Einbürgerungstest Fragen und Antworten

Einbürgerungstest Fragen und AntwortenMit etwas Übung werden Sie den Einbürgerungstest mit Sicherheit gut meistern. Deshalb haben wir oben alle wichtigen Fragen mit Antworten und Lösungen zusammengestellt.

Einbürgerungstest Fragen und Antworten

Wer bereits eine Einladung zum Einbürgerungstest erhalten hat, kann sich freuen. Denn dann ist die erste große Hürde bereits überwunden (der Papierkram). Jetzt muss die Behörde nur noch überzeugt werden, dass man die deutsche Kultur kennt und versteht. Kenntnisse über die Rechts- und Gesellschaftsordnung sowie die Lebensverhältnisse in Deutschland werden im Einbürgerungstest abgefragt. Manche Fragen sind so tückisch, dass selbst ein gebürtiger Deutsche diese nicht korrekt beantworten kann. Hier ein Beispiel: “Aus welchem Land kamen die ersten Gastarbeiter / Gastarbeiterinnen nach Deutschland?”. Die meisten kreuzen hier “Türkei” an, dabei lautet die richtige Lösung “Italien”. Solche Fragen sind aber die Ausnahme. Die meisten Fragen lassen sich sehr einfach beantworten. Oben haben wir eine kleine Auswahl der möglichen Fragen zusammengestellt. Alle originalen 310 Fragen aus dem Einbürgerungstest sind beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge abrufbar.

Achtung
Natürlich ist es ratsam, sich auf den Einstellungstest gut vorzubereiten. Hierfür sollte unser Online-Kurs verwendet werden, mit dem das effektiv gelingt!

Voraussetzungen für die Einbürgerung

Laut dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sind folgende Voraussetzungen nötig, um einen positiven Bescheid zum Einbürgerungsantrag zu erhalten:
– unbefristetes Aufenthaltsrecht zum Zeitpunkt der Einbürgerung
– seit acht Jahren gewöhnlicher und rechtmäßiger Aufenthalt in Deutschland (diese Frist kann nach erfolgreichem Besuch eines Integrationskurses auf sieben Jahre verkürzt werden, bei besonderen Integrationsleistungen sogar auf sechs Jahre)
– eigenständige Sicherung des Lebensunterhalts (auch für unterhaltsberechtigte Familienangehörige) ohne Sozialhilfe und Arbeitslosengeld II
– ausreichende Deutschkenntnisse, u.a. Grammatik, Wortschatz
– keine Verurteilung wegen einer Straftat
– Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland
– grundsätzlich der Verlust beziehungsweise die Aufgabe der alten Staatsangehörigkeit (hier gibt es Ausnahmen je nach Herkunftsland. Bitte sprechen Sie mit der Einbürgerungsbehörde)

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann der Einbürgerungsantrag gestellt werden. Danach heißt es erstmal warten (ca. 2-6 Monate), bis man zum Einbürgerungstest vorgeladen wird. Die meisten bestehen den Einbürgerungstest schon beim ersten Mal und erhalten daraufhin ihre deutsche Staatsbürgerschaft.

Einbürgerungstest BAMF: So sieht der Einbürgerungstest in Deutschland aus

Zuständig für den Einbürgerungstest ist in Deutschland das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (kurz: BAMF). Hier wurde der Test entwickelt, mit dem im Detail geprüft wird, ob Ausländer ausreichende Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland nachweisen können. Und wo macht man einen Einbürgerungstest? Das ist im Prinzip zweitrangig. Du kannst den Einbürgerungstest in allen Bundesländern wie beispielsweise NRW, Bayern, Hessen, Berlin, Niedersachsen, Sachsen oder Hamburger machen. Hier kannst du dich einfach beim zuständigen Ableger der Behörde für den Test anmelden und dann ein Einbürgerungstest machen. Wichtig ist hierbei: Die Kosten für die Teilnahme am Einstellungstest liegen bei 25 Euro, gleichzeitig muss zwingend ein gültiges Ausweispapier vorgelegt werden.

Wieviele Fragen im Einstellungstest drankommen lässt sich ziemlich leicht beantworten. Es sind genau 33 Fragen. Diese müssen vollständig innerhalb von 60 Minuten bearbeitet werden. Die Fragen: „Wann bestanden?“ oder „Wieviele Fehler sind erlaubt?“ lassen sich ebenfalls schnell beantworten: Wurden mindestens 17 Fragen korrekt beantwortet, gilt der Test als bestanden.

Tipp
Wer erfolgreich am Einbürgerungstest teilgenommen hat, bekommt natürlich auch noch einmal ein entsprechendes Zertifikat – und nicht zu vergessen seinen deutschen Pass.

Fragen im Einbürgerungstest: Das sind alle Fragen

Die Fragen im Test stammen aus insgesamt vier unterschiedlichen Bereichen. Wir wollen dir nachfolgend einmal die Prüfkategorien vorstellen, zusätzlich aber auch ein paar Fragen für dich ausformulieren, die so auch im Einbürgerungstest auf dich warten:

  • Leben in der Demokratie
  • Geschichte und Verantwortung
  • Mensch und Gesellschaft
  • Fragen zum Bundesland des Erstwohnsitzes

Jeweils zehn Fragen werden im Einbürgerungstest aus den Bereichen Leben in Deutschland bzw. Leben in der Demokratie, Geschichte und Verantwortung und Mensch und Gesellschaft gestellt. Ergänzt wird das Ganz durch drei weitere Fragen zum jeweiligen Bundesland, in welchem sich der Erstwohnsitz des Testteilnehmers befindet. Jetzt wollen wir dir aber natürlich auch einmal zeigen, wie genau die Fragen im Einbürgerungstest aussehen und deshalb haben wir hier einmal ein paar Beispiele aufgeführt. Kleiner Hinweis noch vorab: Die Testfragen werden als sogenannte Multiple-Choice-Aufgaben gestellt. Das bedeutet für dich, dass du bei jeder Frage aus mehreren Antwortmöglichkeiten wählen kannst.

  1. Mit welchen Worten beginnt die deutsche Nationalhymne?

a) Völker, hört die Signale b) Einigkeit und Recht und Freiheit c) Freude schöner Götterfunken d) Deutschland einig Vaterland

  1. Was ist in Deutschland mit dem Grundgesetz vereinbar?

a) die Prügelstrafe b) die Folter c) die Todesstrafe d) die Geldstrafe

  1. Für wie viele Jahre wird der Bundestag in Deutschland gewählt?

a) 2 Jahre b) 4 Jahre c) 6 Jahre d) 8 Jahre

  1. Ein Richter / eine Richterin in Deutschland gehört zur…

a) Judikative b) Exekutive c) Operative d) Legislative

  1. Was verbietet das deutsche Grundgesetz?

a) Militärdienst b) Zwangsarbeit c) freie Berufswahl d) Arbeit im Ausland

Übrigens
Eine Gültigkeitsdauer oder ähnliches gibt es hier nicht. Wurde der Test erfolgreich absolviert, gilt dieser als bestanden. Auch noch in einem oder zwei Jahren. Die Frage: „Wie lange gültig?“ stellt sich also im Prinzip nicht.

Einbürgerungstest: Wer muss ihn machen, wer muss ihn nicht machen?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Prüfung bzw. der Einbürgerungstest von jeder Person abgelegt werden muss, welche die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen möchte. Es gibt allerdings auch Ausnahmen. Nicht ablegen müssen den Test Migranten, die einen Bildungsabschluss an einer deutschen Schule erworben haben. Zusätzlich dazu muss der Test auch dann nicht erledigt werden, wenn die Anforderungen aufgrund von körperlichen oder geistigen Problemen, einer Behinderung oder einfach altersbedingt nicht erfüllt werden können.

Tipp
Wer Englisch, Arabisch oder eine andere Fremdsprache als Muttersprache spricht, ist oftmals gut aufgehoben, wenn er einen oder mehrere Deutschkurse vor der Teilnahme am Einbürgerungstest besucht.

Dauer der Einbürgerung

Nach Antragstellung kann es 2-6 Monate dauern, bis man tatsächlich zum Einbürgerungstest vorgeladen wird. Wie lange genau hängt davon ab, ob man bereits aktenkundig ist, das heißt bei der Polizei bereits aufgefallen ist. Oder, ob evtl. andere Unstimmigkeiten bei den Unterlagen auffallen (Nachweis der Berufstätigkeit usw.). Außerdem muss ein Nachweis über die Aufgabe der alten Staatsbürgerschaft erbracht werden, was ebenfalls ziemlich lange dauert. Wenn mit den Unterlagen alles in Ordnung ist, erhalten die meisten bereits nach 6 Wochen eine Rückmeldung.

Fazit: Die große Hürde Einbürgerungstest

Der Einbürgerungstest ist in Deutschland eine enorm wichtige Angelegenheit. Hier stellt  dir die Bundesrepublik Deutschland Fragen zum Leben in Deutschland und den dazugehörigen rechtlichen Rahmenbedingungen. Du solltest also für diesen Test auf jeden fall lernen und dich im Zweifelsfall auch noch für einen Deutschkurs anmelden. Bist du fit genug, solltest du die Fragen im Test ohne ganz große Probleme meistern können. Die Vorbereitung dafür ist mit verschiedenen Übungen aber klar der Grundstock für positive Ergebnisse.



 

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.