Was nehme ich mit zum Vorstellungsgespräch

Was ziehe ich an und was nehme ich mit zum Vorstellungsgespräch. Diese Frage stellen wir uns immer wieder. Kommen Sie nicht mit leeren Händen. Eine passende Tasche sollten Sie in der Hand haben.

Mit unserem Kleidungsstil senden wir viele Signale an unsere Gesprächspartner, vor allem, wenn es der erste Eindruck ist. Somit ist beim Vorstellungsgespräch die Kleidung nicht unwesentlich. Das richtige Outfit für ein Vorstellungsgespräch gibt es so pauschal nicht. Es kommt sehr auf das Unternehmen, den persönlichen Einsatzbereich und die Erwartungen des Kunden in dieser Branche an. Als Faustregel gilt aber: Besser Overdressed als Underdressed. Damit ist schon viel gesagt: Als Mann ist es nie verkehrt in einem Anzug zu erscheinen. Das Binden der Krawatte sollte man vorher üben. Frauen machen mit einem Kostüm oder Hosenanzug alles richtig. Die Farbauswahl sollte nicht zu knallig sein. Das Make-up eher dezent auftragen, genauso wie Parfüm.

Ein gepflegtes Erscheinen sollte Selbstverständlichkeit sein: Männer rasieren sich bitte vorher gründlich. Für beide Geschlechter gilt: Sie sollten einen frischen Eindruck hinterlassen. Die Fingernägel müssen sauber und geschnitten sein, Gerüche aller Art sollten strengstens vermieden werden.

Zu beachten ist natürlich genauso die Auswahl der Schuhe, Schmuck und Tasche. Männer sollten sich Lederschuhe anschaffen, falls sie noch keine besitzen. Die Farben braun und schwarz kommen immer gut an. Die Frauenschuhe haben einen nicht zu hohen Absatz, sodass sie bequem darin laufen können. Auf Schmuck kann grundsätzlich komplett verzichtet werden, klassischer Schmuck ist aber durchaus erlaubt.

Mit leeren Händen kommen nur die Wenigsten an. Meist hat man bei einem Gespräch immer etwas zum Notieren mit, ein Handy, sowie Schreibmaterial. Genauso gehören Schlüssel sowie die Geldbörse bitte nicht in die Hosentasche. Wenn der Kandidat sich während des Gesprächs Notizen macht, kommt das beim Arbeitgeber sehr gut an. Natürlich nur wenn  die Notizen selbst sinnvoll sind. Als Tasche sollte man sich auf keinen Fall für eine Plastiktüte, Tragetasche, Stofftasche oder Rucksack entscheiden. Das könnte Minuspunkte geben. Eine Aktentasche, Dokumentenmappe oder Aktenkoffer sollten es schon sein. Allein die richtige Tasche kann schon über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Unser Team | Presse | Jobs