Polizei Niedersachsen Bewerbung: Richtig und erfolgreich bewerben

Auch in Niedersachsen ist die Polizei stetig auf der Suche geeigneten Fachkräften zur Unterstützung. Hier startest du deine Karriere in der Regel mit einem dreijährigen Bachelor-Studium, denn der mittlere Dienst wurde in Niedersachsen schon vor einigen Jahren abgeschafft. Du kannst dich aber problemlos auch mit einem Realschulabschluss für die Ausbildung Polizei Niedersachsen bewerben. Wie deine Bewerbung aussehen sollte und was dabei zu beachten ist, erfährst du im Folgenden.

Polizei Niedersachsen Bewerbung

Bewerbung Polizei NDS: Voraussetzungen für die Bewerbung

Möchtest du dich in Niedersachsen bei der Polizei bewerben, ist das im Prinzip jederzeit möglich. Du kannst dich zum Beispiel noch derzeit für eine Einstellung im Jahr 2021 bewerben. Die Bewerbungsfrist für die Einstellung 2020 ist leider schon verstrichen. Welcher genaue Einstellungstermin für dich in Frage kommt, wird dir von der Polizei mitgeteilt. Die dazugehörigen Einstellungstests finden dann fast das ganze Jahr hindurch statt. Beachten musst du rund um deine mögliche Polizei Niedersachsen Bewerbung, dass die Ausbildung hier immer mit einem Studium verbunden ist. Du musst aber nicht zwingend das Abitur oder die Fachhochschulreife nachweisen können. Auch mit einem Realschulabschluss ist der Einstieg möglich. In diesem Fall wirst du nach der Einstellung zunächst zwei Jahre an der Fachoberschule aktiv. Danach geht es dann ohne eine erneute Bewerbung an die Polizeiakademie in Niedersachsen. Startest du mit dem Abitur durch, landest du direkt in der Polizeiakademie (Nienburg, Münden oder Oldenburg). Damit du weißt, welche Voraussetzungen an deine Bewerbung gebunden sind, haben wir diese für den Realschulabschluss hier einmal beispielhaft aufgeführt:

  • Deutsche Staatsbürgerschaft (oder EU-Bürgerschaft, EWR-Bürgerschaft, Niederlassungserlaubnis)
  • Realschulabschluss mit mindestens Note 3 in Mathematik und Deutsch sowie Gesamtschnitt von mindestens 3,3. Sozialverhalten muss mindestens den Erwartungen entsprechen
  • Gerichtlich nicht bestraft
  • Am Tag der Einstellung nicht älter als 31 Jahre (Ausnahmen möglich)
  • Mindestens 1,63m groß
  • Besitz der Fahrerlaubnis B
  • Jugendschwimmabzeichen oder Schwimmabzeichen mindestens in Bronze
  • Gesund und sportlich
Achtung
Optimal vorbereiten kannst du dich auf die Bewerbung und den Einstellungstest in Niedersachsen mit unserem Online-Kurs!

Polizei Niedersachsen Bewerbung: Das gehört rein

Zunächst einmal solltest du dir klar machen, dass du nicht der oder die einzige bist, die eine Polizei Ausbildung Niedersachsen starten möchte. Jedes Jahr gehen unzählige Bewerbungen bei der Polizei ein. Damit du also überhaupt eine Chance hast, solltest du mit deinen Bewerbungsunterlagen einen guten Eindruck hinterlassen. Das ist nur möglich, wenn alle erforderlichen Angaben ordnungsgemäß und korrekt sind. Möglich ist die Bewerbung in Niedersachsen auf zwei unterschiedlichen Wegen: Online und per Post. Reichst du die Bewerbung online ein, bringt das auch den Vorteil von einer deutlich schnelleren Bearbeitungszeit. Entscheidest du dich für den Postweg, solltest du bei deiner Polizei Bewerbung Niedersachsen zudem an die Anlagen denken. Hierzu gehören:

  • Vollständig ausgefüllter Bewerbungsbogen
  • Kopie der Geburtsurkunde (Abstammungsurkunde)
  • Kopie des amtlichen Lichtbildausweises
  • Kopie des Zeugnisses über die schulische Bildung
  • Kopie des Führerscheins Klasse B
  • Kopie des Schwimmnachweises
  • Tabellarischer Lebenslauf (DIN A 4)

Falls zutreffend, werden für die Bewerbung zudem folgende Unterlagen benötigt:

  • Bei minderjährigen Bewerbern und Bewerberinnen die Einwilligungserklärung der Eltern
  • Kopie der Heiratsurkunde
  • Kopie der Geburtsurkunde(n) der Kinder
  • Nachweis des Berufsabschlusses
  • Detailfotos der Tätowierungen im sichtbaren Bereich
  • Soweit vorhanden: Kopie des Sportabzeichens in Silber oder Gold oder DJJV-Sportabzeichens (nicht älter als 12 Monate). Diese bringen einen Bonuspunkt.
Tipp
Bewerben solltest du dich möglichst frühzeitig, denn dadurch ergeben sich Vorteile. Die Polizei bearbeitet deine Bewerbungsunterlagen früher, dementsprechend früher kannst du auch schon mit einer Rückmeldung rechnen.

Nach der Bewerbung: Wie geht es jetzt weiter?

Hast du deine Bewerbung auf dem Postweg eingereicht, erhältst du innerhalb von vier bis sechs Wochen Rückmeldung von der Polizei. Konnten deine Unterlagen überzeugen, bedeutet das für dich eine Einladung zum Einstellungstest Polizei Niedersachsen. Dieser besteht aus mehreren Prüfungen, in denen du deine Eignung für die Karriere bei der Polizei noch einmal unter Beweis stellen musst. Genommen werden nur die besten Bewerber und Bewerberinnen. Zudem wartet auch eine ärztliche Untersuchung auf dich, welche deinen Gesundheitszustand überprüft. Hast du überall überzeugen können, kommst du je nach Karriere erst an die Fachoberschule oder direkt an die Polizeiakademie. Hier durchläufst du dein Studium, sammelst gleichzeitig aber auch praktische Eindrücke im Alltag.

Fazit: Bewerbung als erster Schritt

Mit einer überzeugenden Bewerbung öffnest du dir selbst die Türen für eine erfolgreiche Karriere bei der Polizei in Niedersachsen. Besonders wichtig ist, dass du alle erforderlichen Unterlagen beachtest. Speziell dann, wenn du dich auf dem Postweg für die Ausbildung bewerben möchtest. Im weiteren Verlauf musst du dich bis zur Rückmeldung dann ein wenig gedulden, wobei sich das Warten natürlich im besten Fall richtig lohnt.

Voraussetzungen für die Bewerbung in Niedersachsen (mittlere Reife)
FAQ der Polizei Niedersachsen



 

Bildquellen

  • Polizei Niedersachsen Bewerbung: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.

Loading cart ...