dort wird ein individuelles Auswahlverfahren durchgeführt, nicht selten anhand von einem Eignungstest. Auch an Fernhochschulen wie der Fernuni Hagen wird ein NC verlangt. Wichtig aber für einen staatlich anerkannten Abschluss ist weiterhin die Allgemeine Hochschulreife und gute Englischkenntnisse, da häufig englischsprachige Literatur im Studium verwendet wird.

Psychologiestudium über das Losverfahren

Einige Hochschulen bieten für nicht besetzte Studienplätze das sog. Losverfahren an. Dazu gehörten in der Vergangenheit:

Eignungstest für ein Psychologiestudium

Viele Hochschulen möchten die Studieninteressierten bei der Studienwahl unterstützen, um die Anzahl der Studienabbrecher so gering wie möglich zu halten. Deshalb bieten sie einerseits fächerübergreifende Online-Self-Assessments (kurz OSA) zur Orientierung an und andererseits fachspezifische Online-Assessments zur Eignungsüberprüfung an, wie beispielsweise für den Studiengang Psychologie. Die Uni Freiburg und die FU Berlin bieten beispielsweise fachspezifische Online Assessments für das Studienfach Psychologie an. Oben sind einige Beispielaufgaben aus den Eignungstests.

Allgemeines über Psychologie

Das Wort Psychologie stammt aus den altgriechischen Wörtern psyché und logos ab. Übersetzt heißt es Seele und Lehre, die Seelenlehre also. Mit der Psychologie versuchen wir das Verhalten und das Erleben des Menschen zu verstehen und seine Entwicklung zu beschreiben. Man könnte die Betrachtung der Psychologie einteilen in Wahrnehmung, Bewusstsein, Sprache und Emotionen des Menschen. Allein schon weil viele Studieninteressierte das Studium zur Selbstfindung nutzen, gehört das Psychologie-Studium zu den gefragtesten Studienrichtungen. Ein Grund, warum deutsche Hochschulen versuchen durch den NC und Eignungstest die Anzahl der Bewerber einzuschränken.

Angewandte Psychologie

Im Grunde sind Erkenntnisse aus der angewandten Psychologie alles, was für die praktische Arbeit von Bedeutung ist. Damit wird die angewandte Psychologie klar von der Alltagspsychologie abgegrenzt. Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie spricht im Zusammenhang mit angewandter Psychologie lieber von psychologischen Anwendungsgebieten. Die drei mit Abstand bedeutendsten Anwendungsgebiete sind die Klinische Psychologie, die Wirtschaftspsychologie und die Pädagogische Psychologie. Die Klinische Psychologie wird wiederum unterschieden in Neuropsychologie und Medizinische Psychologie, die Wirtschaftspsychologie in Arbeitspsychologie, Organisationspsychologie, Betriebspsychologie und weitere Felder. Bei der Pädagogischen Psychologie geht es um die Gewinnung von Erkenntnissen zu unseren Bildungs-, Erziehungs- und Sozialisationssystemen.


Ihre Bewertung wird hinzugefügt...
5.0 von 5 Sternen. 1 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den entsprechenden Stern klicken.


Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 433 08 45


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Unser Team | Presse | Jobs