AIST Test: So sieht der Interessenstest aus

AIST – diese Abkürzung steht für Allgemeiner Interessenstruktur Test. Doch was hat es damit genau auf sich? Wie der Name bereits vermuten lässt, wird der AIST Test durchgeführt, um die Interessen der Teilnehmer herauszufiltern. Das hat gleich mehrere Gründe: Zum einen hilft es den Teilnehmern, mögliche Ideen und passende Bereiche für die berufliche Zukunft zu entdecken. Zum anderen hilft das Testverfahren aber auch Unternehmen bei den innerbetrieblichen Personalentscheidungen. Was du alles über das AIST Testing wissen musst, zeigen wir dir jetzt im Folgenden.

AIST Test

AITS: Was ist das und wofür macht man das?

Die Grundlage für den AITS Test hat der US-amerikanische Psychologe John L. Holland geliefert, der annimmt, dass sich die Persönlichkeitsmerkmale von Menschen anhand ihrer beruflichen Laufbahn erkennen lassen. So glaubt Holland zum Beispiel, dass die Wahl eines Berufes der Ausdruck der Persönlichkeit ist, auch wenn zum Beispiel besonders günstige Gelegenheiten oder starke Job-Angebote eine Ausnahme darstellen. Gleichzeitig sieht die Theorie vor, dass Angehörige derselben Berufsgruppen ähnliche Charakterzüge aufweisen und in ähnlichen Situationen auch ähnlich reagieren würden.

Der AITS Test greift genau diesen Ansatz auf und hilft so zum Beispiel jungen Menschen ab 14 Jahren dabei, mit Hilfe ihrer persönlichen Interessen geeignete Berufsmöglichkeiten für die Zukunft zu entdecken. Eingesetzt werden kann der Test aber auch auf Seiten der Unternehmen. Diese können dann prüfen, ob die Charakterzüge und Interessen eines Bewerbers für eine interne Neubesetzung passend sind. Kurzum: Es gibt verschiedene Einsatzmöglichkeiten aus der Praxis und so lohnt es sich, den AIST Test selbst einmal durchzuführen.

Achtung
Auf den AITS Test solltest du dich gut vorbereiten. Hierfür empfehlen wir dir unseren Online-Kurs!

AITS Test: So läuft der Test ab

Der AITS Test besteht aus insgesamt 60 verschiedene Tätigkeiten bzw. Fragen, die sich auf sechs Interessendimensionen verteilen – pro Dimension werden hier folglich zehn Fragen gestellt. Nachfolgend siehst du, welche Interessensdimensionen im Test auf dem Plan stehen:

  • R: Praktisch-technische Interessen (Realistic)
  • I: Intellektuell-forschende Interessen (Investigative)
  • A: Künstlerisch-sprachliche Interessen (Artistic)
  • S: Soziale Interessen (Social)
  • E: Unternehmerische Interessen (Enterprising)
  • C: Konventionelle Interessen (Conventional)

Bearbeitet wird der Test in rund zehn bis 15 Minuten, so dass von einem recht kurzen Verfahren gesprochen werden kann. Deine Aufgabe innerhalb dieser Zeit liegt darin, die verschiedenen Aussagen hinsichtlich deiner Interessen zu bewerten. Du gibst dann also an, ob du eine Sache sehr gerne tust, dich etwas interessiert oder du etwas nicht gerne tust. Mit Hilfe deiner Antworten lässt sich dann in der Auswertung ein vollständiges Bild bezüglich deiner Interessen feststellen – und die können die Grundlage für eine attraktive berufliche Zukunft sein.

Einsatzgebiete des AIST

Wie schon erwähnt, gibt es zahlreiche unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten für den AIST Test. Gerade in jungen Jahren, also bei Jugendlichen ab dem 14. Lebensjahr, kann der Test gut für die persönliche Entwicklung verwendet werden. Mit dem AIST oder auch dem Umwelt Struktur Test (UST) lassen sich dann zum Beispiel Fragen beantworten wie: „Welcher Beruf passt zu mir?“ oder  „Welche Fähigkeiten bringe ich für den späteren Beruf mit?“ Darüber hinaus kann der Test aber auch bei der Studienwahl, in der Berufsberatung, der Ausbildungsberatung, bei der psychologischen Beratung von Schülern oder Studenten oder eben bei internen Stellenbesetzungen in Unternehmen durchgeführt werden.

Interessant
Es gibt noch weitere Testverfahren, die auf der Theorie von Holland beruhen. So zum Beispiel den FIT (Freizeit-Interessen-Test) oder den SIT (Situativer Interessens Test).

Fazit: AIST als cleveren Test nutzen

Der AIST kann als enorm interessanter und aufschlussreicher Test bezeichnet werden. Du musst dir hier nicht über schweren Rechenaufgaben oder ähnlichem den Kopf zerbrechen, sondern stattdessen einfach nur ganz nach deinem Geschmack die Fragen beantworten bzw. Aussagen bewerten. Auf diese Art und Weise ergibt sich in der Auswertung ein aussagekräftiges Bild deiner Charakterzüge und Interessen, mit denen dann wiederum der passende Beruf ausfindig gemacht werden kann – oder Unternehmen prüfen, ob ein Bewerber für die Stelle wirklich eine gute Wahl ist. Wie bei jedem anderen Test auch, solltest du dich gut auf den AIST Test vorbereiten. Speziell natürlich dann, wenn es sich um eine innerbetriebliche Stellenbesetzung oder Beförderung handelt. Das geht online problemlos mit entsprechenden Testfragebögen, welche dir zudem auch gleich noch die richtigen Antworten präsentieren. Schiefgehen sollte bei einer ausreichenden Vorbereitung dann nicht mehr viel.



 

Bildquellen

  • AIST Test: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.