Gehalt - Elektroniker/in

Das Gehalt von Elektroniker/innen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wer die Gehaltsstrukturen kennt, ist für die Jobwahl, die Wahl des Arbeitgebers und für spätere Gehaltsverhandlungen gut vorbereitet. Auf dieser Seite wollen wir dich über die Gehälter dieser Berufsgruppe informieren, um dir den Berufseinstieg zu erleichtern. Die unten genannten Zahlen dienen daher der Orientierung und geben kein Anspruchsrecht.

Gehalt während der Ausbildung

Elektroniker/innen für Energie- und Gebäudetechnik erhalten während der dualen Ausbildung eine monatliche Vergütung. Die Höhe wird von Faktoren wie tariflichen Regelungen oder dem Bundesland beeinflusst. Ist der Ausbildungsbetrieb an keinen Tarif gebunden, muss er laut Berufsbildungsgesetz zumindest eine angemessene Vergütung zahlen. Tarifliche Regelungen können zur Orientierung dienen. Gemäß den Tarifinformationen des Bundes und der Länder staffelt sich die beispielhafte Ausbildungsvergütung wie folgt:

Elektrohandwerk – je nach Bundesland:

  1. Ausbildungsjahr: € 550 bis € 730 brutto
  2. Ausbildungsjahr: € 600 bis € 810 brutto
  3. Ausbildungsjahr: € 700 bis € 880 brutto
  4. Ausbildungsjahr: € 750 bis € 970 brutto

Finanzielle Förderung während der Ausbildung bietet die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB). Informationen dazu können von der Bundesagentur für Arbeit eingeholt werden.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung erwartet die neuen Fachkräfte ein attraktives Gehalt. So liegt die beispielhafte tarifliche Bruttogrundvergütung nach Tarifsammlung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration zwischen € 2.903 bis € 3.465 brutto im Monat. Gemäß den Statistiken der Bundesagentur für Arbeit sind für Berufe in der Bauelektrik mit fachlich ausgerichteten Tätigkeiten deutschlandweit Unterschiede zu erkennen. Das mittlere Einkommen (Median) für Berufstätige in Deutschland liegt bei € 2.833 brutto im Monat. Durch Einflussgrößen wie die Branche, Aus- und Weiterbildung, Berufserfahrung und das Bundesland kann das tatsächliche Gehalt höher oder geringer als der Median ausfallen. Im Osten verdienen Angestellte dieser Berufsgruppe mit bis zu € 2.283 am wenigsten. Im Westen und im Süden haben sie mit € 2.834 bis € 3.581 brutto im Monat die besten Gehaltsaussichten. Neben den genannten Faktoren spielen jedoch auch mögliche tarifliche Regelungen eine Rolle bei der Einkommenshöhe. Nach Angaben des WSI-Tarifarchivs liegt folgende beispielhafte tarifliche Regelung vor:

Gehalt mit verbesserter Qualifikation

Eine Aufstiegsweiterbildung ermöglicht i.d.R. den ersten Schritt in eine Führungsposition. Dort warten noch bessere Gehaltsmöglichkeiten als die duale Berufsausbildung bereits bietet. Die Weiterbildung als Elektronikermeister/in oder eine Weiterbildung als Techniker/in der Fachrichtung Elektrotechnik mit Schwerpunkt Energietechnik bieten beispielsweise eine gute Möglichkeit. So verdienen Meister/innen nach Angaben der Tarifsammlung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration zwischen € 4.097 bis € 4.568 brutto im Monat. Techniker/innen können folgende Gehälter erzielen:

Für Studieninteressierte bietet sich ein Bachelor in den Fächern Elektrotechnik oder Gebäudetechnik und Gebäudeenergietechnik an. Ein Studium lockt meist mit attraktiven Jobangeboten und guten Gehaltsperspektiven.


Ihre Bewertung wird hinzugefügt...
2.6 von 5 Sternen. 5 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den entsprechenden Stern klicken.


Kommentare (0)