Ausbildung im Überblick – alle Möglichkeiten

Ausbildung im Überblick - alle MöglichkeitenHier erhältst du nicht nur eine Liste mit allen staatlich anerkannten Ausbildungsberufen.Dir werden außerdem alle Möglichkeiten aufgezeigt, die zu einem Berufsausbildungsabschluss führen.

Viele Wege zur Berufsausbildung

Den klassischen Weg einer dualen Berufsausbildung begehen immer weniger junge Menschen. Der Trend geht ganz klar in Richtung duales Studium, welches ebenfalls einen Berufsausbildungsabschluss beinhaltet. Hier sind alle Möglichkeiten in einer Übersicht.

Duale Berufsausbildung

In Deutschland gibt es einige, verschiedene Möglichkeiten der Ausbildung für junge und ältere Menschen zu absolvieren. In den meisten Fällen wird eine duale Berufsausbildung mit einer Dauer von 3 Jahren gemacht. Theoretisch ist der Zugang zu einer dualen Ausbildung mit allen 3 Schulabschlüssen wie Hauptschulabschluss, Realschulabschluss und Abitur möglich. Leider entwickelt sich der aktuelle Stand immer mehr dahin, dass Ausbildungsbetriebe die Messlatte für Azubis immer höher legen. So möchten viele Betriebe, dass die Ausbildung nur noch von Abiturienten oder sehr guten Realschülern begonnen wird. Dies erschwert es den jungen Menschen mit Haupt- und Realschulabschluss einen Zugang zu einer Ausbildung zu bekommen. Dabei wird in vielen Ausbildungsberufen gar kein Abitur benötigt, um die Lerninhalte zu verstehen und umsetzen zu können.

Wer hingegen das Abitur gemacht hat und gute Noten vorweisen kann, dem steht die Welt der Ausbildung offen. Ausbildung in Form einer Lehre oder auch ein duales Studium sind möglich und damit steht die Auswahl der Berufe breit gefächert zur Verfügung.

Schulische Ausbildungsberufe

Es gibt Ausbildungsberufe, welche ausschließlich an einer Berufsschule unterrichtet werden, ohne dass in der Woche gleichzeitig auch ein Ausbildungsbetrieb aufgesucht wird. Beispiele für diese Berufe sind Erzieher/in und Hauswirtschafter/in.

Bei den Erziehern wird nach Ende der schulischen Phase ein Jahr praktische Arbeit in einem Kindergarten, Hort oder einer anderen Einrichtung wie einem Kinderheim benötigt, damit die Berufsausbildung komplett beendet werden kann.

Außerbetriebliche Ausbildungsberufe

Es gibt Maßnahmen für Jugendliche, welche sich im Leben der Schule schwer tun und für den normalen Ausbildungsmarkt nicht geeignet sind. Diese Maßnahmen fangen die Jugendlichen auf und bieten ihnen eine außerbetriebliche Ausbildung an. Hier wird exemplarisch auch in der Praxis gearbeitet, so dass zum Beispiel Maurer in einer Halle praktisch unterrichtet werden, wo geübt wird, Steine zu setzen und nach Bauplänen zu arbeiten.

Das duale Studium

Ein duales Studium bieten immer mehr Unternehmen an, auch kann zum Beispiel bei der Polizei, oder der Bundeswehr ein solches Studium absolviert werden. Ein duales Studium bedeutet, dass Praxis und Theorie sich abwechseln und ergänzen. Beim Beispiel der Polizei wird das Studium komplett bezahlt und die Besoldung ist hoch genug, um davon gut leben zu können bis das Studium abgeschlossen ist.

Ein duales Studium an einer Fachhochschule kann mit einem Fachabitur begonnen werden, an den Universitäten ist hier die allgemeine Hochschulreife notwendig. Ein duales Studium fällt vielen Studenten leichter als eines an der nächsten Universität

Berufsaussichten

Generell kommt es auf den gewählten Beruf an, sowie die Nachfrage nach diesem. So werden zum Beispiel aktuell viele Kräfte in der Altenpflege oder in Krankenhäusern gesucht. Am besten du informierst dich vor der Berufswahl, wie die Zukunftsaussichten in der Branche sind.

Alle Ausbildungsberufe im Überblick

Zum Abschluss möchten wir die staatlich anerkannten Ausbildungsberufe näher beschreiben. Hier nun eine Übersicht. Neben den Informationen über die Berufe empfehlen wir einen Onlinetest zur Berufswahl zu machen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...