CEFR Englisch: Online Test und Englisch Niveaustufen

Englischkenntnisse sind heutzutage in zahlreichen Berufen eine wichtige Voraussetzung. Nicht umsonst wird bereits frühzeitig in der Schulzeit Englisch als Unterrichtsfach ergänzt. Wie gut du die Weltsprache beherrschst, lässt sich mit einem Sprachtest herausfinden. Ein solcher Test ist auch der CEFR Englisch Test. Was es damit genau auf sich hat und was die einzelnen Englisch Niveaustufen aussagen, erfährst du im Folgenden.

CEFR Englisch

Was bedeutet CEFR und wofür ist der Test wichtig?

Hinter der Abkürzung CEFR verbirgt sich der sogenannte Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen. Die Abkürzung bezieht sich dabei passenderweise auf den englischen Begriff Common European Framwork of Reference for Languages. Die englische Sprache gilt in diesem Zusammenhang als globaler Standard für die Einstufung der Sprachkenntnisse und wird auf diesem Niveau beispielsweise auch in englischen Sprachschulen oder englischen Sprachbüchern genutzt. Du selber solltest die Auswertungen nutzen, um zum Beispiel in deinem Lebenslauf auf dein Englischniveau verweisen zu können.

Achtung
Wenn du dich optimal auf den CEFR Test vorbereiten möchtest, solltest du unseren Online-Kurs als Unterstützung nutzen!

CEFR Englisch: Niveaustufen im Überblick

Nutzt du die Auswertung des CEFR Englisch Tests für deinen Lebenslauf, kannst du hierin die jeweilige Niveaustufe nennen, die auf deine Englischkenntnisse zutrifft. Insgesamt gibt es im Online Test sechs Niveaustufen. Diese stellen wir dir einmal genauer vor:

  • A1
  • A2
  • B1
  • B2
  • C1
  • C2

Niveaustufe A1 im CEFR Test

Die Niveaustufe A1 ist die niedrigste Niveaustufe im Sinne des CEFR Tests. Einsteiger oder Beginner sind auf diesem Niveau fähig, alltägliche Ausdrücke oder ganz einfache Sätze verstehen und verwenden zu können. Auf diesem Niveau kannst du dich zum Beispiel anfänglich mit anderen Personen vorstellen und deinen Namen nennen oder fragen, wo die andere Person wohnt. Verstehen kannst du die englische Sprache vor allem dann, wenn der Gesprächspartner langsam spricht und auch bereit ist, dir hier und da zu helfen.

Niveaustufe A2

Die Niveaustufe A2 wird als Grundlagenstufe angesehen. Auf diesem Niveau kannst du zum Beispiel ganze Sätze und häufig verwendete Ausdrücke verstehen, wenn diese in Bereichen mit unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen. Verständigen kannst du dich in routinemäßigen Situationen und beispielsweise auf Bedürfnisse hinweisen oder deine Herkunft beschreiben.

Niveaustufe B1

Mit der Niveaustufe B1 erreichst du im CEFR Test die Mittelstufe oder das Intermediate English. Hier bist du fähig, Sätze und Standpunkte zu verstehen, wenn es sich um dir bekannte Themen handelt. Solltest du zum Beispiel auf einer Reise unterwegs sein, kannst du auf dieser Niveaustufe die meisten Situationen problemlos bewältigen. Fähig bist du auf diesem Niveau zudem, von Träumen, Hoffnungen, Zielen oder Plänen zu berichten.

Niveaustufe B2

Als gute Mittelstufe oder Upper-Intermediate English wird die Niveaustufe B2 bezeichnet. Hier kannst du komplexe Texte in ihrer Kernaussage verstehen und auch abstrakten Themen zumindest Folgen. Auf deinem jeweiligen Spezialgebiet bist du fähig, an Fachgesprächen teilzunehmen. Zudem sollte es dir möglich sein, mit einem Muttersprachler weitestgehend fließend und ohne größere Anstrengungen auf beiden Seiten zu kommunizieren.

Niveaustufe C1

Fortgeschrittene Kenntnisse (Advanced English) ist für die Niveaustufe C1 von Nöten. Hier bist du in der Lage, ein breites Spektrum von anspruchsvollen und längeren Texten zu verstehen. Zusätzlich solltest du dich spontan und fließend ausdrücken können, ohne erst lange nach dem richtigen Wort suchen zu müssen. Zudem bist du fähig, die englische Sprache zum Beispiel im Studium oder der Ausbildung flexibel einzusetzen.

Niveaustufe C2

Mit der Niveaustufe C2 werden exzellente Kenntnisse (Proficiency) nachgewiesen. Hier kannst du alles, was du hörst oder liest vollkommen mühelos verstehen. Bei Texten gelingt es dir zudem, die Kernaussagen mehrerer komplexer Texte zusammenzufassen und in einen Zusammenhang zu bringen. Auch komplexe und dir unbekannte Sachverhalte fordern dich zwar heraus, sind aber im Bereich des Machbaren.

Gut zu wissen
Die Ergebnisse aus dem CEFR Test können oftmals mit Ergebnissen anderer Sprachtests gleichgesetzt werden. Einer dieser bekannten Sprachtests ist zum Beispiel der sogenannte TOEFL-Test.

Fazit: Mit dem CEFR Test beeindrucken

Mit guten bzw. sehr guten Englischkenntnissen kannst du heute mehr denn je Mitbewerber hinter dir lassen. Sind zwei Bewerber gleichauf, wird das Unternehmen tendenziell immer den Bewerber mit den besseren Sprachkenntnissen zu einem persönlichen Gespräch einladen. Der CEFR Test ist daher eine optimale Chance für dich, um deine Englischkenntnisse unter Beweis zu stellen. Nutze diesen also, bereite dich richtig vor und beeindrucke im Lebenslauf mit deinem hohen Sprachniveau!



 

Bildquellen

  • CEFR Englisch: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.