Polizei Sachsen Bewerbung: So machst du es richtig

Die Polizei Sachsen ist für viele Menschen ein absoluter Traum-Arbeitgeber. Der Alltag ist niemals langweilig, zudem kannst du dich über einen zukunftssicheren Arbeitsplatz freuen. Das alles sorgt aber auch dafür, dass sich jedes Jahr unzählige Menschen für eine Ausbildung Polizei Sachsen oder ein Studium bewerben. Für dich bedeutet das, dass du bereits mit deiner Bewerbung bei der Polizei Sachsen überzeugen können musst. Wie dir das gelingt, erfährst du im Folgenden.

Polizei Sachsen Bewerbung

Einstellungsvoraussetzungen: Vor der Bewerbung prüfen

Zu den wichtigsten Voraussetzungen für die erfolgreiche Bewerbung bei der Polizei gehört natürlich das Berücksichtigen der Bewerbungsfristen. In Sachsen ist es recht simpel: Für eine Ausbildung ist der nächste Einstellungstermin der 1. September 2020. Die Studenten starten am 1. Oktober 2020 in ihr Studium. In beiden Fällen ist der Bewerbungszeitraum am 1. Oktober 2019 abgelaufen. Bewerben kannst du dich also bis zum 1. Oktober 2020 jetzt für einen Einstieg im Jahr 2021. Damit deine Polizei Sachsen Bewerbung von Erfolg gekrönt sein kann, musst du zudem die unterschiedlichen Voraussetzungen beachten. Für das Studium in der Laufbahngruppe 2 ist eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife erforderlich, ebenso benötigst du die Fahrerlaubnis Klasse B. Für eine Ausbildung reicht ein Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss. Zusätzlich dazu gelten für beide Laufbahnen gleichermaßen die allgemeinen Voraussetzungen:

  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder EU-Staatsangehörigkeit (oder Norwegen, Schweiz, Liechtenstein)
  • Das Eintreten für die freiheitlich demokratisch Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes
  • Mindestalter am Tag der Einstellung 16 Jahre
  • Höchstalter am Tag der Einstellung 34 Jahre
  • Mindestgröße von 160cm
  • Charakterliche, gesundheitliche und körperliche Eignung
  • Geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
  • Keine Vorstrafen
  • Keine im Dienst sichtbaren Tätowierungen oder ähnliches
  • Uneingeschränkte Umzugs- und Versetzungsbereitschaft innerhalb von Sachsen
  • Schwimmnachweis mindestens in Bronze
Achtung
Jetzt unseren Online-Kurs nutzen und perfekt auf Bewerbung plus Einstellungstest vorbereiten.

Polizei Sachsen Bewerbung: Alle Infos für dein Bewerbungsschreiben

Grundsätzlich musst du bei deiner Bewerbung für eine Polizei Ausbildung Sachsen oder ein Studium natürlich zum Beispiel ein Anschreiben oder einen Lebenslauf einreichen. Abgesehen davon ist das Bewerben aber enorm unkompliziert. Ein Grund dafür: Die Bewerbungen werden ausschließlich online entgegengenommen. Das macht die Bewerbungsabgabe einfacher und schneller. Zudem kannst du alle notwendigen weiteren Unterlagen direkt auf der Webseite der Polizei Sachsen herunterladen. Unbedingt beachten solltest du, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen akzeptiert werden. Bevor du deine Unterlagen einreichst, sollest du diese also unbedingt noch einmal auf Vollständigkeit prüfen.

Bewerbungsfristen Polizei Sachsen

Für die Laufbahngruppen 1 und 2 legt der Freistaat Sachsen klare Einstellungstermine und Bewerbungsfristen fest. Entscheidest du dich für eine Polizei Sachsen Ausbildung, ist der Einstellungstermin immer der 1. September eines Jahres. Im Falle eines Studiums verzögert sich der Einstellungstermin um einen Monat. Hier ist der „Stichtag“ dann der 1. Oktober. In beiden Fällen gleich ist, dass der Bewerbungszeitraum am 1. Oktober des Vorjahres endet. Bist du zu spät, wird deine Bewerbung nicht mehr berücksichtigt.

So geht es nach der Bewerbung weiter

Die nächsten Schritte im Bewerbungsverfahren sind davon abhängig, ob deine Unterlagen überzeugen konnten oder nicht. Konnten sie das nicht, erhältst du eine Absage. Hat deine Bewerbung einen guten Eindruck hinterlassen, folgt die Einladung zum Einstellungstest Polizei Sachsen. Im Einstellungstest warten unterschiedliche Tests auf dich. Hierzu gehören zum Beispiel ein computergestützter Fähigkeitentest, ein Sporttest oder ein Gruppengespräch bzw. Einzelinterview. Im Anschluss daran musst du vor der Einstellung noch die polizeiärztliche Untersuchung meistern. Wichtig: Solltest du an einem Punkt im Auswahlverfahren nicht überzeugen, wirst du sofort aussortiert.

Achtung
Wer ausscheidet, bekommt bei der Polizei in Sachsen natürlich noch eine zweite Chance. Allerdings musst du dich dann wieder neu bewerben und wirst somit frühestens für den nächsten Einstellungstermin berücksichtigt.

Fazit: Nutze deine Chance auf eine tolle Karriere

Es gibt viele gute Gründe dafür, sich bei der Polizei in Sachsen zu bewerben. Genauso viele Gründe sprechen allerdings auch dafür, sich intensiv auf das Auswahlverfahren und die Bewerbung vorzubereiten. Die Bewerbungsunterlagen sind dein „Türöffner“ bzw. der erste Eindruck, den du bei der Polizei hinterlässt. Je besser dieser ist, desto besser stehen deine Chancen auf eine Einladung zum Einstellungstest. Hier beweist du dein Können und Wissen dann noch einmal vor Ort und kannst dich anschließend über deinen Ausbildungs- oder Studienplatz freuen. Die erfolgreiche Bewerbung ist hier also der mögliche Einstieg zu einer richtig erfolgreichen Karriere.

Bewerbungs- und Auswahlverfahren Polizei Sachsen
Einstellungsvoraussetzungen Polizei Sachsen



 

Bildquellen

  • Polizei Sachsen Bewerbung: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.