Johari Fenster Übungen – Beispiele für das Feedbackgespräch

Johari Fenster Übungen - Beispiele für das Feedbackgespräch

Über das Fremdfeedback gewinnen wir mehr an Sicherheit über unsere eigenen Stärken und können noch besser unsere Kernkompetenzen identifizieren.

Was ist ein Johari Fenster?

Johari ist ein Kunstwort aus den beiden Vornamen Joseph und Harry. Die beiden Wissenschaftler Joseph Luft und Harry Ingham gelten als Erfinder dieser Matrix, sie veranschaulichten als erste im Jahr 1955 anhand einer Vier-Felder-Matrix die Unterschiede zwischen der Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Was ist der blinde Fleck und die anderen drei Felder?

Im Jahari Fenster werden folgende Tatsachen auf eine einfache Weise veranschaulicht: Dinge über uns selbst können uns bekannt oder unbekannt sein. Genauso können anderen Menschen Dinge über uns bekannt oder unbekannt sein. Somit lassen sich alle Dinge / Informationen über uns in vier Felder klassifizieren:

  • Öffentlich (mir und anderen bekannt)
  • Blinder Fleck (mir unbekannt, anderen bekannt)
  • Mein Geheimnis (mir bekannt, anderen unbekannt)
  • Unbekanntes (mir und anderen unbekannt)

Wozu wird das Johari Fenster verwendet?

Das vorrangige Ziel des Johari Fensters ist es unseren persönlichen und gemeinsamen Handlungsspielraum zu erweitern und so mehr Sicherheit über unsere Stärken zu gewinnen. Indem wir immer mehr anderen von uns preisgeben und Feedback von anderen annehmen, vergrößert sich das linke obere Feld (Öffentliche Person). Der blinde Fleck (mir unbekannt, anderen bekannt) wird so immer kleiner, genauso wie mein Geheimnis immer kleiner wird. Das Fremdfeedback und das Preisgeben helfen uns auch das Unbewusste bewusster zu machen. Wir können unser eigenes Selbstbild korrigieren, oder uns mehr bestätigt fühlen.

Wie funktioniert das Johari Fenster? – Beispiele

Es gibt verschiedene Übungen und Beispiele, wie durch Feedback und Coaching das persönliche Johari-Fenster erarbeitet werden kann. Einige Möglichkeiten möchten wir hier vorstellen:

Fremdfeedback-Gruppenübung: Johari Adjektive 

Eine Gruppe von Personen erhält eine Liste mit Adjektiven. Jeder Teilnehmer muss sich selbst und jedem anderen Teilnehmer 5-6 dieser Adjektive zuordnen. Am Ende werden die so gesammelten Adjektive zu jeder Person in einem Johari-Fenster platziert.

Fremdeinschätzung-Fragebogen (Beispiel-Fragen)

Eine weitere Möglichkeit ist es das Feld “blinder Fleck” zu verkleinern, indem wir Menschen aus dem persönlichen Umfeld um Feedback bitten. Folgende Fragen können dabei sehr  hilfreich sein:

  • Was zeichnet mich besonders aus?
  • Wie unterscheide ich mich von allen anderen Menschen, die du kennst?
  • Was sind meine größten Stärken / Schwächen?
  • Welche Stärke ist mir persönlich am wenigsten bewusst?
  • Bei welchem Problem würdest du sofort an mich denken?
  • Womit sollte ich mich deiner Meinung nach noch beschäftigen?
  • Was sollte ich noch lernen?
  • Was sollte ich beruflich auf keinen Fall tun?
  • Was ist dein größter Wunsch an mich, wie sollte ich mehr sein?

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...