Einstellungstest Sparkasse: Was erwartet mich als Bewerber?

Noch immer gilt der Finanzsektor in Deutschland als enorm begehrenswerter Bereich für die berufliche Entwicklung, die Ausbildung oder das Studium. Speziell die Sparkassen in der Bundesrepublik genießen dabei einen bürgernahen und kompetenten Beruf, der viele junge Menschen dazu bringt, sich hier um die berufliche Zukunft zu bemühen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Bevor du bei der Sparkasse eine Karriere beginnen kannst, musst du dich nämlich erst einmal im Einstellungstest Sparkasse beweisen. Was dich da genau erwartet und wie du die Prüfung meistern kannst, zeigen wir dir im Folgenden.

Einstellungstest Sparkasse

Ausbildung und Karriere bei der Sparkasse: Was spricht dafür?

In erster Linie wird die Ausbildung bei einer Sparkasse natürlich mit der Arbeit als Bankkauffrau oder Bankkaufmann verbunden. Allerdings ist das längst nicht die einzige Möglichkeit, denn du könntest beispielsweise auch eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann durchlaufen oder ein duales Studium bei der Sparkasse erledigen. Die Möglichkeiten sind also vielfältig, was bereits ein erstes Argument für eine Karriere bei der Sparkasse ist. Gleichzeitig genießen die Banken einen besonders guten Ruf in Deutschland. Die Sparkassen gelten nicht als elitär, sondern als bürgernah und regional verankert. Trotz des Drucks durch Internet-Banken und Co. kann bei der Sparkasse also von einem sicheren Arbeitsumfeld gesprochen werden. Zudem genießt du hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten und könntest zum Beispiel irgendwann einmal zum Filialleiter oder sogar Bereichsleiter aufsteigen.

Achtung
Damit du beim Einstellungstest der Sparkasse einen überzeugenden Eindruck hinterlassen kannst, solltest du dich unbedingt mit unserem Online-Kurs auf die Prüfung vorbereiten!

Einstellungstest Sparkasse: Was kommt vor?

Grundsätzlich lässt sich das Auswahlverfahren der Sparkasse als sehr intensiv bezeichnen. Die Bank ist bemüht, unpassende Bewerber bereits frühzeitig aus dem Auswahlverfahren auszusortieren und so sicherzustellen, dass wirklich nur die besten Bewerber genommen werden. Hast du deine Bewerbung erfolgreich eingereicht, folgt die Einladung zum Einstellungstest Sparkasse. Die Testaufgaben und Inhalte unterscheiden sich zwischen den berufen natürlich ein wenig, so dass du als Bankkauffrau Sparkasse zum Beispiel minimal andere Fragen gestellt bekommst als bei einer Karriere im Immobilienbereich. Dennoch lässt sich bei der Struktur von einem allgemeingültigen Ansatz sprechen. Und welche Aufgaben im Einstellungstest auf dich warten, siehst du hier:

  • Rechenfertigkeit
  • Rechtschreibung
  • Konzentrationsvermögen
  • Flexibilität
  • Problemlösefähigkeit

Zeitlich nimmt der Einstellungstest Sparkasse einen Zeitraum von rund 45 Minuten ein. Durchgeführt wird der Test schriftlich, seit 2010 alternativ aber auch als PC-Test am Computer. Wenig überraschend werden dabei ganz unterschiedliche Themenbereiche geprüft. Neben deiner Rechenfähigkeit (Mathe) stehen zum Beispiel auch dein Können in der Rechtschreibung, das Konzentrationsvermögen oder die Fähigkeit, Probleme zu lösen auf dem Programmplan.

Gut zu wissen
Seit 2013 steht bei der Sparkasse zudem das Testverfahren „Talent Sparkasse 2.0“ zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um einen heimischen PC-Test, der als kombinierter Leistungs-, Interessen- und Persönlichkeitstest bezeichnet werden kann.

Wie geht es nach dem Test weiter?

Wenn du deinen Einstellungstest bei der Sparkasse erfolgreich meistern konntest, kannst du schon einmal gehörig stolz auf dich sein. Gleichzeitig bist du aber noch lange nicht durch, sondern musst noch weitere Stationen im Auswahlverfahren durchlaufen. Welche das genau sind, richtet sich wieder nach deiner angestrebten Berufswahl. In einigen Fällen reicht nach dem Einstellungstest dieTeilnahme an einem Vorstellungsgespräch aus, in welchem dich die Bank noch einmal persönlich kennenlernen möchte. Hier solltest du vor allem darlegen können, warum du dich für eine Karriere bei der Bank entscheidest und wo deine Stärken bzw. Schwächen liegen.

Alternativ kann es nach unseren Erfahrungen aber auch sein, dass du ein Assessment Center durchlaufen musst. Dieses ist deutlich umfangreicher als das Vorstellungsgespräch. So musst du auch hier ein persönliches Gespräch meistern, gleichzeitig aber auch an einer Gruppenaufgabe teilnehmen und einen Einzelvortrag halten. Quasi also ein mündlicher Einstellungstest.

Achtung
Jede einzelne Station im Auswahlverfahren der Bank kann für dich zur Endstation werden. Zur nächsten Prüfung wirst du immer nur dann eingeladen, wenn du die vorherige Prüfung erfolgreich meistern konntest.

Vorbereitung auf den Eignungstest: So kannst du üben

Verschiedene Erfahrungsberichte zeigen, dass eine Vorbereitung auf den Ausbildung Test bzw. Einstellungstest unbedingt Pflicht ist. Das kann glücklicherweise aber auch bequem und auf verschiedenen Wegen erledigt werden. So kannst du für den Einstellungstest Bankkaufmann Sparkasse online üben und dir online ein paar Beispiel, bzw. Übungsaufgaben ansehen. Diese sind inhaltlich ähnlich zu den Fragen im echten Einstellungstest und präsentieren dir zudem die korrekten Lösungen. Als Übung also optimal! Zusätzlich dazu solltest du aber auch noch einmal einen Blick in alte Schulunterlagen werfen, was dir zum Beispiel beim Online Einstellungstest in den Bereichen Mathe oder Deutsch behilflich sein wird. Einen Taschenrechner darfst du während des Tests natürlich nicht verwenden. Umso wichtiger, dass du deine Rechenkünste im Vorfeld noch einmal ausreichend trainierst.

Zusätzlich dazu lässt sich klar sagen, dass du mit deiner Vorbereitung auf den Test natürlich frühzeitig beginnen solltest. Nur so wird es dir gelingen, dich in allen Aufgabenbereichen intensiv genug auf die Prüfung vorzubereiten und hier alle Fehlerquellen aus dem Weg räumen zu können. Noch einmal zur Erinnerung: Solltet du im Einstellungstest Sparkassenversicherung oder Bankkaufmann keine überzeugenden Leistungen vorweisen können, ist das Einstellungsverfahren für dich sofort beendet.

Fazit: Der Einstellungstest hat es in sich

Der Einstellungstest Sparkasse lässt sich durchaus als schwer bezeichnen, was vor allem an den zahlreichen unterschiedlichen Aufgabenbereichen liegt. Die Bank prüft ihre Bewerber ganz genau und nimmt dich zum Beispiel im Bereich von Wirtschaftsfragen, der Rechtschreibung oder deiner Konzentration unter die Lupe. Eine gute Vorbereitung ist hier also zwingend Pflicht, denn ansonsten dürfte die starke Konkurrenz im Auswahlverfahren mühelos an die vorbeiziehen. Das solltest du vermeiden und mit dem intensiven Training möglichst frühzeitig beginnen.



 

Bildquellen

  • Einstellungstest Sparkasse: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.