Das Lernen lernen - für Schüler, Studenten und Azubis

Mit diesen Methoden meisterst du jede Prüfung. In diesem Artikel erfährst du, wie Schüler, Studenten und Azubis das Lernen lernen mit effektiven Techniken und Methoden.

Alles über das Lernen lernen

  1. Was versteht man unter Lernen lernen?
  2. Lernen lernen für Schüler
  3. Lernen lernen für Studenten
  4. Lernen lernen für Azubis
  5. Bücher zum Thema Lernen lernen

Was versteht man unter Lernen lernen?

Der Begriff “Lernen lernen” wurde seit den 1970er Jahren in Deutschland zum Schlüsselbegriff für die Notwendigkeit zur Vermittlung von Lernmethoden in Schule, Studium und Beruf. Mit “Lernen lernen” meinen wir die “Fähigkeit, immer wieder neu zu lernen”. Lernen selbst wird in der Psychologie als ein Prozess der Veränderung beschrieben, welcher aufgrund von Erfahrung und neu gewonnenen Einsichten und des Verständnisses eintritt. 

Heute gehört zu den ersten Schritten in Richtung “Lernen lernen” für viele Lernpsychologen und Lernforscher das Thema Lernmotivation (1. Lernphase). Denn ohne die Lernmotivation können wir uns nicht überwinden an den Schreibtisch zu setzen. Dabei können sich verschiedene Lernmethoden positiv auf die Lernmotivation auswirken. Vorher kann es uns helfen, mehr über den eigenen Lerntypen (z.B. durch einen Lerntypentest) herauszufinden. Nur wer sich vorher mit den eigenen Vorzügen beschäftigt, kann die für sich bessere Lernmethode finden und so konzentrierter und effektiver lernen.

Kann sich der Lernende selbst motivieren und hat die für sich besten Lernmethoden für die bevorstehenden Schwierigkeiten herausgefunden, müssen noch die anderen Lernphasen durchlaufen werden. Dazu muss der Lernende für sich selbst im eigenen Terminkalender Lernzeiten finden. Nach dem Lernen muss der Stoff wiederholt und eingeübt werden. Um den Lernstoff ins Landzeitgedächtnis übertragen zu können, ist neben der Festigung durch Übungen auch der Transfer (Integration des Gelernten mit dem bisherigen Wissensstand) nötig. 

Lernen lernen für Schüler

Bereits in der Grundschule (ab etwa der 1-2 Klasse) lässt unsere natürliche Lernmotivation nach. Dazu tragen Lehrer und die Eltern oft einen großen Teil bei, weil sie häufig eine hohe Erwartungshaltung haben und so Leistungsdruck ausüben. Für Kinder ist es dagegen wichtig, sich eigenständig zum Lernen motivieren zu können. In Gesprächen kann man den Kindern klar machen, dass beispielsweise gute Deutschkenntnisse einem helfen, richtig gute Bücher zu lesen und zu verstehen. Mit gutem Englisch verstehen wir englische Kinderlieder und können mitsingen.

Lernen lernen für Studenten

Studenten müssen häufig bereits zum Beginn des Studiums das Lernen für sich neu erfinden, da sich die Art und Weise der Wissensvermittlung im Studium komplett ändert. Mitmachen ist in einer klassischen Vorlesung nicht möglich, ganz im Gegenteil zum Unterricht. Somit eignen sich Studenten das Wissen in der Regel nicht während der Präsenzveranstaltungen, sondern in den selbstständigen Lernphasen an. Hier sind eben andere Lerntipps und Lernmethoden gefragt.

Lernen lernen für Azubis

Auszubildende müssen sich besonders auf die Zwischenprüfung und die Abschlussprüfung gut vorbereiten. Ähnlich wie Abiturienten stehen Sie dabei vor dem Problem, dass der Lernstoff aus mehreren Jahren verinnerlicht werden muss. Ohne die Übertragung des Gelernten ins Langzeitgedächtnis kommt man dabei nicht aus. Hier können besonders Lernmethoden hilfreich sein, die den Transfer des Wissens (Integration des Gelernten mit dem bisherigen Wissensstand) fördern. Dazu gehören z.B. fachliche Diskussionen mit anderen Auszubildenden, Lerngruppen und viele weitere.

Bücher zum Thema Lernen lernen

Arbeitsblätter, Seminare und Vorträge zum Thema “Lernen lernen” können genauso helfen, wie ein gutes Buch. Unsere Empfehlung ist ganz klar das Buch “Bestnote:  Lernerfolg verdoppeln, Prüfungsangst halbieren” vom Psychologen und Zeitmanagement-Experten Martin Krengel. Das Buch ist fürs Studium, genauso empfehlenswert wie für die Schule und Beruf. Besonders für die eigene Lernmotivation ist dieses Buch eine Bereicherung.


Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493

Kostenloser Support
support@plakos.de

Impressum | Kontakt | Unser Team | Presse | Jobs