Assessment Center Bewertungsbogen: Verwendungszweck

Die Aufgaben und Übungen im Assessment Center haben den Sinn, die Fähigkeiten und Kenntnisse der Bewerber zu ermitteln. Zugleich soll auf diese Weise der beste Mitarbeiter ermittelt werden. Damit dies garantiert gelingt, bedienen sich die Unternehmen eines Bewertungsbogens, der deutlich zeigt, welcher Bewerber in welchem Bereich die besten Fähigkeiten und Kenntnisse besitzt. Wir zeigen dir, welche Inhalte und Beurteilungsmöglichkeiten darin vorkommen.

Assessment Center Bewertungsbogen

Assessment Center Bewertungsbogen: Inhalt und Bewertung

Klar ist, dass jedes Unternehmen andere Inhalte verwendet. Das hängt auch damit zusammen, dass jedes Unternehmen andere Aufgaben und Tests nutzt – diese stehen im direkten Zusammenhang mit den Tätigkeiten, die von dir gefordert werden.

Aus diesem Grund könnten nachstehende Inhalte zum Zug kommen:

Zuerst werden alle für das Unternehmen wichtige Punkte listenförmig aufgeführt – zu jedem dieser Punkte wird dann das Ergebnis notiert.

Achtung
Informiere dich über unseren Online-Kurs, welche Aufgaben und Übungen im Assessment Center vorkommen können.

Assessment Center Beobachtungsbogen: Muster

Nun möchten wir dir ein Muster zeigen, wie ein Assessment Center Bewertungsbogen aussehen könnte:

Übung/Thema Details Punkte Notizen
Sprachverständnistest

(maximal 20 Punkte)

Lückentexte, Grammatiktest, Referat    
Selbstpräsentation

(maximal 20 Punkte)

Körpersprache, deutliche Aussprache, ordentliche Bekleidung, sympathische Ausstrahlung    
Kommunikation

(maximal 10 Punkte)

Klare Sätze, verständlicher Inhalt, Blickkontakt, Mimik, Gestik    
Mathematische Fähigkeiten

(maximal 10 Punkte)

Prozentrechnen, schnelles Kopfrechnen, sicherer Umgang mit Zahlen    
Problemlösung

(maximal 30 Punkte)

Analyse, Lösungsvorschläge, Präsentation, Anwendung von Fachwissen    
Teamfähigkeit

(maximal 10 Punkte)

Umgang mit Kollegen, Führungsqualitäten, Kommunikation innerhalb einer Gruppe, Körpersprache    

 

Der Bewertungsbogen wird vom Beobachter ausgefüllt. Hierbei handelt es sich meist um einen Mitarbeiter der Personalabteilung, der entsprechend geschult wurde. Viele Einzelbereiche pro Thema/Übung fließen in die Bewertung ein. Welcher Bewerber anhand dieses Bogens die höchste Punktzahl erreicht hat, wird höchstwahrscheinlich die Anstellung erhalten. Es könnte jedoch auch sein, dass die weiteren Anmerkungen des Beobachters einen höheren Ausschlag auf die Punktzahl geben. Damit wird klar, dass der Assessment Center Bewertungsbogen eine objektive Evaluation im Bereich der Personalauswahl darstellt.

Manche Unternehmen bedienen sich einer anderen Auswertung: dann wird ein Ampelsystem verwendet, dessen Farbe die Fähigkeiten bestimmt. Zudem gibt es „Schieberegler“, die den Stand der Kenntnisse anzeigen oder es wird ein Diagramm erstellt.

Tipp
Obwohl du die Bewertungspunkte nicht kennst, kannst du dich trotzdem umfassend auf das Assessment Center vorbereiten.

Fazit: jedes Unternehmen setzt andere Schwerpunkte an

Welche Übungen und Aufgaben im Assessment Center verwendet werden, bestimmt das Unternehmen. Darauf hast du keinen Einfluss – auch nicht auf die Tatsache, welche Bereiche überhaupt bewertet werden. Wichtig für dich ist lediglich, dass du dich perfekt auf den Termin im Assessment Center vorbereitest, um möglichst viele Punkte zu erhalten.



 

Bildquellen

  • assessment center bewertungsbogen: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Avatar
Autor: | Stand: 20 Sep 2019

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.