Ausbildungsberuf

Zerspanungsmechaniker/in Ausbildung und Gehalt



Ø Gehalt: 2.835,00 EUR

Ø Ausbildungsgehalt: 875,00 EUR

Popularität: 12.100

Ausbildungsstellen (D): 6.240


Die Ausbildung zum/r Zerspanungsmechaniker / Zerspanungsmechanikerin dauert in der Regel 3 ½ Jahre und ist ein staatlich anerkannter dualer Ausbildungsberuf.
Zerspanungsmechaniker/innen fertigen Präzisionsbauteile meist aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen. Dabei arbeiten sie in der Regel mit CNC-Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein und überwachen den Fertigungsprozess. Ob der Beruf für euch in Frage kommt, könnt ihr in unserem Einstellungstest für Zerspanungsmechaniker herausfinden.

Ausbildungsinhalte
Die Ausbildung gliedert sich in Kernqualifikationen, die allen industriellen Metallberufen gemeinsam sind, und die jeweiligen Fachqualifikationen. Die Kernqualifikationen werden über den gesamten Ausbildungszeitraum zusammen mit den jeweiligen berufsspezifischen Fachqualifikationen integriert vermittelt. Auszubildende lernen beispielsweise
- Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen zu beurteilen und Werkstoffe nach ihrer Verwendung auszuwählen und handzuhaben
- die Betriebsbereitschaft von Werkzeugmaschinen sicherzustellen und Werkstücke und Bauteile herzustellen
- Betriebsmittel zu inspizieren, zu pflegen, zu warten und die Durchführung zu dokumentieren
- auftragsspezifische Anforderungen und Informationen zu beschaffen, zu prüfen und umzusetzen
- Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben zu planen und durchzuführen
- wie man Fertigungsaufträge analysiert und deren technische Umsetzbarkeit beurteilt
- wie man Programme für numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen oder Fertigungssysteme eingibt, testet, ändert und wie man sie optimieren kann
- wie man Fertigungsparameter einstellt, wie man sie eingibt und wie man Testläufe durchführt
- wie man Werkstücke aus verschiedenen Werkstoffen mit spanabhebenden Fertigungsverfahren nach technischen Unterlagen fertigt
- wie Qualität und Quantität durch Optimieren der Prozessdaten gelenkt werden können und wie Sicherheitseinrichtungen kontrolliert und deren Funktion sichergestellt werden
- wie betriebliche Qualitätssicherungssysteme angewendet werden und wie die Ursachen von Qualitätsmängeln systematisch gesucht, beseitigt und dokumentiert werden.

Da viele Produktionsschritte mittlerweile von CNC-Maschinen erledigt werden, ist der Umgang mit computergesteuerten Systemen immer wichtiger.

Gehalt und Ausbildungsvergütung
In Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen erhalten Zerspanungsmechaniker in der Ausbildung ein relativ hohes Gehalt, verglichen mit Berufen aus der Metallbranche liegt es ungefähr im Durchschnitt. Wie bei jedem Ausbildungsberuf steigert sich das Gehalt jedes Ausbildungsjahr:
- 1 Ausbildungsjahr: ca. 800 EUR
- 2 Ausbildungsjahr: ca. 850 EUR
- 3 Ausbildungsjahr ca. 900 EUR
- 4 Ausbildungsjahr ca. 950 EUR
Die Einstiegsgehälter direkt nach der Ausbildung liegen im Durchschnitt bei ca. 2.000 EUR brutto, wobei starke regionale Unterschiede beobachtet werden.



Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2017 | Kontakt | Impressum | Unser Team | Presse | Jobs