Karriere in der Bank – Die Voraussetzungen

Wer in der Bank Karriere machen möchte, muss sich im Voraus darüber im Klaren sein, ob er im operativen Geschäft oder lieber hinter der „Kundenfront“ tätig sein möchte. Für den Aufstieg im administrativen Bereich ist mindestens eine Ausbildung zum Bank- oder Sparkassenkaufmann oder Kauffrau notwendig. Alternativ bietet ein Studium, entweder betriebswirtschaftlich oder juristisch, die Option, von Beginn an höher einzusteigen. Für den Einstieg im Kundengeschäft ist eine kaufmännische Ausbildung eine der Grundvoraussetzungen.

Karriere mit dem Kunden

Die Karriere mit dem Kunden, das heißt im Vertrieb, bedingt zwei Grundlagen. Zum einen müssen die Zahlen stimmen, das heißt, die Vertriebsvorgaben mindestens erfüllt sein. Kunden- und Anlageberater werden heute fast ausschließlich an ihren Vertriebsergebnissen gemessen. Wer nach dem Abschluss seiner Berufsausbildung im Vertrieb einsteigt, ist aber im Hinblick auf eine Karriere gut beraten, parallel zum Beruf Weiterbildungen anzugehen. An erster Stelle steht hier das Studium zum Bank- oder Sparkassenfachwirt, welches einer Ausbildung an einer Fachhochschule entspricht. Darauf wiederum baut dann das klassische Betriebswirtschaftsstudium auf. Die Ausbildung ist hart, da sie abends und am Samstag erfolgt und die gleichen Lerninhalte besitzt, wie eine Hochschulausbildung. Viele Banken finanzieren das Studium, verbinden dies aber mit der Verpflichtung des Mitarbeiters, sich mehrere Jahre an die Bank zu binden. Für den Mitarbeiter bedeuten das zwei Vorteile: Er bekommt sein Studium bezahlt und erhält faktisch eine Arbeitsplatzgarantie.

Karriere hinter den Kulissen

Wer frisch von der Uni kommt, durchläuft in der Regel zunächst ein Traineeprogramm, um das Unternehmen und den operativen Bereich kennen zu lernen. Je nach Institut bieten sich dann zahlreiche Unternehmensbereiche, die einen Aufstieg in der Hierarchie ermöglichen. Für diejenigen, welche nur die kaufmännische Ausbildung absolvierten, gilt ebenfalls, dass ein berufsbegleitendes Studium unabdingbar für eine Karriere ist. Ein hervorragender Einstieg für eine Karriere bietet die Vertriebssteuerung. In diesem Segment ist Kreativität gefragt, um Vertriebsmaßnahmen zu entwickeln, welche Erfolge bringen. Banken orientieren sich ausschließlich an den Vertriebsergebnissen. Die Vertriebssteuerung liefert mit den Maßnahmen das Gerüst, welches dem Vertrieb als Anlass für die Kundenansprache dient. Die Einführung kostenloser Aktiendepots, wie man sie beispielsweise auf aktiendepot.net vergleichen kann, war eine solche Maßnahme bei den Direktbanken, die nachhaltig erfolgreich war. Der Karriereweg in einer Bank hängt auch deutlich davon ab, wie das Institut aufgestellt ist. Während bei einer Universalbank beispielsweise der Auslandsbereich oder das Investmentbanking Karrierechancen bieten, liegt bei einer Direktbank ein größeres Gewicht im Onlinesegment, sprich im EDV-Bereich. Das Marketing bietet bei allen Banken und Sparkassen ebenfalls einen hervorragenden Einstieg. Die „Reklame“ muss die Vertriebsmaßnahmen der Vertriebssteuerung entsprechend nach außen tragen, damit auch Nicht-Kunden auf das Institut aufmerksam werden. Der Bereich Marketing eignet sich hervorragend für Quereinsteiger mit einer entsprechenden Ausbildung oder einem Studienabschluss.

Schreibe einen Kommentar

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.