Germanistik studieren – Auswahlverfahren der Universitäten, NC, Eignungstest

Germanistik - Auswahlverfahren der Universitäten, NC, EignungstestMit dem Germanistik-Studium zum Kommunikationsgenie. Mit ihrer Redegewandtheit schaffen sie es in verschiedenen Branchen und Tätigkeitsfeldern Fuß zu fassen.

Germanisten und Germanistinnen untersuchen und dokumentieren Sprache, Literatur und Kultur des deutschsprachigen Kulturkreises in Vergangenheit und Gegenwart in ihrer historischen, systematischen und soziokulturellen Einbettung. An Hochschulen erforschen sie sprachliche und kulturelle Phänomene, in Bildungseinrichtungen vermitteln sie die deutsche Sprache und Literatur.

Eignungstest für Interessierte

Wer ernsthaft überlegt ein Studium in Germanistik zu beginnen, sollte sich mal diesen Eignungstest anschauen.

Arbeitsorte

In erster Linie arbeiten Germanisten und Germanistinnen an Hochschulen, in der literatur- oder sprachwissenschaftlichen Lehre und Forschung sowie im Deutschunterricht an Schulen. Darüber hinaus sind sie z.B. in Schul- oder Fachbuchredaktionen, in Redaktionen von Hörfunk und Fernsehen sowie in Bibliotheken und Archiven beschäftigt. Auch bei internationalen Organisationen mit Behördencharakter, wie etwa der UNESCO oder der EU, können sie tätig sein. Außerdem kommen Goethe-Institute, Kommunikations-, Werbe- oder PR-Agenturen als Arbeitgeber infrage.

Aufgaben

In der akademischen Forschung beschäftigen sich Germanisten und Germanistinnen mit Sprache, Kultur und Literatur des deutschsprachigen Kulturraums. Sie untersuchen deutsche geschriebene oder gesprochene Texte mittels linguistischer, literaturhistorischer und literaturtheoretischer Methoden und erschließen so Sinn und Form. In der Literaturwissenschaft interpretieren sie Texte unter Einbeziehung historischer Aspekte und beschäftigen sich mit Fragen der Vermittlung, Rezeption und verschiedenen Methoden der Analyse. In der Linguistik beschreiben sie Laute, Wortschatz und Grammatik der deutschen Gegenwartssprache. In der historischen Sprachwissenschaft untersuchen sie die Entwicklung der deutschen Sprache samt ihrer Wurzeln im Alt- und Mittelhochdeutschen. Ihre Ergebnisse publizieren sie in der Fachliteratur oder stellen sie auf Fachtagungen vor. Im Rahmen von Lehrveranstaltungen oder auch z.B. von Deutschkursen vermitteln sie Kenntnisse über Sprache und Literatur.

Einkommen bei Germanisten

Bei dieser Tätigkeit kann die tarifliche Bruttogrundvergütung beispielsweise € 3.953 im Monat betragen.

Warum studiert man Germanistik?

Thomas Gottschalk, Maximilian Schell oder Erich Kästner sind nur ein paar berühmte Personen, die ihre Karriere mit einem Germanistikstudium begonnen haben. Wer einen Blick auf den späteren Werdegang der Drei wirft, der wird feststellen, dass sie höchst unterschiedliche Wege eingeschlagen haben. Germanistik gehört zu den Studienfächern, die abgesehen von Lehrern im Vorfeld oft keinen konkreten Berufsweg vorzeichnen. Je nach Nebenfach können nach dem Studium verschiedene Berufe von Germanisten ergriffen werden, denn Germanisten sind Generalisten.

Welche Berufe sind mit Germanistik möglich?

Germanistikabsolventen können nach dem Studium als Lehrer, Lektor, Übersetzer, Texter, Journalist aber auch in vielen Kommunikationsberufen arbeiten. So gehören beispielsweise die Unternehmenskommunikationsabteilungen, Pressestellen und Marketingabteilungen zu den typischen Einsatzbereichen für Germanisten.

Passt Germanistik zu mir?

Das Studium der Germanistik beschäftigt sich mit der deutschen Sprache und Literatur. Wer sich für den Studiengang interessiert, sollte schon in der Schule viel Spaß an Deutsch gehabt haben und vor allem viel lesen. Oft müssen Studenten innerhalb einer Woche mehrere Bücher lesen. Dies über mehrere Semester durchzuhalten, bedarf schon eines gewissen Enthusiasmus.

Das reine Germanistik-Studium ist zudem oft sehr theoretisch gehalten. Möchte man in seiner Ausbildung einen stärkeren Praxisbezug, empfiehlt sich oft eher ein Kombinationsstudiengang wie Linguistik, Kulturwissenschaften oder Medienwissenschaften. Unabhängig davon erfreut sich Germanistik an vielen Hochschulen großer Popularität. Nicht selten ist der Studiengang daher auch mit einem NC beschränkt, der sich im mittleren bis guten Zweierbereich befindet.

Eignungstest für Interessierte

Wer sich trotz seiner Liebe zur Literatur und Büchern nicht ganz sicher ist, ob er/sie sich für ein Studium der Germanistikeignet, sollte einen Eignungstest zurate ziehen. Mit diesen kann man sich einfach vergewissern und so bessere Entscheidungen treffen.

Welches Nebenfach ist bei Germanistik möglich?

Wie bereits erwähnt ist das Germanistikstudium sehr theoretisch angelegt. In der Regel unterteilt sich der Lehrplan in Literaturwissenschaften und Sprachwissenschaften. Zu den Fächern des Studiums zählen dabei in jedem Falle Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Germanistische Linguistik und Ältere deutsche Literaturwissenschaft. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von wählbaren Modulen. Diese unterscheiden sich je nach Universität und können zum Beispiel Fächer wie Kommunikationswissenschaften, Medienwissenschaften, Journalistik oder Sprechwissenschaften umfassen. Plant man nach dem Abschluss des Studiums eine Laufbahn als Lehrer, gehören zudem Fächer wie Pädagogik und Didaktik zum Lehrplan. Das Studium selbst dauert im Bachelor in der Regel sechs Semester. Im Anschluss lässt sich Germanistik auch in einem Master-Studiengang weiterstudieren, der noch einmal vier Semester umfasst. Wer einen anderen Schwerpunkt setzen möchte, kann als Nebenfach je nach Angebot der Hochschule Marketing, BWL, Psychologie, Rechtswissenschaften (Jura) und andere wählen.

Wo kann man Germanistik ohne NC studieren?

Im Gegensatz zu Studiengängen wie Medizin oder Psychologie, bieten viele Hochschulen das Germanistik-Studium auch ohne NC an. Ob es dadurch schwerer, oder einfacher ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Hier haben wir einige der größten Hochschulen mit und ohne NC zur Auswahl:

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.