Einstellungstest Hausmeister: ein kleiner Überblick

Wer sich als Hausmeister bewirbt, der rechnet in der Regel nicht damit, dass er einen Einstellungstest bestehen muss. Dies kommt jedoch immer häufiger vor, und zwar nicht nur dann, wenn du dich im öffentlichen Dienst bewirbst. Auch andere Institute – zum Beispiel Schulen – bestehen auf einen Einstellungstest. Was dich hierbei erwartet und wie du dich darauf vorbereiten kannst, möchten wir dir jetzt verraten.

Einstellungstest Hausmeister

Eignungstest Hausmeister – das könnte dich erwarten

Der Einstellungstest für einen Hausmeister hängt natürlich vom künftigen Arbeitsgebiet ab. Es wird mit Sicherheit nicht verlangt, dass du dich mit Gesetzen auskennst oder gar komplizierte mathematische Aufgaben erledigen kannst. Gute Deutschkenntnisse – eventuell auch Englisch – und vor allem technisches Verständnis werden logischerweise erfragt. Aber auch hier kommt es immer darauf an, in welchem Unternehmen du dich bewirbst und wie genau dein Aufgabengebiet aussieht.

Achtung
Unser Online-Kurs gibt dir einen Überblick über mögliche Fragen. Hilfreich ist unser Einstellungstest Öffentlicher Dienst.

Welche Tätigkeiten erwarten dich als Hausmeister?

Es gibt keine allgemeingültigen Vorschriften, welche Tätigkeiten ein Hausmeister erledigen muss. Welche von dir erwartet werden, erfährst du über die Stellenausschreibung. Manchmal musst du diese jedoch sehr genau lesen, um zu erkennen, was von dir erwartet wird. So könnte es sein, dass du nicht nur für kleine handwerkliche Tätigkeiten zuständig bist, sondern auch für die Elektronik. Ein anderer Hausmeister muss zum Beispiel auch Besorgungen erledigen und benötigt daher nicht nur einen „normalen“ KFZ-Führerschein, sondern eventuell eine Berechtigung für die Personenbeförderung. Von anderen Hausmeistern wird verlangt, dass sich diese mit Lieferanten in Verbindung setzen, Lieferungen annehmen und sogar teils Verhandlungen führen. Es könnte auch sein, dass ein Hausmeister Termine mit Hausbewohnern/Mietern vereinbaren muss und eventuell sogar das Ablesen der Wasserzähler übernehmen muss. Kleinere Installationen, zum Beispiel von Rauchmeldern, wird meist ebenfalls erwartet.

Die Voraussetzungen für den Hausmeister Job

Abhängig davon, welche Tätigkeiten von dir als Hausmeister verlangt werden, fallen auch die Voraussetzungen aus. In der Regel solltest du über ein gutes technisches Verständnis verfügen und natürlich handwerklich geschickt sein. Solltest du teilweise Kundenkontakt oder Kontakt zu Hausbesitzern/Mietern haben, dann wird natürlich auch ein gutes Benehmen und vor allem gute Sprachkenntnisse verlangt.

Tipp
Bewirb dich auf den Hausmeisterjob, für den du alle Voraussetzungen erfüllst.

So kannst du dich auf den Test vorbereiten

Obwohl der Einstellungstest für den Hausmeister nicht schwer ist, kannst du dich darauf vorbereiten. Du könntest zum Beispiel unseren Einstellungstest verwenden, der dir einen kleinen Überblick liefert. Ferner könntest du mit anderen Tests dein Sprachverständnis testen – auch der Logiktest kann nicht schaden. Unser besonderer Tipp lautet: Bereite dich auch auf das Vorstellungsgespräch vor, denn bei diesem könntest du immer punkten.

Fazit: erhöhe deine Chancen auf den gewünschten Job

Nehme auch den Einstellungstest für einen Hausmeister ernst, vor allem dann, wenn es mehrere Bewerber gibt. Das Ergebnis vom Test könnte ausschlaggebend sein, wer eingestellt wird. Bereite dich daher in mehreren Bereichen für diesen Eignungstest vor.



 

Bildquellen

  • einstellungstest hausmeister: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.