Bewerbung Bundespolizei: Karriere machen im Vollzugsdienst

Die Bundespolizei bietet vielfältige Einstiegsmöglichkeiten und Karrierechancen. Hierbei kannst du selbst entscheiden, ob du eine Ausbildung bei der Bundespolizei anstrebst oder ein Studium absolvieren möchtest. Die Bewerbung bei der Bundespolizei ist ganzjährig möglich, unabhängig davon, ob du dich für den mittleren, gehobenen oder höheren Polizeivollzugsdienst bewerben möchtest. Bevor du jedoch deine Bundespolizei Bewerbung abschickst, prüfe, ob du die allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen erfüllst. Nachfolgend erfährst du, welche Karrieremöglichkeiten bei der Bundespolizei zur Verfügung stehen und welche Voraussetzungen hierfür erfüllt werden müssen.

Bewerbung Bundespolizei

Einstellungsvoraussetzungen für die Bewerbung bei der Bundespolizei

Um dich bei der Bundespolizei bewerben zu können, musst du gewisse Grundvoraussetzungen mitbringen. So solltest du offen auf Menschen zugehen können und teamfähig sein. Da du bei der Bundespolizei bundesweit eingesetzt werden kannst, solltest du als Polizeivollzugsbeamter die Bereitschaft zum Umzug mitbringen und nicht an deinen Wohnort gebunden sein. Des Weiteren gibt es noch weitere Voraussetzungen, die du erfüllen musst:

  • Du bist deutscher Staatsangehöriger oder hast eine andere EU-Staatsangehörigkeit
  • Zu deinen Werten gehört es, für die Menschenwürde, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie einzutreten
  • Du besitzt den Führerschein Klasse B oder machst ihn während der Ausbildung
  • Du hast keinerlei gesundheitliche Einschränkungen und bist körperlich fit
  • Du hast das deutsche Schwimmabzeichen in Bronze oder höher
  • Du bist nicht vorbestraft
  • Du hast keine hohen Schulden
  • Du trägst keine Tätowierungen am Hals, im Gesicht oder an den Händen
Wichtig
Nach der Bewerbung folgt ein Auswahlverfahren. Für die Vorbereitung empfehlen wir unseren Online-Kurs!

Weitere Voraussetzungen für die Bewerbung bei der Bundespolizei

Je nachdem, für welchen Weg du dich bei der Bundespolizei entscheidest, kommen noch weitere Voraussetzungen hinzu, die du erfüllen musst. Diese unterscheiden sich jedoch beim mittleren, gehobenen und höheren Polizeivollzugsdienst voneinander.

Die Ausbildung im mittleren Polizeivollzugsdienst dauert zweieinhalb Jahre. Für die Bewerbung im mittleren Dienst musst du die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Die Bewerbung erfordert ein Alter zwischen 16 und 27 Jahren. Falls du bereits über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügst und mehr als drei Jahre Berufserfahrung vorweisen kannst, gilt ein Höchstalter von 35 Jahren.
  • Für den mittleren Dienst benötigst du die mittlere Reife. Allerdings kannst du dich auch mit einem Hauptschulabschluss bewerben, wenn du eine mindestens zwei Jahre dauernde und anerkannte Berufsausbildung absolviert hast.
  • Auf dem Abschlusszeugnis sollte die Note in Englisch nicht schlechter als 4 sein. Das gleiche gilt auch für das Fach Deutsch. In Sport sollte die Note mindestens 3 sein.

Für den gehobenen Dienst absolvierst du über einen Zeitraum von drei Jahren einen modularen Studiengang. Hierfür musst die die nachfolgenden Voraussetzungen mitbringen:

  • Die Ausbildung für den gehobenen Dienst erfordert ein Höchstalter von 33 Jahren. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung sowie mindestens drei Jahren Berufserfahrung steigt das Höchstalter auf 39 Jahre an.
  • Als Schulabschluss kannst du das Abitur beziehungsweise Fachabitur vorweisen oder machst dieses in Kürze.
  • Um dich für den gehobenen Dienst zu bewerben, darf deine Note in Englisch und Deutsch nicht schlechter als 4 sein. Außerdem solltest du in der Lage sein, dich in Englisch verständigen zu können. In Sport hingegen musst du mindestens die Note 3 erreicht haben.
Gut zu wissen
Grundkenntnisse in weiteren Fremdsprachen sind im gehobenen Polizeivollzugsdienst erwünscht.

Der höhere Polizeivollzugsdienst ist die höchste Einstiegsmöglichkeit bei der Bundespolizei. Die Anforderungen hierfür sind dementsprechend besonders anspruchsvoll:

  • Für den höheren Polizeivollzugsdienst gilt ein Höchstalter von 33 Jahren. Ausnahmeregelungen gibt es hier nicht.
  • Um in den höheren Polizeivollzugsdienst einsteigen zu können, musst du einen Hochschulabschluss mit der Note „gut“ oder besser vorweisen können.
  • Ebenfalls möglich ist die Bewerbung mit einem ersten juristischen Staatsexamen mit der Note „befriedigend“ oder einem ersten und zweiten juristischen Staatsexamen mit der Mindestpunktzahl 13.
  • Der höhere Polizeivollzugsdienst erfordert außerdem gute bis sehr gute Englischkenntnisse.

Wenn die Einstellungsvoraussetzungen im Bereich mittlerer Dienst, gehobener Dienst oder höherer Dienst erfüllt sind, dann steht der Bewerbung bei der Bundespolizei nichts mehr im Wege. Für die Bewerbung steht ein Online-Formular zur Verfügung, das du Schritt für Schritt ausfüllen musst.

Achtung
Dokumente, wie zum Beispiel Zeugnisse, Bescheinigungen oder Atteste, müssen trotz Online-Bewerbung per Post eingereicht werden.

Das Auswahlverfahren: Die letzte Hürde bei der Bewerbung

Nach der Bewerbung folgt ein mehrtägiges Auswahlverfahren, mit dem du dich für die Bundespolizei qualifizieren kannst. Das Auswahlverfahren ist in vier Bereiche aufgeteilt:

  • schriftlicher Test
  • mündlicher Test
  • Sporttest
  • polizeiärztliche Untersuchung

Die Prüfungen unterscheiden sich jedoch je nach gewählter Ausbildung. Um die Einstellungschancen zu erhöhen, ist eine gründliche Vorbereitung unerlässlich.



 

Bildquellen

  • Bewerbung Bundespolizei: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.

Loading cart ...