Ausbildungsberuf

Technische/r Produktdesigner/in Ausbildung und Gehalt



Ø Gehalt: 2.800,00 EUR

Ø Ausbildungsgehalt: 945,00 EUR

Popularität: 5.400

Ausbildungsstellen (D): 2.775


Technische/r Produktdesigner/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3 1/2-jährige duale Ausbildung mit Fachrichtungen Produktgestaltung und -konstruktion, bzw. Maschinen- und Anlagenkonstruktion findet im Bertrieb und der Berufsschule statt. Technische Produktdesigner/innen der Fachrichtung Produktgestaltung und -konstruktion sind an der Entwicklung technischer Produkte und am Design von Gebrauchsgegenständen beteiligt. Sie erstellen dreidimensionale Datenmodelle und technische Dokumentationen für Bauteile und Baugruppen. Technische Produktdesigner/innen der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion sind an der Entwicklung von Anlagen, Maschinen und Fahrzeugen beteiligt. Sie erstellen dreidimensionale Datenmodelle und technische Dokumentationen für Bauteile und Baugruppen.

Aufgabenbeschreibung nach der Ausbildung
Sie entwerfen und konstruieren Bauteile, Baugruppen oder Gesamtanlagen nach Kundenwunsch. Dazu fertigen Technische Produktdesigner/innen der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion in der Regel am Computer mithilfe von 3-D-CAD-Systemen in Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung detaillierte Modelle, beispielsweise für die Neukonzipierung oder die Modernisierung von Werkzeugmaschinen. Dabei beachten sie die jeweils einschlägigen Normen und tragen eine für die spätere Produktion zweckmäßige Bemaßung ein.

Gehalt und Ausbildungsvergütung
Wie bei jedem Ausbildungsberuf steigert sich die Ausbildungsvergütung von Jahr zu Jahr. Hier geben wir die Durchschnittsgehälter an, welche vom Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) herausgegeben werden:
1. Ausbildungsjahr: ca. 870 EUR
2. Ausbildungsjahr: ca. 915 EUR
3. Ausbildungsjahr: ca. 980 EUR
4. Ausbildungsjahr: ca. 1.020 EUR

Nach der Ausbildung bewegen sich die Gehälter bei ungefähr 2.800,00 EUR brutto, wobei es regionale Unterschiede gibt.

Weiterbildungsmöglichkeiten
Naheliegend ist es, die Prüfung zum Staatlich geprüften Techniker/zur Staatlich geprüften Technikerin der Fachrichtung Maschinentechnik abzulegen. Auf Leitungs- und Spezialfunktionen, z.B. auf der mittleren Führungsebene, bereiten auch andere Weiterbildungen vor, wie beispielsweise Technischer Fachwirt/Technische Fachwirtin. Technische Produktdesigner/innen mit Hochschulzugangsberechtigung können studieren und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Studienfach Maschinenbau oder Konstruktionstechnik erwerben.




Plakos - Persönliche und berufliche Weiterentwicklung

Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493

Kostenloser Support
support@plakos.de

Impressum | Kontakt | Unser Team | Presse | Jobs