Ausbildungsberuf

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r Ausbildung und Gehalt



Ø Gehalt: 1.900,00 EUR

Ø Ausbildungsgehalt: 626,00 EUR

Popularität: 8.100

Ausbildungsstellen (D): 12.099


Zahnmedizinische Fachangestellte (umgangssprachlich Zahnarzthelfer/in) assistieren Zahnärzten und -ärztinnen bei Untersuchungen und Behandlungen, empfangen und betreuen die Patienten und organisieren die Praxisabläufe. Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und die meisten Schüler, die sich für diese Ausbildung entscheiden, können die mittlere Reife vorweisen, was aber nicht unbedingt notwendig ist.

Eignungstest für Interessierte
Wer sich stark für die Ausbildung zum/r zahnmedizinischen Fachangestellten interessiert, sollte sich mal unsere Einstellungstest Fragen für ZFA ansehen.


Zahnmedizinische Fachangestellte arbeiten hauptsächlich in Zahnarztpraxen, kieferorthopädischen, oral- und kieferchirurgischen Praxen sowie Zahnkliniken. Darüber hinaus werden sie im öffentlichen Gesundheitswesen, in der Dentalindustrie, bei Krankenkassen, Versicherungen und in Abrechnungszentren eingesetzt.

Aufgaben nach der Ausbildung
Zahnmedizinische Fachangestellte organisieren den Praxisbetrieb, indem sie Behandlungstermine und interne Abläufe planen und die Nutzbarkeit von Räumen, Geräten und Instrumenten sicherstellen. Zahnmedizinische Fachangestellte assistieren bei Untersuchungen und Behandlungen und übernehmen je nach Qualifikation erweiterte Aufgaben in Bereichen wie Prophylaxe, prothetische und kieferorthopädische Assistenz. Auf Anweisung des Zahnarztes oder der Zahnärztin bereiten sie Füllungen oder Abdruckmassen für Gebissabdrücke vor und fertigen Röntgenaufnahmen an. Sie dokumentieren Behandlungsabläufe und erfassen erbrachte Leistungen für die Abrechnung. Zahnmedizinische Fachangestellte betreuen Patienten und Patientinnen vor, während und nach der Behandlung, erklären vorbeugende Maßnahmen und leiten zur Mundhygiene an. Im Kontakt mit Krankenkassen und Labors erledigen sie den Schriftverkehr, kontrollieren Zahlungseingänge und führen das betriebliche Mahnwesen.

Gehalt und Ausbildungsvergütung
Wie bei jedem Ausbildungsberuf steigert sich die Ausbildungsvergütung von Jahr zu Jahr. Hier geben wir die Durschnittsgehälter an, welche vom Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) herausgegeben werden:
1. Ausbildungsjahr: 582 EUR
2. Ausbildungsjahr: 626 EUR
3. Ausbildungsjahr: 676 EUR
Nach der Ausbildung sind Einstiegsgehälter von ungefähr 1.900,00 EUR brutto üblich, wobei es regionale Unterschiede gibt.

Weiterbildungsmöglichkeiten
Die IHK und andere Verbände bieten gelernten zahnmedizinischen Fachangestellten zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. So kann beispielsweise eine Weiterbildung zur/m Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen ganz nützlich sein. Wer eher die Zahlen mag, kann in Richtung Betriebswirtin – Management Gesundheitswesen gehen. Auch ein Studium in Richtung Zahnarzt/Zahnärztin ist nicht verkehrt, vorausgesetzt natürlich die Noten stimmen und und kannst das Abitur vorweisen.




Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493

Kostenloser Support
support@plakos.de

Impressum | Kontakt | Unser Team | Presse | Jobs