Einstellungstest duales Studium: Was erwartet mich?

Hast du die Schule abgeschlossen und möchtest im Rahmen deiner beruflichen Ausbildung ein duales Studium absolvieren, ist das bei zahlreichen Unternehmen in ganz Deutschland möglich. In fast allen Fällen bekommst du es dabei aber mit einem Einstellungstest duales Studium zu tun, in welchem unterschiedliche Qualitäten von dir verlangt werden. damit nicht genug: Zusätzlich zu diesem Test musst du natürlich ein Bewerbungsgespräch oder sogar ein Assessment-Center durchlaufen. Es wird also auf jeden Fall aufregend, wobei wir dir im Folgenden einmal alle wichtigen Infos zur Vorbereitung, den Aufgaben und dem gesamten Auswahlverfahren mitteilen wollen.

Einstellungstest duales Studium

Auswahlverfahren: Was ist das eigentlich genau?

Wer sich über duale Studiengänge informiert, der wird nach unseren Erfahrungen immer wieder auf das Wort Auswahlverfahren stoßen. In diesem Zusammenhang wird dann auch oftmals der Einstellungstest duales Studium genannt, so dass diese „Beziehung“ erst einmal genau geklärt werden sollte. Möchtest du dual studieren, ist das grundsätzlich bei zahlreichen Unternehmen oder Einrichtungen möglich. So kannst du beispielsweise nicht nur ein duales Studium in der freien Wirtschaft durchlaufen, sondern auch dann, wenn du beispielsweise bei der Polizei oder Bundeswehr in das duale Studium starten möchtest.

Im Auswahlverfahren wird dann genau geprüft, ob du überhaupt dazu in der Lage bist, das Studium zu durchlaufen. Hier werden dir somit verschiedene Aufgaben gestellt, von denen der Einstellungstest eine darstellt. Zusätzlich dazu müssen, je nach Berufswunsch bzw. Studiengang noch weitere Tests und Untersuchungen durchlaufen werden. Und: Auch die Hochschulen führen teilweise einen eigenen Einstellungstest duales Studium durch. Du kannst also nicht nur von den Unternehmen, sondern auch direkt von der jeweiligen Hochschule getestet werden.

Wichtig
Die gute Vorbereitung ist für den Einstellungstest alles. Aus diesem Grund legen wir dir unbedingt unseren Online-Kurs ans Herz, mit dem du dich auf diesen wichtigen Test optimal vorbereiten kannst!

Im Überblick: Die Unterschiede im Auswahlverfahren der Arbeitgeber

Natürlich gibt es zwischen den einzelnen Unternehmen in der Bundesrepublik einige Unterschiede, wie genau der Bewerbungsprozess bzw. das Auswahlverfahren im Detail ablaufen. Wir haben uns nachfolgend einmal die Prozess bei kleinen, mittleren und großen Unternehmen angeschaut, um dir hier schon einmal einen Eindruck von dem vermitteln zu können, was dich erwartet.

Auswahlverfahren bei kleinen Unternehmen

Das Auswahlverfahren in kleinen Unternehmen kann in der Regel als sehr übersichtlich bezeichnet werden. Oftmals ist es so, dass aufgrund der geringen Größe keine eigene Personalabteilung vorhanden ist. Das bedeutet also, dass du beispielsweise dein Vorstellungsgespräch mit deinem künftigen Vorgesetzten, dem Eigentümer bzw. dem Chef der Firma führst. In der Regel ist es bei kleinen Unternehmen auch so, dass kein Einstellungstest duales Studium durchgeführt wird. Wie bereits erwähnt, kann es aber dennoch vorkommen, dass die Hochschule einen eigenen Test durchführen lässt.

Gut zu wissen
Bei großen Unternehmen verlaufen die Auswahlverfahren in der Regel nach einem strengen Muster. In den kleineren Unternehmen hast du also auch mit einem schlechteren Abitur unterm Strich etwas bessere Chancen, einen Studienplatz zu bekommen.

Auswahlverfahren bei mittelgroßen Unternehmen

Die größten Unterschiede zwischen den einzelnen Auswahlverfahren finden sich im Bereich der mittelgroßen Unternehmen. Das liegt in erster Linie daran, dass hier Unternehmen mit mehreren Hundert, aber auch Unternehmen mit mehreren Tausend Mitarbeitern dazugehören – und die gehen die Sache natürlich ganz unterschiedlich an. So kann durchaus vorkommen, dass du bei einem mittelgroßen Unternehmen ein komplettes und mehrstufiges Auswahlverfahren durchlaufen musst. Neben dem Einstellungstest warten dann zum Beispiel auch ein Bewerbungsgespräch und das Assessment-Center auf dich. Andererseits kann es aber auch sein, dass lediglich ein Bewerbungsgespräch durchgeführt wird, wenn es sich um ein kleineres mittelgroßes Unternehmen handelt.

Auswahlverfahren bei großen Unternehmen

Bei großen Unternehmen, wie zum Beispiel den Autobauern BMW, Audi und Volkswagen, läuft das Auswahlverfahren standardisiert ab. Eigene Abteilungen oder sogar externe Dienstleister kümmern sich hier um die Auswahl passender Bewerber, wobei diese in verschiedenen Prüfungen ihr Können unter Beweis stellen müssen. Zahlreiche Bewerbungen gehen ein, dementsprechend gründlich wird hier auch ausgewählt. Für dich heißt das: Kannst du dich im Einstellungstest und den weiteren Aufgaben nicht gut präsentieren, stehen die Chancen für das duale Studium denkbar schlecht. Bereits im Vorfeld kann es zudem schon sein, dass du einen Online-Einstellungstest absolvieren musst, ehe du überhaupt zum richtigen Einstellungstest eingeladen wird. Ein duales Studium ohne Einstellungstest zu beginnen, ist in den großen Konzernen somit normalerweise nicht möglich.

Achtung
Strebst du beispielsweise eine Karriere bei der Polizei oder Bundeswehr an, gehören zum Auswahlverfahren für das duale Studium auch ein Sporttest und eine dienstärztliche Untersuchung.

Einstellungstest duales Studium: Das erwartet dich im Test

Die einzelnen Aufgaben in den Einstellungstests der Unternehmen unterscheiden sich mit Blick auf den Inhalt natürlich ein kleines bisschen. Dennoch lässt sich aber auch sagen, dass sich der Einstellungstest in vielen Fällen sehr ähnelt und zumindest fast immer Fragen aus den gleichen Bereichen gestellt werden. Welche das sind und welche Aufgaben dich dort jeweils erwarten, zeigen wir dir jetzt:

  • Allgemeinwissen
  • Logisches Denken
  • Mathematiktest
  • Persönlichkeitstest
  • Sprachtest
  • Arbeitsbezogene Prüfungen

Allgemeinwissens-Test

Das Allgemeinwissen spielt heutzutage eigentlich in fast allen Berufen eine Rolle. Die Unternehmen möchten natürlich wissen, wie gut du dich zum Beispiel in Deutschland auskennst und ob du weißt, welche Bundesländer sich in der Bundesrepublik befinden. Alternativ kann es sich aber zum Beispiel auch um Fragen zur Geschichte, zu Währungen oder internationalen Beziehungen handeln, die im Allgemeinwissenstest abgefragt werden.

Logisches Denken

Aufgaben zum logischen Denken stehen im Einstellungstest häufig in direktem Zusammenhang zu Aufgaben im Bereich der Konzentration. So musst du hier beispielsweise Zahlenreihen fortsetzen oder kleine Textaufgaben lösen. Generell lässt sich sagen, dass du dich auf diese Fragen recht gut vorbereiten kannst. Du kannst beispielsweise online üben oder unser Buch nutzen, welches dich ebenfalls mit allen wichtigen Informationen zum Einstellungstest für das duale Studium ausstattet.

Mathematiktest

Ganz gleich, ob du beispielsweise BWL, Arbeitsmarktmanagement, Maschinenbau oder Wirtschaftsinformatik studieren möchtest: Mathe spielt fast immer eine wichtige Rolle in Eignungstest. Für die meisten Studiengänge reicht es beim Einstellungstest aus, wenn du die Grundrechenarten, die Prozentrechnung und den Dreisatz beherrschst. Ergreifst du ein mathelastiges Studium, können aber natürlich auch komplexere Aufgaben auf dich zukommen.

Persönlichkeitstest

Der Persönlichkeitstest dient den Unternehmen dazu, um herauszufinden, wie deine Persönlichkeit aussieht. Typisch ist es, dass dir in diesem Test unterschiedliche Situationen bzw. Aussagen vorgelegt werden. Du musst dann entscheiden, ob diese Aussagen auf dich zutreffen oder wie du in den jeweiligen Situationen gehandelt hättest.

Wichtig
Gerade bei der Bundeswehr oder Polizei sind die Antworten im Persönlichkeitstest oftmals die Grundlage für ein psychologisches Gespräch im Rahmen des Auswahlverfahrens.

Sprachtest

Sprachen spielen in jedem Studiengang eine wichtige Rolle. Dementsprechend ist es keine Überraschung, dass in einem Einstellungstest dein Wissen im Bereich der Rechtschreibung und Grammatik überprüft wird. Darüber hinaus kann es sein, dass dir Texte vorgelegt werden, die du verstehen und zu denen du Fragen beantworten musst. Je nach Studiengang ist es dabei möglich, dass neben Deutsch beispielsweise auch Englisch oder weitere Sprachen geprüft werden.

Arbeitsbezogene Prüfungen

Gerade bei dualen Studiengängen im technischen Bereich ist es gängig, dass die arbeitsbezogene Aufgaben vorgelegt werden. Diese Fragen haben also direkt mit deinem späteren Beruf bzw. de Studium zu tun und bestehen in technischen Studiengängen oftmals aus Fragen aus den Bereichen Physik oder Chemie.

Überblick: So sieht das Assessment-Center aus

Abgesehen vom eigentlichen Einstellungstest beinhaltet das Assessment-Center noch weitere Prüfungen. Du musst also nicht nur für den Einstellungstest üben, sondern solltest in deiner Vorbereitung auch die restlichen Hürden beachten. Aus welchen Aufgaben ein Assessment-Center im Einzelnen in der Regel besteht, siehst du hier:

  • Wissenstest (Einstellungstest)
  • Gruppendiskussion
  • Präsentationsaufgabe
  • Gruppenaufgabe
  • Rollenspiel
  • Persönliches Gespräch

Gruppendiskussion

Die Gruppendiskussion ist ein echter „Klassiker“ im Assessment-Center. Hierfür werden die Bewerber in mehrere Gruppen unterteilt und müssen in dieser anschließend ein Thema diskutieren. Nicht immer handelt es sich um ein Thema, welches den Konzern betrifft. Du solltest aber in jedem Fall darauf achten, dich aktiv an der Diskussion zu beteiligen, aber den anderen Bewerbern ebenfalls Möglichkeiten zur Meinungsäußerung geben.

Präsentationsaufgabe

Die Präsentationsaufgabe wird von dir alleine durchgeführt. Die Prüfer teilen dir ein Thema zu, mit dem du dich dann für einen bestimmten Zeitraum näher beschäftigen musst. Anschließend musst du einen kurzen Vortrag zum Thema halten und so zeigen, wie flexibel du in deiner Vorbereitung bist.

Gruppenaufgabe

Fast eine identische Herausforderung kann mit der Gruppenaufgabe im Assessment-Center auf dich warten. Hier musst du dich nicht alleine mit einem Thema beschäftigen, sondern tust dies gemeinsam mit anderen Bewerbern. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei aber nicht um einen Vortrag, sondern um eine kleine Aufgabe, die dann gemeinschaftlich von euch als Team gelöst werden muss. Auch hier gilt, dass du dich aktiv einbringen solltest, aber auch auf ein faires Verhalten gegenüber den anderen Bewerbern geachtet wird.

Rollenspiel

Rollenspiele sind im Assessment-Center ebenfalls beliebt und können in ganz unterschiedlichen Varianten durchgeführt werden. So kann es zum Beispiel sein, dass ein Bewerber die Rolle des Personalers übernimmt und mit einem anderen Bewerber ein Problemgespräch oder ähnliches durchführt. Alternativ kann es sein, dass dir zu einem Thema beispielsweise eine gewisse Position zugeteilt wird, die du dann im Gespräch vertreten musst. Die besondere Herausforderung liegt in vielen Fällen darin, dass die Position gar nicht der eigenen Denkweise entspricht – aber das ist den Unternehmen durchaus bekannt.

Persönliches Gespräch

Ein persönliches Gespräch wird je nach Unternehmen entweder direkt während des Assessment-Centers, danach oder schon davor durchgeführt. Das Bewerbungsgespräch dient in erster Linie dazu, dich persönlich kennenzulernen und zu prüfen, ob du menschlich zum Unternehmen passt. Gleichzeitig beschäftigen sich deine Gesprächspartner aber zum Beispiel auch näher mit deiner Motivation für das jeweilige Studium. Du solltest also beantworten können, warum du dich gerade für ein Studium in der Verwaltung oder eben einen anderen Studiengang entschieden hast.

Achtung
In der Regel zählt im Auswahlverfahren natürlich dein Gesamteindruck in allen Prüfungen. Allerdigs kann gerade der Einstellungstest auch ein K.O-Kriterium sein. Solltest du hier also keine gute Leistung zeigen, ist möglicherweise das gesamte Auswahlverfahren für dich beendet.

Richtig vorbereiten: So steigerst du deine Erfolgschancen

Um richtig für den Einstellungstest zu üben, gibt es natürlich verschiedene Möglichkeiten. So kann es zum Beispiel bei Aufgaben im Bereich der Mathematik hilfreich sein, wenn du dich einmal mit alten Schulunterlagen beschäftigst. Dreisatz und Co. hast du in deiner Schulzeit garantiert durchgenommen, so dass du dir mit Hilfe der Unterlagen möglicherweise noch einmal wichtige Rechenschritte ins Gedächtnis rufen kannst. Generell empfehlenswert ist es zudem, wenn du das Üben mit Lösungen durchführst. Im Internet ist das problemlos möglich und so kannst du direkt sehen, ob du deine Antworten richtig oder falsch gelöst hast. Geht es um die Allgemeinbildung, ist es hingegen empfehlenswert, die tagesaktuellen Nachrichten zu verfolgen und sich beispielsweise einmal mit der Finanzbrache, der Europäischen Union oder auch der Geschichte der Bundesrepublik und Europas zu beschäftigen. Auf keinen Fall vernachlässigen solltest du aber auch das Faktenwissen zum jeweiligen Unternehmen. Du kannst dich darauf verlassen, dass die Personaler im Unternehmen prüfen, wie gut du dich überhaupt mit deinem vielleicht künftigen Arbeitgeber beschäftigt hast.

Wie du siehst, dürfte die Vorbereitung auf den Einstellungstest bzw. das Auswahlverfahren insgesamt sehr umfangreich ausfallen. Ratsam ist es daher, wenn du dich frühzeitig mit den Inhalten beschäftigst und dementsprechend früh mit deinem Training startest. Im Idealfall kurz nachdem du die Antwort auf die Frage: „Was soll ich studieren?“ gefunden hast.

Achtung
Denk dran: Der Einstellungstest und das Auswahlverfahren sind deine große Chance, zu zeigen, dass du der richtige Bewerber für das duale Studium bist. Du solltest diese Chance also auch nutzen und dich voll reinknien.

Fazit: Ohne Einstellungstest geht es nur selten

Sich ohne die Teilnahme an einem Einstellungstest einen Studienplatz für ein duales Studium in einem der zahlreichen Studiengänge in Deutschland zu sichern, ist recht schwer. Möglich ist dies in der Regel nur in kleinen Unternehmen, da mittelgroße und große Konzerne oftmals deutlich genauer bei der Auswahl der Bewerber vorgehen. Du selber solltest den Einstellungstest und das gesamte Auswahlverfahren als Chance sehen, dein Können und deine Qualitäten vor deinem hoffentlich künftigen Arbeitgeber oder deiner neuen Hochschule präsentieren zu können. Schneidest du hier gut ab, nimmst du oftmals die letzte große Hürde vor dem Studienbeginn. Dementsprechend intensiv solltest du dich auf deine Prüfung vorbereiten und dir so viele Infos wie möglich holen. Je besser du dich vorbereitest, desto besser wirst du garantiert auch abschneiden!



 

Bildquellen

  • Einstellungstest duales Studium: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.