Ausbildungsberuf

Physiotherapeut/in Ausbildung und Gehalt



Ø Gehalt: 2.630,00 EUR

Popularität: 2.900


Physiotherapeut/in ist eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen für Physiotherapie. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Kombinierte Ausbildungen, die zusätzlich den Abschluss als Gymnastiklehrer/in vermitteln, dauern zwischen 3 1/2 und 5 1/2 Jahre. Physiotherapeuten und -therapeutinnen behandeln vor allem Menschen, deren körperliche Bewegungsmöglichkeiten altersbedingt oder aufgrund einer Krankheit, Verletzung oder Behinderung eingeschränkt sind. Auch vorbeugende Therapiemaßnahmen führen sie durch. Physiotherapeuten und -therapeutinnen arbeiten hauptsächlich in Krankenhäusern, Kliniken, Facharztpraxen, physiotherapeutischen und ambulanten Praxen. Auch in Altenheimen, Rehabilitationszentren bzw. Einrichtungen zur Eingliederung und Pflege von Menschen mit Behinderung sind sie tätig. Darüber hinaus können sie bei Sportstätten und in Wellnesshotels beschäftigt sein.

Aufgabenbeschreibung nach der Ausbildung
Sie unterstützen Patienten bei der Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung ihrer Beweglichkeit und anderer körperlicher Funktionen. Insbesondere bei Personen, die alters-, krankheits- oder unfallbedingt eingeschränkt sind, bieten sie z.B. Muskel- und Koordinationstrainingsmaßnahmen an. Auf der Basis ärztlicher Diagnose und eigener Beobachtung planen sie den Therapieablauf bei Störungen des Bewegungsapparates und des zentralen und peripheren Nervensystems sowie bei Erkrankungen der inneren Organe und der Psyche. Sie erstellen einen Therapieplan, definieren die Therapieziele und wählen die geeigneten Behandlungsmethoden aus. Dabei kann es sich um gezielte Bewegungsübungen in Einzel- und Gruppentherapie, Übungen mit Geräten wie Bällen, Stäben und Ringen handeln, ferner um Behandlungen in Form von Atemtherapie, Massage, Elektrotherapie sowie Wärme- oder Hydrotherapie. Physiotherapeuten und -therapeutinnen beraten ihre Patienten hinsichtlich Wirkungsweise, geeigneter Hilfsmittel, motivieren sie zu Eigenaktivität und Ausdauer und leiten sie zur selbstständigen Durchführung von krankengymnastischen Übungen an.Bei entsprechender Qualifikation übernehmen sie auch Leitungsaufgaben, planen und organisieren physiotherapeutische Dienstleistungen und Maßnahmen wie Arbeitsplatzmassagen und Muskelaufbautraining bzw. führen sie selber durch.

Gehalt und Ausbildungsvergütung
Der Besuch von schulischen Einrichtungen wird nicht vergütet. Es gibt allerdings Fördermöglichkeiten durch BAföG. Für die Ausbildung können Kosten anfallen, insbesondere Lehrgangsgebühren bzw. Schulgeld (v. a. an privaten Bildungseinrichtungen) sowie Aufnahme- und Prüfungsgebühren. Für den theoretischen Unterricht entstehen Lernmittelkosten (z.B. für Fachliteratur). Für die praktische Ausbildung wird Berufskleidung benötigt. Auch Fahrtkosten und Kosten für auswärtige Unterbringung können entstehen.

Nach der Ausbildung bewegen sich die Gehälter bei ungefähr 2.630,00 EUR brutto, wobei es regionale Unterschiede gibt.

Weiterbildungsmöglichkeiten
Physiotherapeuten und -therapeutinnen mit einer schulischen Ausbildung können im Anschluss eine Weiterbildung absolvieren, z.B.: Fitnessfachwirt/Fitnessfachwirtin, Geprüfter Fachwirt/Geprüfte Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen, Betriebswirt/Betriebswirtin (Fachschule) für Sozialwesen



Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

Weihnachten und Silvester 2017

Zur aktuellen Vorweihnachtszeit haben wir zahlreiche Adventssprüche, Weihnachtssprüche und ein Weihnachtsquiz für euch vorbereitet. Eine besinnliche Weihnachtszeit wünschen wir euch. Danach geht es gleich weiter mit unseren Silvestersprüchen 2017/18 und Neujahrswünschen 2018.

© Plakos GmbH 2017 | Kontakt | Impressum | Unser Team | Presse | Jobs