Auswärtiges Amt Einstellungstest: So wirst du getestet

Das Auswärtige Amt hat innerhalb der Bundesrepublik Deutschland eine enorm wichtige Stellung inne, denn es ist für die Gespräche und Zusammenarbeiten mit ausländischen Nationen zuständig. Als Beamter des Auswärtigen Amtes kann es also gut sein, dass du in deinem Arbeitsalltag für die Bundesrepublik in der ganzen Welt unterwegs bist. Das allerdings ist nur einer von vielen Vorzügen dieses Arbeitgebers und so bewerben sich Jahr für Jahr zahlreiche junge Menschen. Allerdings schaffen es am Ende nur wenige tatsächlich zur Behörde, denn mit dem Auswärtiges Amt Einstellungstest werden alle Bewerber erst einmal gründlich geprüft und unter die Lupe genommen.

Auswärtiges Amt Einstellungstest

Mittlerer Dienst, gehobener Dienst, höherer Dienst: Welche Möglichkeiten habe ich?

Beim Auswärtigen Amt handelt es sich um eines von insgesamt 14 Ministerien der Bundesrepublik Deutschland. Das wiederum bedeutet, dass die im Jahre 1870 gegründete Behörde zu einer sogenannten obersten Bundesbehörde in Deutschland gehört. Die Mitarbeiter und die Behörde sind vor allem für die deutsche Außenpolitik verantwortlich, gleichzeitig werden auch weite Teile der Europapolitik durch das Auswärtige Amt geprägt. Du selber hast als Bewerber zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten. Generell bildet das Auswärtige Amt im mittleren Dienst, gehobenen Dienst und sogar höheren Dienst aus. Unterschiede hinsichtlich der Ausbildung bzw. der Ausbildungsinhalte gibt es natürlich, in allen Fällen kannst du dich aber auf zukunftssichere Jobaussichten und einen anspruchsvollen Arbeitsplatz einstellen. Und auf die Teilnahme am sogenannten Eignungstest auswärtiges Amt.

Achtung
Möchtest du dich im Einstellungstest des auswärtigen Amtes gut präsentieren, ist eine gute Vorbereitung Pflicht. Für diese empfehlen wir unseren Online-Kurs!

Bewerbung als erste Hürde vor dem Eignungstest

Es dürfte klar sein, dass sich das Auswärtige Amt nicht einfach von sich aus melden wird, um zu fragen, ob du nicht ein Teil der Behörde werden möchtest. Du musst selbstverständlich erst einmal selbst aktiv werden und dementsprechend deine Bewerbungsunterlagen einreichen. Bereits hier solltest du auf einige Dinge achten. Direkt in der Stellenbeschreibung für deinen jeweiligen Berufswunsch findest du zum Beispiel alle erforderliche Dokumente und Nachweise, die in deiner auswärtiges Amt Bewerbung zu finden sein müssen. Nur wenn diese auch tatsächlich alle vorhanden sind, wird die Bewerbung akzeptiert. Das bedeutet aber noch nicht, dass deine Bewerbung auch angenommen wird. Stattdessen müssen natürlich auch die Schulnoten oder der generell Eindruck überzeugen. Gut zu wissen: Eingereicht wird deine Bewerbung in diesem Fall bequem online. Hierfür stellt das Auswärtige Amt eine eigene Bewerbungsmaske zur Verfügung, mit welcher dieser Schritt ohne großen Aufwand erledigt werden kann.

Achtung
Dir sollte klar sein, dass die Bewerbungsmappe der erste Eindruck des Auswärtigen Amtes von dir ist. Fällt dieser nicht gut aus, wirst du schon nach dem Einreichen der Unterlagen aussortiert.

Mittlerer Dienst: Voraussetzungen & Einstellungstest

Interessierst du dich für eine Karriere im mittleren Dienst beim Auswärtigen Amt, durchläufst du im Falle einer erfolgreichen Bewerbung eine zweijährige Ausbildung, in der Theorie und Praxis des beruflichen Alltags eng miteinander verbunden sind. Während der Ausbildungszeit bist du als Beamter oder Beamte auf Widerruf tätig und führst die Dienstbezeichnung als Regierungssekretäranwärter oder Regierungssekretäranwärterin. Hast du die Ausbildung erfolgreich beendet, verschwindet das „Anwärter“ aus der Dienstbezeichnung und du kannst als Regierungssekretär bzw. Regierungssekretärin eingesetzt werden. Zunächst einmal gilt es aber, noch vor der Auswärtiges Amt Ausbildung das Auswahlverfahren und auch den Einstellungstest zu meistern. Darüber hinaus solltest du dir bewusst sein, dass du verschiedene Grundvoraussetzungen für eine Beamtenausbildung erfüllen musst. Welche das als Beamter mittlerer Dienst im Auswärtigen Amt sind, siehst du hier:

  • Mindestens mittlerer Schulabschluss
  • Deutsch oder Deutscher im Sinne von Art 166 des Grundgesetzes
  • Überdurchschnittliche intellektuelle Leistungsfähigkeit und ausgeprägte soziale und kulturelle Kompetenz (Nachweis wird durch Einstellungstest auswärtiges Amt mittlerer Dienst erbracht)
  • Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse (Muttersprachenniveau)
  • Mindestens gute Kenntnisse in Englisch

Zusätzlich dazu musst du nach unseren Erfahrungen beispielsweise bereit sein, deinen Lebensmittelpunkt in ein anderes Land zu verschieben, solltest der Sicherheitsüberprüfung standhalten und generell weltoffen auftreten. Ist all das der Fall, kannst du deine Bewerbung einreichen und erhältst dann im besten Fall eine Einladung zum Einstellungstest auswärtiges Amt.

Auswärtiges Amt Einstellungstest mittlerer Dienst

Der Eignungstest öffentlicher Dienst bzw. Eignungstest für den mittleren Dienst beim auswärtigen Amt unterteilt sich in zwei Stufen. Zunächst einmal musst du einen schriftlichen Eignungstest meistern, der auch als psychologischer Eignungstest bezeichnet wird. Anschließend folgt eine mündliche Einstellungsprüfung, welches als sogenanntes Assessment-Center bezeichnet werden kann. In beiden Fällen warten auf dich ganz unterschiedliche Aufgaben. Damit du weißt, welche, haben wir diese im Folgenden einmal aufgeführt:

Schriftlicher Einstellungstest mittlerer Dienst

  • Intellektuelle Leistungen
  • Arbeitsverhalten
  • Merkfähigkeit
  • Rechtschreibung
  • Allgemeinwissen
  • IT-Kenntnisse
  • Schriftliche Sprachprüfung in Englisch
Wichtig
Der schriftliche Einstellungstest nimmt bereits rund einen halben Tag Zeit in Anspruch. Das mündliche Auswahlverfahren dauert dann im zweiten Termin noch einmal rund neun Stunden.

Mündlicher Einstellungstest mittlerer Dienst

  • Einzelvorstellungsgespräch
  • Rollenspiel
  • Gruppenaufgabe
  • Einzelgespräch mit einem Psychologen
Wichtig
Der mündliche Teil findet erst nach dem schriftlichen Teil statt. Eingeladen wirst du zu diesem aber nur, wenn du im schriftlichen Teil überzeugen konntest.

Auswärtiges Amt Karriere gehobener Dienst: Voraussetzungen & Einstellungstest

Gehobener Dienst auswärtiges Amt und mittlerer auswärtiger Dienst können natürlich als zwei unterschiedliche Paar Schuhe bezeichnet werden. Entscheidest du dich für eine Karriere im gehobenen Dienst, musst du etwas strengere Anforderungen erfüllen, zugleich ist auch der Einstellungstest in seiner Qualität noch ein bisschen fordernder. Hast du alle Hürden genommen, durchläufst du ein Studium, ehe du dann als Beamter im auswärtigen Dienst eingesetzt werden kannst. Während des Studiums trägst du die Bezeichnung als Konsulatssekretäranwärter bzw. Konsulatssekretäranwärterin, das Studium selber dauert drei Jahre. Sicherlich gut zu wissen: Im Laufe der Karriere kannst du dich im gehobenen Dienst für zahlreiche noch höhere Aufgaben empfehlen und zum Beispiel Diplomat werden. Für die Diplomatenausbildung und die sogenannten Anwärter des diplomatischen Dienstes gelten aber noch einmal gesonderte Anforderungen. Hier siehst du erst einmal, was die auswärtiges Amt gehobener Dienst Karriere für Anforderungen an dich stellt:

  • Mindestens Abitur oder Fachhochschulreife
  • Deutsche/Deutscher im Sinne des Grundgesetztes
  • Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse (Muttersprachenniveau)
  • Mindestens gute Englischkenntnisse und gute Grundkenntnisse in einer weiteren Fremdsprache wie Französisch, Spanisch, Türkisch oder Arabisch
  • Gute Allgemeinbildung

Schriftlicher Einstellungstest auswärtiges Amt gehobener Dienst

  • Intellektuelle Fähigkeiten
  • Arbeitsverhalten
  • Kenntnisse in unterschiedlichen Bereichen
  • Rechtschreibung
  • Schriftliche Sprachtests in Englisch und einer weiteren Fremdsprache

Mündlicher Einstellungstest gehobener Dienst

  • Interview mit der Kommission
  • Einzelgespräch mit einem Psychologen
  • Kurzvortrag
  • Rollenspiel
  • Kooperationsaufgabe

Genau wie im mittleren Dienst auch, gilt für die Beamtenberufe im gehobenen Dienst, dass im Auswahlverfahren alle Stufen gemeistert werden müssen. Zeigst du beim schriftlichen Einstellungstest keine ausreichenden Leistungen, wirst du also zum mündlichen Einstellungstest für die Ausbildung auswärtiges Amt, bzw. das Studium auswärtiges Amt gar nicht zugelassen.

Vorbereitung für den Test: Auf keinen Fall unterschätzen

Schon beim Betrachten der Aufgaben bzw. Aufgabenbereiche aus dem Einstellungstest dürfte auffallen, dass du ohne große Vorbereitung vermutlich nur sehr geringe Chancen auf Erfolg hast. Dem ist tatsächlich so, wobei das natürlich auch beabsichtigt ist. Egal, ob es der auswärtiges Amt höherer Dienst, mittlerer Dienst oder gehobener Dienst sein soll: Die Behörde will sich bei der Einstellung der neuen Mitarbeiter sicher sein. Du selber solltest daher vor deinem Auftritt in der Akademie auswärtiger Dienst dafür sorgen, dass du dich hier auch gut präsentierst. Das gelingt nur durch die richtige Vorbereitung.

Nutzen kannst du vor allem das Internet, welches dir beim Üben und durchgehen der unterschiedlichen Fragen aus den verschiedenen Bereichen helfen wird. Du kannst dir bequemerweise auch direkt auf der Webseite des Auswärtigen Amtes ein paar Beispielaufgaben ansehen und als Übungsvorlage nutzen. Diese stammen allerdings aus vergangenen Jahren und kommen so natürlich nicht in deiner Prüfung dran. Zusätzlich dazu hilft es, gerade im Bereich der Sprachen beispielsweise ausländische Zeitungen zu lesen oder Nachrichten in der Sprache zu verfolgen. Generell solltest du dich also so intensiv wie möglich auf den Test vorbereiten und mit dem Training frühzeitig beginnen.

Übrigens
Bist du dir hinsichtlich deines Karrierewunsches noch nicht so ganz sicher, kannst du auch ein Praktikum auswärtiges Amt machen. In diesem auswärtiges Amt Praktikum bekommst du dann schon einmal einen ersten Eindruck davon, wie der berufliche Alltag aussieht.

Fazit: Strenge Anforderungen für einen tollen Beruf

Möchtest du beim auswärtigen Amt Karriere machen, musst du bereits im Vorfeld zeigen, dass du hierzu das Zeug hast. Das bedeutet im Detail, dass du nach deiner Bewerbung öffentlicher Dienst erst einmal zum Auswahlverfahren antreten musst, wo dir in einem zweistufigen Einstellungstest alles abverlangt wird. Das gilt übrigens nicht nur für den gehobenen Dienst, sondern auch für eine Laufbahn im mittleren Dienst. Die Anforderungen sind hier enorm streng, ohne die richtige Vorbereitung wirst du also kaum eine Chance haben. Genau deshalb solltest du die ganze Sache fokussiert und vor allem vorausschauend angehen – und dir so einen der auswärtiges Amt Jobs schnappen.



 

Bildquellen

  • Auswärtiges Amt Einstellungstest: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...