MPU Vorbereitung / Vorbereitungskurse: Das musst du wissen

Was bringt eine MPU Vorbereitung und wie sollte diese genau aussehen? Wer erst einmal die Einladung zu einer MPU erhalten hat, setzt sich in der Regel auch frühzeitig mit den möglichen Themen und Aufgaben auseinander. In jedem Fall ist auch genau das ratsam, wobei eine Vorbereitung „auf eigene Faust“ in vielen Fällen nicht ausreichend ist. Dann können die MPU Vorbereitungskurse helfen, für die allerdings zusätzliche Kosten anfallen. Wir zeigen nachfolgend einmal, wie die eigene Vorbereitung zur MPU am besten aussehen sollte und welche Arten von Vorbereitungskursen dir zur Verfügung stehen.

MPU Vorbereitung

MPU Beratung und Vorbereitung: Ist das überhaupt sinnvoll?

Es gibt vermutlich viele Verkehrsteilnehmer, die über die horrenden MPU Kosten erschrocken sind Tatsächlich ist eine MPU keinesfalls billig, sondern kann schnell Tausend Euro oder mehr verschlingen. Dementsprechend werden sich viele Teilnehmer an der MPU auch fragen, ob zusätzliche Kosten für eine Beratung und Vorbereitung wirklich sein müssen. Ganz genau lässt sich hierauf natürlich keine Antwort geben, sondern es sollte jeder Fall individuell betrachtet werden. Einige Menschen können sich möglicherweise auf eigene Faust deutlich besser vorbereiten als im Kreis der Vorbereitungskurse oder schaffen dies so gut, dass ein Vorbereitungskurs nicht notwendig ist. Empfehlenswert ist eine gute Vorbereitung aber definitiv. Ganz gleich, ob du diese ganz durch eigene Hände erledigst oder dich zusätzlich auf die Hilfe von Experten verlassen möchtest.

Achtung
Die MPU selbst und so auch die MPU Vorbereitung sind durchaus als herausfordernd zu bezeichnen. Die Vorbereitung kann aber deutlich erleichtert werden, wenn du hierfür unseren Online-Kurs verwendest.

Viele offene Fragen? Die MPU Beratung hilft

Nicht selten schießen Verkehrsteilnehmern, die zu einer MPU gebeten werden, zahlreiche Fragen durch den Kopf: Was muss ich wissen? Wie sehen die Kosten aus und wo werden möglicherweise seriöse Vorbereitungsangebote zur Verfügung gestellt? Genau in dieser Situation kann eine MPU Beratung hilfreich sein. Hierbei handelt es sich quasi um die Vorstufe zur den Vorbereitungskursen, auf der du erst einmal alle notwendigen Informationen zur MPU bekommst. Im Detail erklärt dir ein Gutachter hier also zum Beispiel, wie genau eine MPU abläuft, was dort von dir erwartet wird, wie du dich anmelden kannst, wie deine Vorbereitung aussehen sollte oder welche medizinischen Gutachten und Befunde notwendig sind. Angeboten werden derartige Beratungen in ganz Deutschland. Es ist also ganz gleich, ob du in Hamburg, Köln, Hannover oder München an einem Beratungskurs teilnehmen möchtest.

Innerhalb der Beratungskurse gibt es natürlich leichte Unterschiede, die in den verschiedenen Ursachen für die MPU begründet liegen. So wollen die Gutachter in der Beratung zum Beispiel im Falle einer Alkohol-MPU wissen, wie sich das Trinkverhalten seit dem geändert hat und mit welchen medizinischen Berichten das möglicherweise belegt werden kann. Ähnlich sieht es bei einem Beratungskurs für eine Drogen-MPU aus. Wer aber beispielsweise wegen Straften im Straßenverkehr oder zu vieler Punkte zur MPU musst, bekommt eine etwas andere Beratung.

Gut zu wissen
In Zusammenarbeit mit dem zuständigen Berater wird zum Beispiel auch ermittelt, wann deine MPU beginnen kann. Diese Entscheidung ist nämlich unter Umständen auch von den medizinischen Gutachten abhängig.

MPU Vorbereitungskurse: Wie läuft eine MPU Vorbereitung ab?

Als mögliches Ergebnis des Beratungsgespräches kann herauskommen, dass der Gutachter einen MPU Vorbereitungskurs als sinnvoll erachtet. Das ist dann zwar keine Pflicht, diesen auch wahrzunehmen, allerdings fällt der Gutachter dieses Urteil natürlich nicht ganz unbegründet. Wer also beispielsweise noch nicht ausreichend darlegen konnte, dass er seinen Alkoholkonsum in der Vergangenheit geändert hat, bekommt in einem MPU Vorbereitungskurs möglicherweise entscheidende Tipps. So erarbeiten die Teilnehmer der Vorbereitungskurse zum Beispiel Zusammenhänge zwischen der Gestaltung des eigenen Lebens und den Auffälligkeiten im Verkehr. Im Wesentlichen wird den Teilnehmern hier also dabei geholfen, die korrekten Zusammenhänge zu verstehen und so aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Wie genau dieser Vorbereitungskurs dann ablaufen kann, zeigt unser beispielhafter Ablauf im Folgenden:

  • Bestandsaufnahme (intensive Besprechung der Vergehen und Analyse der Hintergründe)
  • Erarbeitung von Ansatzpunkten für Verhaltensänderungen
  • Erprobungsphase

Was tun in der MPU Vorbereitung? Diese Frage beantwortet ein MPU Vorbereitungskurs im Prinzip sehr gut. Im ersten Part geht es hier vor allen um die Bestandsaufnahme. Das bedeutet konkret, dass hier die Auffälligkeiten im Verkehr besprochen und analysiert werden. Es werden also beispielsweise die Hintergründe für einen Drogenkonsum erarbeitet oder wichtige Ereignisse in der Lebensgeschichte aufgearbeitet. Ziel der Bestandsaufnahme ist es, die genauen Gründe und Ziele des Handelns zu definieren. Anschließend geht es um die Herleitung von Ansatzpunkten für die Verhaltensänderung. Hier werden je nach Fall natürlich ganz unterschiedliche Punkte besprochen. Bei Drogen- oder Alkohol-Konsumenten etwa wird hier thematisiert, auch mal „Nein“ sagen zu können, gleichzeitig aber auch, die Konsumgewohnheiten zu verändern. Darüber hinaus gehen die Vorbereitungskurse hier auch unterstützend auf mögliche Stresssituationen im Alltag, der Partnerschaft oder dem Beruf ein. In der letzten Phase steht dann die Erprobungsphase auf dem Programm. Hier werden die gelernten Verhaltensweisen in der Praxis umgesetzt, anschließend erolgt noch einmal die Besprechung der gesammelten Erfahrungen.

Gut zu wissen
Gut zu wissen: Zum Abschluss eines Vorbereitungskurses gibt es ein entsprechendes Zertifikat bzw. eine Auswertung, die dann bei der Prüfstelle vorgelegt werden kann. Das kann sich durchaus positiv auf die Bewertung durch den Gutachter der Führerscheinstelle auswirken, denn dieser sieht, dass du dich intensiv mit der MPU Prüfung beschäftigt hast.

MPU Vorbereitung: Was tun?

Berücksichtigen solltest du auf jeden Fall, dass die MPU nicht nur aus einem verkehrspsychologischen Gespräch besteht, in welchem deine Auffälligkeiten analysiert werden. Stattdessen musst du auch an einem Reaktionstest teilnehmen und eine ärztliche Untersuchung meistern. Vorbereiten solltest du dich daher auch auf eigenem Wege und unabhängig von Vorbereitungskursen. Du kannst einen Vorbereitung Online Test machen, welcher oftmals online kostenlos zur Verfügung steht. Hier begegnen dir Fragen, die in ähnlicher Form auch im Idiotentest vorkommen können. Zusätzlich dazu ist es hilfreich, zur Vorbereitung Bücher zu nutzen. Wie lange die Vorbereitung Dauer dann im Detail ausfällt, lässt sich natürlich nicht allgemein sagen, sondern ist von jeder Person individuell abhängig. Es gilt aber auf jeden Fall: Je früher du beginnst, desto besser wirst du auch vorbereitet sein. Die Frage: „Wann beginnen?“ lässt sich also mit „möglichst früh“ beantworten.

Achtung
Jedes Jahr scheitern zahlreiche Menschen an der MPU, weil sie sich nicht richtig auf die Prüfungen vorbereitet haben. Du solltest dich also intensiv auf deine medizinisch-psychologische Untersuchung einstellen und dafür sorgen, dass du nicht zu den „Durchfallern“ gehörst.

Was kostet die MPU Vorbereitung?

Die Kosten für eine MPU Vorbereitung sind nicht zu unterschätzen und sollten im Vorfeld auf jeden Fall einmal durchgerechnet werden. So lässt sich problemlos bei einem Vorbereitungskurs mit mehreren Hundert Euro kalkulieren. Das wiederum wäre aber noch immer günstiger, als einen weiteren Anlauf für die MPU zu verwenden. Allerdings solltest du bedenken, dass zusätzlich zu den Kosten für den Vorbereitungskurs natürlich auch etwaige Bücher Geld kosten – und andere Hilfsmittel ebenso. Auch wenn diese angesichts der ohnehin großen Summe keine großen Auswirkungen mehr haben sollten, soll dieser Punkt nicht unter den Tisch fallen. Bereitest du dich mit einem Vorbereitungskurs intensiv vor und schaffst die Teilnahme an der MPU direkt beim ersten Anlauf, dürfte mit Kosten von rund 2.500 bis 3.000 Euro zu rechnen sein. Auch das ist aber nur eine ungefähre Angabe, da es hinsichtlich der Kosten für eine MPU auch noch einmal Unterschiede zwischen einer Punkte-MPU, Drogen-MPU oder Alkohol-MPU gibt.

Tipp
Einen Vorbereitungskurs für eine MPU zu besuchen, ist sicherlich nicht ganz billig. Solltest du aber enorme Probleme dabei haben, deine Verhaltensweisen zu ändern, ist ein Vorbereitungskurs empfehlenswert, zumal du einen Nachweis darüber bekommst, dass du an diesem teilgenommen hast.

Fazit: Die Vorbereitung ernst nehmen

Die medizinisch-psychologische Untersuchung genießt in Deutschland den Ruf, enorm schwer und streng zu sein. Das ist auch durchaus richtig, immerhin prüft die Behörde, ob du wieder am Straßenverkehr teilnehmen kannst – und das, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Den Grundstein für die erfolgreiche Teilnahm an der MPU legst du daher auf jeden Fall mit der richtigen Vorbereitung. Wie diese MPU Vorbereitung im Detail aussieht, ist dabei im Prinzip ganz allein dir überlassen. So kannst du natürlich intensiv auf eigene Faust lernen, zusätzlich aber auch Vorbereitungskurse in Anspruch nehmen und dich mit Büchern ausstatten. Online ist vielleicht der einfachste Weg für schnelle Hilfe, da du hier mit verschiedenen Testtrainern ähnliche Fragen wie bei der MPU durchgehen kannst. Nutze diese zahlreichen Möglichkeiten also und hole dir deinen Führerschein so schnell wie möglich zurück.



 

Bildquellen

  • MPU Vorbereitung: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...