Bewerbung öffentlicher Dienst: Alles zur Bewerbung, Auswahlverfahren & Co.

Der öffentliche Dienst wird umgangssprachlich auch oftmals als Staatdienst bezeichnet, womit eigentlich schon ziemlich gut beschrieben ist, worum es hier beruflich geht. Genau wie in der privaten Wirtschaft, stellt aber auch der öffentliche Dienst ein paar Hürden auf, ehe du hier in deine berufliche Zukunft starten kannst. Ganz klar die wichtigste Hürde ist dabei die öffentlicher Dienst Bewerbung, schließlich legst du damit den Grundstein für deine berufliche Zukunft. Es liegt somit auf der Hand, dass hier im Bewerbungsverfahren alles möglichst glatt laufen sollte. Und genau dabei helfen wir dir im Folgenden.

Der öffentliche Dienst: Viele Möglichkeiten unter einem Dach

Im öffentlichen Dienst sind in Deutschland die Personen beschäftigt, die für das Gemeinwohl des Staates sorgen. Gemeint sind damit zum Beispiel Beamte, Richter oder Soldaten, gleichzeitig sind im öffentlichen Dienst aber auch Angestellte von öffentlich-rechtlichen Körperschaften, Anstalten oder Stiftungen beschäftigt. Unterteilt wird die Arbeit im öffentlichen Dienst nach unterschiedlichen Bereichen, zu denen die Bereiche Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung gehören. Im Jahr 2017 waren in Deutschland in den genannten Bereichen mehr als vier Millionen Menschen beschäftigt.

Bewerbung öffentlicher Dienst

Wichtig
Der Karriere im öffentlichen Dienst geht neben dem Bewerbungsverfahren auch ein Einstellungstest vorweg. Um dich auf diesen optimal vorzubereiten, solltest du daher auf jeden unseren Online-Kurs als Unterstützung nutzen.

Sachbearbeiter oder Beamter: Du hast die Wahl

Unterteilt wird im öffentlichen Dienst generell zwischen zwei unterschiedlichen Berufsgruppen. Zum einen gibt es den sogenannten einfachen Dienst, der nicht mit dem Beamtenstatus verbunden ist. Die Alternative dazu stellt eine Beamtenlaufbahn dar, für die in einigen Fällen auch ein Studium bzw. Abiturzeugnis benötigt wird. Je nach deinen schulischen Leistungen und Voraussetzungen, kannst du hier zwischen den verschiedenen Laufbahnen wählen. Im einfachen Dienst bist du dann zum Beispiel als Sachbearbeiter zuständig oder bist Teil der Justizverwaltung. Möchtest du wiederum eine Beamtenlaufbahn anstreben, kannst du zum Beispiel zum Zoll oder der Polizei gehen. In beiden Fällen gehen dem Ganzen aber natürlich eine öffentlicher Dienst Bewerbung, ein Bewerbungsgespräch und weitere Hürden voraus.

Studium im öffentlichen Dienst
Mit einem Studium im öffentlichen Dienst kann die Karriereleiter höher erklommen werden. Denkbar sind nach einem Studium Führungspositionen, gleichzeitig beginnst du als Beamter im sogenannten gehobenen Dienst.
Ausbildung im öffentlichen Dienst
Wie lange die Ausbildung im öffentlichen Dienst genau dauert, ist abhängig vom jeweiligen Berufsbild. Nach deiner Ausbildung bist du entweder im einfachen Dienst oder als Beamter im mittleren Dienst tätig
Bundesländer für Ausbildung o. Studium
Tätig werden kannst du im öffentlichen Dienst in den folgenden Bundesländern: Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen, Niedersachsen, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Thüringen, Sachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg, Bayern.

Öffentlicher Dienst Bewerbung: Anschreiben, Motivation und Ablauf

Es versteht sich von selbst, dass du dir mit deiner Bewerbung größte Mühe geben solltest, immerhin ist diese die Grundlage für deinen Einstieg in den öffentlichen Dienst. Eine erfolgreiche Bewerbung öffentlicher Dienst bzw. perfekt Bewerbung öffentlicher Dienst sieht dabei immer so aus, dass du dich optimal und ansprechend präsentierst. Du solltest das Bewerbungsschreiben als eine Art Visitenkarte betrachten und dich hier möglichst gut verkaufen. Sicherlich gut zu wissen ist dabei gleich zu Beginn, dass du deine Bewerbung in Form einer Online Bewerbung einreichen kannst, in vielen Fällen aber auch um die Einreichung per Post gebeten wird. Ganz zu Anfang allerdings steht erst einmal die Überprüfung der Stellenanzeigen.

Chancen auf eine Rückmeldung: Erfüllst du die Voraussetzungen?

Interne Stellenausschreibungen bei einer Behörde sind das eine, es gibt jedoch auch offene Stellenausschreibungen, auf die du dich dann bewerben kannst. Prüfen solltest du im Vorfeld immer ganz genau, welche Anforderungen für die jeweilige Stelle erfüllt werden müssen. Diese sind keinesfalls immer gleich, stellen für dich aber eine der ersten Hürden dar. Deine Chancen auf eine erfolgreiche Bewerbung bzw. Antwort stehen nur dann gut, wenn du die Voraussetzungen erfüllen kannst. Ist das nicht der Fall, kannst du dir das Einreichen deiner Bewerbung und die damit verbundene Mühe sparen.

Kleiner Tipp
Oftmals ist direkt bei der Stellenausschreibung ein Ansprechpartner angegeben. Solltest du dann noch Rückfragen zur Stellenbeschreibung haben, kannst du dich einfach an diesen wenden.

Bewerbung richtig schreiben öffentlicher Dienst: Was beachten?

Keine Antwort auf seine Mappe bei einer Bewerbung zu erhalten, ist natürlich hart. Allerdings kommt dies auch bei Bewerbungen im öffentlichen Dienst immer mal wieder vor, wenn diese nicht ansprechend oder vollständig eingereicht werden. Aus diesem Grund solltest du auf verschiedene Punkte achten. Hier siehst du zum Beispiel, welche Unterlagen in deiner Bewerbungsmappe zu finden sein sollten:

  • Anschreiben / Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Bewerbungsfoto
  • Zeugnisse, Nachweise, Zertifikate

Das Anschreiben bzw. Motivationsschreiben ist quasi deine Einleitung in deine Bewerbungsmappe. Ein guter erster Satz ist hier wichtig, in welchem du erklärst, warum du dich für eine Karriere im öffentlichen Dienst entschieden hast. Darüber hinaus kannst du hier auch schon kurz erklären, welchen Abschluss du vorweisen kannst bzw. wie deine Schulzeugnisse ausfallen. Noch über dem Anschreiben empfiehlt sich übrigens ein sogenanntes Deckblatt. Dieses kannst du mit oder ohne Foto gestalten, solltest aber vor allem auf eine schnörkellose und klare Schrift achten. Ein Bewerbungsfoto wiederum sollte, wenn nicht auf dem Deckblatt, auf einer anderen Seite in deinen Unterlagen zu finden sein.

Wir haben hier mal ein Beispiel-Anschreiben für Dich erstellt. Du kannst die Vorlage hier als Word-Datei herunterladen!


Neben dem Anschreiben und Motivationsschreiben wird ein tabellarischer Lebenslauf verlangt. In diesem Lebenslauf müssen verschiedene „Stationen“ deines Lebens eingetragen werden, die für diesen Beruf von Bedeutung sein könnten. Hast du keine Vorstellung, wie ein solcher Lebenslauf auszusehen hat, hilft dir ein Muster Lebenslauf, den du online bei uns problemlos entdecken kannst. Hier solltest du aber auf das korrekte Layout achten und darauf, dass die Eingaben bündig und hübsch aufgestellt werden.

Auch unseren Muster Lebenslauf kannst Du als Word-Datei hier kostenlos runterladen!


Abschließend solltest du daran denken, alle erforderlichen Zertifikate, Nachweise und Zeugnisse einzureichen. Welche das genau sind, hängt vom jeweiligen Beruf ab. Bei einer Bewerbung Führungsposition öffentlicher Dienst bzw. für ein duales Studium werden hier möglicherweise beglaubigte Kopien oder ähnliche Anlagen verlangt, die bei einer Karriere im einfachen Dienst vielleicht nicht erforderlich sind. Wenig überraschend solltest du zudem auf die jeweilige Bewerbungsfrist achten – ganz gleich, ob du eine Ausbildung nach deiner Schule beginnen oder als Quereinsteiger starten möchtest.

Wichtig
Hast du deine Bewerbung eingereicht, heißt es erst einmal, die Wartezeit abzuwarten. Wie lange warten genau angesagt ist, lässt sich nur schwer vorhersehen. Du wirst aber so früh wie möglich über dein Ergebnis informiert.

Erfolgreich beworben: So geht es dann weiter

War die Bewerbung überzeugend, dürfte nach einer gewissen Wartezeit eine Rückmeldung eingehen. Bei einer positiven Bewerbung besteht diese aus einer Einladung zum Auswahlverfahren, in dem es jetzt noch einmal darum geht, sich zu beweisen. Das Auswahlverfahren dient dazu, die unterschiedlichen Bewerber genauer kennenzulernen und festzustellen, wo sich ihre Stärken und Schwächen befinden. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass du deinen Job natürlich noch lange nicht sicher hast. Stattdessen musst du im Auswahlverfahren gute Leistungen zeigen, da du ansonsten einfach aussortiert wirst. Woraus das Auswahlverfahren im einzelnen besteht, siehst du hier:

  • Einstellungstest
  • Vorstellungsgespräch
  • Assessment-Center

Der Einstellungstest im öffentlichen Dienst

Der Ablauf im Auswahlverfahren beginnt nach unserer Erfahrung mit einem sogenannten Einstellungstest. Hier werden dir verschiedene Aufgaben gestellt, die du allesamt am Computer beantworten musst. Der Test selber besteht aus unterschiedlichen Aufgabenbereichen und zieht sich insgesamt über eine Dauer von mehreren Stunden. Es liegt auf der Hand, dass du dich auf diesen Test intensiv vorbereiten solltest, um eine Chance auf ein erfolgreiches Bestehen zu haben. Was für Prüfungen dich im Einstellungstest erwarten, siehst du hier:

  • Test der Sprachkenntnisse
  • Test der Rechenfähigkeit
  • Allgemeinwissen Test
  • Persönlichkeitstest
  • Test zum logischen Denkvermögen

Beim Test der Sprachkenntnisse spielen deine grammatikalischen Fähigkeiten undFähigkeiten im Bereich der Rechtschreibung eine Rolle. Das ist in allen Berufen wichtig und nicht nur dann, wenn du in der Verwaltung arbeiten möchtest. Darüber hinaus wirst du aber auch hinsichtlich deiner Rechenfähigkeit unter die Lupe genommen und musst so zum Beispiel zeigen, was du im Umgang mit den Grundrechenarten auf dem Kasten hast. Weiter geht es dann mit einem Test zum Allgemeinwissen, wo dir beispielsweise historische oder tagesaktuelle Fragen gestellt werden. Im Persönlichkeitstest wiederum werden dir Situationen vorgelegt, in denen du dann angeben musst, wie weit die Aussagen auf dich zutreffen oder wie du reagieren würdest. Abgerundet wird das Ganze durch verschiedene Fragen zum logischen Denken.

Vorstellungsgespräch

Natürlich möchten dich die Prüfer auch noch einmal persönlich sprechen, bevor du eine Ausbildung oder Tätigkeit im öffentlichen Dienst beginnst. Das Vorstellungsgespräch dient allerdings nicht nur zum persönlichen Kontakt, stattdessen werden dir hier auch ein paar Fragen gestellt. So solltest du zum Beispiel darauf antworten können, warum du dich für den öffentlichen Dienst bzw. deinen jeweiligen Beruf entschieden hast oder wo deine Stärken und Schwächen liegen. Das Erfolgsrezept liegt hier darin, möglichst authentisch zu bleiben und sich so ergänzend zur Einsicht Personalakte auch im persönlichen Gespräch gut zu verkaufen.

Assessment-Center

Das Assessment-Center ist nicht immer Bestandteil des Auswahlverfahrens. Solltest du allerdings ein Studium für den gehobenen Dienst anstreben, musst du auch hier durch. Im Detail besteht auch das Assessment-Center noch einmal aus unterschiedlichen Aufgaben und Prüfungen. Zum einen musst du hier zum Beispiel ein Thema vortragen, mit welchem du dich erst kurz vor deinem Vortrag beschäftigen kannst. Zum anderen musst du aber beispielsweise auch an einer Gruppendiskussion teilnehmen und so zeigen, wie teamfähig du bist oder wie gut sich mit dir diskutieren lässt.

Gut zu wissen
Hast du dich im Auswahlverfahren gut präsentieren können, erhältst du nach kurzer Zeit eine Rückmeldung und wirst dann zum Ausbildungsbeginn bzw. Studienbeginn eingeladen.

Richtig vorbereiten: Tipps zur Bewerbung und dem Auswahlverfahren

Je besser du dich auf deine Bewerbung und das Auswahlverfahren vorbereitest, desto besser wirst du hier natürlich auch abschneiden. So ist es mit Blick auf die Bewerbung zum Beispiel enorm hilfreich, sich im Vorfeld einmal ein Muster anzusehen, um noch einmal alle wichtigen Aspekte in der Bewerbung oder dem Lebenslauf in Erinnerung zu rufen. Darüber hinaus sollte die Bewerbung immer mit Foto eingereicht werden, da das immer einen besseren Eindruck hinterlässt. Nicht nur im öffentlichen Dienst, sondern auch bei jedem anderen Nebenjob, allen Nebentätigkeiten oder einem Praktikum.

Hast du deine Bewerbungsunterlagen eingereicht, solltest du diese Zeit nicht mit Warten verschenken, sondern stattdessen frühzeitig mit der Vorbereitung für den Einstellungstest, das Vorstellungsgespräch und das mögliche Assessment-Center beginnen. Je früher du deine Vorbereitung startest, desto früher kannst du auch deine Schwierigkeiten erkennen und diese aus dem Weg räumen. Hilfreich ist es dabei, wenn du zunächst alle Aufgabenbereiche im Einstellungstest noch einmal einzeln durchgehst und dann versuchst, Aufgaben aus den Bereichen auch hintereinander und gemischt zu lösen. Empfehlenswert ist es dabei übrigens, auch einen Blick in alte Schulbücher zu werfen und so noch einmal das Wissen in der Rechtschreibung oder Mathematik auffrischen zu können.

Fazit: Bewerbung und Auswahlverfahren locker meistern

Die Bewerbung öffentlicher Dienst ist die erste große Hürde auf dem Weg zur Karriere. Bereits im Vorfeld solltest du allerdings die verschiedenen Anforderungen für deinen jeweiligen Berufswunsch betrachten. Mit einer Schwerbehinderung etwa kommst du für viele Jobs natürlich nicht in Frage, gleichzeitig musst du aber vielleicht auch eine Altersgrenze oder ähnliches beachten. Bevor du dich dann mit Echtgeldgruppen, der Probezeit oder ähnlichen Themen beschäftigen kannst, solltest du zudem an die notwendigen Zeugnisse, Unterlagen und Akten denken, die deiner Bewerbung beigelegt werden müssen – wie etwa ein Führungszeugnis. Zudem holen sich die Behörden in der Regel Akteneinsicht und prüfen so, ob du in der Vergangenheit schon einmal auffällig geworden bist. Trifft das alles nicht auf dich zu, kannst du deine Bewerbung bedenkenlos einreichen.

Bei der Bewerbung selber solltest du auf die Frist, die Form und die entsprechende Formulierung achten. Zudem ist es empfehlenswert, ein Foto beizulegen – auch wenn dies vielleicht auch online bei XING oder einer anderen Plattform zu sehen ist, auf der sich der künftige Arbeitgeber vielleicht über dich informiert. Wie genau eine Bewerbung aussehen sollte, zeigt dir eine entsprechende Vorlage. Bereite dich also gut auf alle Punkte vor und sorge dafür, dass du mit einer ansprechenden Bewerbung eine Absage vom öffentlichen Dienst vermeiden kannst.


Polizei_PAS
oeffentlicher_dienst_PAS-min
product-box-polizei-2018-polizei
product-box-2018-bka
product-box-2018-bundeswehr
product-box-2018-justiz
product-box-2018-oeffentlicher-dienst
product-box-2018-verwaltungsfachangestellte
Zoll_PAS-min
product-box-2018-zoll


 

Bildquellen

  • Öffentlicher Dienst Bewerbung: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...