BF3 Eignungsprüfung: Was wird von mir verlangt?

Wann immer Schwertransporte auf den deutschen Straßen unterwegs sind, benötigen diese eine ganz besondere Überwachung. Hierfür werden die Begleitfahrzeuge eingesetzt, die zum Beispiel andere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig auf den Schwertransport hinweisen oder dafür sorgen, dass Hindernisse aus dem Weg geräumt werden können. Wer ein solches Begleitfahrzeug fahren möchte, muss allerdings seine Eignung dafür in der sogenannten BF3 Eignungsprüfung unter Beweis stellen. Um was es sich hierbei genau handelt, zeigen wir im Folgenden.

BF3 Eignungsprüfung

Lernen im Grundkurs und Leistung zeigen in der Prüfung

Vor der Zulassung zur BF3 Eignungsprüfung müssen Interessierte erst einmal den sogenannten Grundkurs absolvieren. Hierbei handelt es sich um eine Schulung, in welcher den Teilnehmern die Grundlagen ihrer späteren Arbeit vermittelt werden. Das übergeordnete Ziel liegt natürlich darin, den Kursteilnehmern so viel Wissen zu vermitteln, dass diese in der Praxis später einen Schwertransport sicher über die Straßen begleiten können. Im Anschluss an die Ausbildung wird dann die BF3 Eignungsprüfung geschrieben. Ob ein Bewerber dann aber tatsächlich angenommen wird, hängt von mehreren Faktoren ab. Die Teilnahme bzw. das Bestehen der Prüfung ist lediglich die gesetzliche Vorgabe. Zusätzlich dazu stellen die jeweiligen Arbeitgeber natürlich noch ihre ganz eigenen Anforderungen auf.

Achtung
Wer die BF3 Eignungsprüfung erfolgreich meistern möchte, muss sich auf diese intensiv vorbereiten. Hierfür empfehlen wir unseren speziellen Online-Kurs!

BF3 Eignungsprüfung: So sieht sie aus

Bei der BF3 Eignungsprüfung, welche zum Beispiel unter dem Schirm des Bundesfachgruppe Schwertransporte und Kranarbeiten e.V. (BSK) ausgetragen wird, handelt es sich um eine Multiple-Choice-Prüfung. Für die Teilnehmer bedeutet das also, dass bei jeder Frage mehrere Antwortmöglichkeiten präsentiert werden und aus diesen die richtige Lösung ausgewählt werden muss. Wer bestehen und seinen BF3 Ausweis in den Händen halten möchte, der benötigt im Test eine Erfolgsquote von mindestens 70 Prozent. Heißt also: 70 Prozent aller möglichen Punkte müssen eingefahren werden. Gestellt werden dir im Test zum Beispiel Fragen zu den Grundlagen rund um das Begleitfahrzeug, gleichzeitig musst du aber auch Fragen zum Verhalten des Begleitpersonals im Straßenverkehr beantworten können.

Fazit: Mit der richtigen Vorbereitung erfolgreich abschneiden

Sind Schwertransporte unterwegs, ist eine erhöhte Aufmerksamkeit erforderlich. Nicht nur vom Fahrer und den anderen Verkehrsteilnehmern, sondern auch von den Fahrern der Begleitfahrzeuge. Ohnehin müssen diese zahlreiche Dinge beachten, die zuvor in einem intensiven Grundkurs erlernt werden. Dieser endet wiederum in der BF3 Eignungsprüfung, für die eine gute Vorbereitung definitiv Pflicht ist. Du musst hier eine ganze Menge Dinge wissen und können, ohne das richtige Training wirst du massive Probleme bekommen. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch: Wer sich gut vorbereitet, kann seine Chancen auf eine erfolgreiche Teilnahme deutlich steigern.



 

Bildquellen

  • BF3 Eignungspruefung: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.