Elektroniker/in Ausbildung – Fachrichtungen und Gehalt

Elektroinstallateure/Elektroinstallateurinnen (seit 2004 Elektroniker – Fachrichtung Energie- und GebĂ€udetechnik) sind fĂŒr Einbau, Inbetriebnahme, Wartung und Reparatur elektrischer Anlagen zustĂ€ndig. Dies beinhaltet auch die Aufgabenbereiche Planung, Kundenbetreuung und Service. Nachfolgeberufe Der Beruf wurde im Jahr 1938 erstmals anerkannt und im Jahr 1987 neu geordnet. Die Ausbildungsordnung trat am 1. August 2003 außer Kraft. Abgelöst wurde der Beruf Elektroinstallateur/in durch die Nachfolgeberufe Elektroniker/in der Fachrichtung Automatisierungstechnik (Handwerk) sowie Elektroniker/in der Fachrichtung Energie- und GebĂ€udetechnik.

Aufgaben
Elektroinstallateure/-installateurinnen bauen elektrische Anlagen in WohnhĂ€user, WerkstĂ€tten und Industriebetriebe ein. Von der Planung ĂŒberdie Installation von Leitungen, Steckdosen, Schaltern, Sicherungen und GerĂ€ten bis zur Inbetriebnahme fĂŒhren sie alle Arbeiten durch. BeiMaschinen und Anlagen ĂŒbernehmen sie die elektrotechnischen Einbauarbeiten. Dabei ĂŒberprĂŒfen sie deren Sicherheit und FunktionsfĂ€higkeitund nehmen diese in Betrieb. Bei Störungen suchen sie Fehler und fĂŒhren Reparaturen aus. Auch routinemĂ€ĂŸige PrĂŒfungen undWartungsarbeiten nehmen sie vor. Elektroinstallateure/-installateurinnen beraten Kunden und planen daraufhin den Ablauf der auszufĂŒhrendenArbeiten. Sie wĂ€hlen die benötigten Materialien aus, erstellen Skizzen, lesen technische Unterlagen und nehmen Messungen vor

Einkommen
Das Einkommen ist wesentlich von den jeweils spezifischen Arbeits- und Qualifikationsanforderungen abhĂ€ngig. Daneben werden in der Regel Berufserfahrung, Lebensalter, Verantwortlichkeit und die Wichtigkeit der Arbeit berĂŒcksichtigt. Neben einer GrundvergĂŒtung werden teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Es treten regionale und branchenabhĂ€ngige Einkommensunterschiede auf. Bei einer TĂ€tigkeit als Elektroinstallateur/in im Elektrohandwerk kann das tarifliche Bruttogrundentgelt beispielsweise € 1.926 bis € 2.507 im Monat betragen.

Eigenschaften
Produktion & Fertigung, Realistische Orientierung, Ausbildung, Schwindelfreiheit, Mathematik, Physik

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 1,00 von 5)
Loading...