Kaufmännische Ausbildungsberufe

Eine kaufmännische Ausbildung ist meist sehr vielfälltig. Kaufleute werden in allen Branchen und in Unternehmen jeder Größenordnung benötigt. Sie haben vielfälltige Einsatzmöglichkeiten. In kleineren Unternehmen übernimmt die Kauffrau oder der Kaufmann die Rolle des Allrounders, welcher vom Einkauf, Buchhaltung, Verkauf, Empfang, Versand und Marketing alles in einem erledigt. In Großkonzernen oder im Mittelstand spezialisiert sich der Kaufmann auf einen Bereich, welchen er zu verantworten hat. Eine Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau gibt es so nicht, je nach Branche werden Bankkaufleute, Industriekaufleute, Einzelhandelskaufleute, Außenhandelskaufleute, usw. ausgebildet.

Falls man sich für einen kaufmännischen Ausbildungsberuf interessiert, sollte man Freude am ständigen Kontakt mit Kunden haben. Bei den meisten Kaufleuten ist das Interesse am Verkauf von Waren wichtig, genauso der sorgfälltige Umgang mit Zahlen und Daten. Während der Ausbildung wird man mit Rechnungswesen, Buchhaltung, Betriebswirtschaftslehre und Marketing vertraut gemacht. In den meisten Betrieben ist ein guter Realschulabschluss für die Ausbildung erforderlich. Eine kaufmännische Ausbildung bietet vielfällige Weiterbildungsmöglichkeiten.

Wenn man sich über die kaufmännische Ausbildung nicht sicher ist, empfiehlt sich ein kaufmännischer Eingungstest. Der Test ist als Übung vor einem echten Eignungstest im Ausbildungsbetrieb ganz gut.

Schreibe einen Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...