Angst vor Bewerbung: Das kannst du tun

Die Jobsuche an sich ist schon sehr aufregend und deswegen ist es nicht verwunderlich, dass viele Jugendliche Angst vor der Bewerbung bekommen. Bewerbungsangst ist ganz natürlich. Niemand ist perfekt darin, eine Bewerbung zu schreiben. Und vor allem kommt nach der Bewerbung möglicherweise der nächste Schritt, das Vorstellungsgespräch.

Angst vor Bewerbung

Nicht nur Jugendliche haben Angst davor, Bewerbungen zu schreiben. Auch Erwachsene, die sich vielleicht auf eine interne Stelle in der Firma bewerben wollen, werden von Bewerbungsangst heimgesucht. Gerade dann lässt die Angst vor interner Bewerbung nicht lange auf sich warten.

Vielleicht kommen sogar Zweifel auf, ob das der richtige Weg ist und wie wohl die Firma auf die Bewerbung auf eine andere Stelle reagiert. Meistens ist es aber eine gute Idee, sich für den Weg zu entscheiden. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. So ist es auch bei der Bewerbung. Deswegen ist es für dich wichtig, die Bewerbungsangst zu besiegen.

Angst vor Bewerbung: Warum kommt es dazu?

Vor einer Bewerbung braucht eigentlich niemand Angst zu haben. Das ist ein ganz normaler Vorgang, den viele Leute durchlaufen. Dennoch passiert es immer wieder, dass es für manche nicht so einfach ist. Sie haben Angst davor, eine Bewerbung abzuschicken. Aber warum kommt es eigentlich zu einer Bewerbungsangst?

  • Du bist dir nicht ganz sicher, ob es wirklich der richtige Job für dich ist?
  • Du möchtest etwas Neues probieren und hast Angst davor, doch zu versagen?
  • Du hast Angst, nicht die richtigen Worte zu finden und eine Absage zu kassieren?
  • Du stehst vor einer neuen Situation und weißt nicht, ob du bei einem möglichen Bewerbungsgespräch überzeugen kannst?

Das sind alles Fragen, die sich viele Bewerber sicherlich stellen. Niemand möchte eine Abfuhr kassieren oder möglicherweise in einem Job landen, der eventuell doch nicht der Richtige ist. Deswegen entsteht auch immer eine gewisse Angst, die meistens unbegründet ist.

Wichtig
Vor dem Schreiben einer Bewerbung musst du keine Angst haben. Gut vorbereitet klappt es am besten. Mit einem Online-Kurs hast du diese Möglichkeit!

Wie schreibst du eine Bewerbung richtig?

Den meisten Menschen fällt es nicht leicht, eine perfekte Bewerbung zu schreiben. Vielleicht liegt die letzte Bewerbung auch schon lange zurück, sodass es nun noch ungewöhnlicher ist. Wir haben hier ein paar Tipps zusammengefasst, damit auch deine Bewerbung gut gelingt und der neue Job in greifbare Nähe rückt:

  • Fange mit dem Lebenslauf an. Dieser muss lückenlos gestaltet sein.
  • Überlege dir, welche Anforderungen es an die Stelle gibt. Diese Punkte solltest du auch aufnehmen und im Anschreiben erwähnen.
  • Am besten verfasst du mehrere Anschreiben. Oft findest du nach mehreren Fassungen die richtigen Worte.
  • Frequentiere Freunde, Bekannte und Verwandte und frage um Rat. Du kannst deinen Entwurf auch von Freunden durchlesen lassen, um zu schauen, was diese von deiner Fassung halten.
  • Hole dir Tipps und setze diese gekonnt im Schreiben um.

Überzeugst du mit deinem Anschreiben und dem Lebenslauf, hast du schon fast gewonnen. Danach musst du nur noch im Vorstellungsgespräch glänzen und den Personalmanager von dir überzeugen.

Bitte beachten
Achte immer auf Vollständigkeit: Die Personalmanager sehen es nicht gerne, wenn lückenhafte Bewerbungen abgegeben werden.

Angst vor der Bewerbung: Absagen verkraften lernen

Sicherlich bist du nicht die einzige Person, die sich auf die ausgeschriebene Stelle bewirbt. Deswegen musst du damit rechnen, dass es auch zu einer Absage kommen kann. Das ist natürlich ärgerlich, aber gehört mit dazu. Du musst lernen, mit einer Absage umzugehen. Vor allem darfst du dich nicht unsicher machen lassen und an Selbstvertrauen verlieren.

Mache dir bewusst, dass es nichts mit deinen Fähigkeiten und deiner Person zu tun hat, dass du eine Absage erhalten hast. Vor allem darfst du dich auch nicht als Versager/in fühlen. Mit versagen hat das nichts zu tun, denn aus den Absagen kannst du lernen. Vor allem kannst du an den nächsten Bewerbungen weiter feilen, bis sie sich vielleicht noch besser und interessanter anhören.

Fazit: Angst vor der Bewerbung ist unbegründet

Angst vor der Bewerbung ist komplett unbegründet. Das liegt auch nicht an deiner Person. Es gibt so viele Bewerberinnen und Bewerber für eine Stelle, sodass es nicht so einfach ist, direkt eine ersehnte Stelle zu bekommen. Lasse dich nur nicht entmutigen, wenn es nicht gleich funktioniert.



 

Bildquellen

  • angst-vor-bewerbung: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.