Abschlussprüfung Groß- und Außenhandel: Wie sieht sie aus?

Die Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel ist bei jungen Menschen enorm beliebt. Die Zulassungsbedingungen zur Ausbildung sind in der Regel machbar, gleichzeitig dient diese Ausbildung als gute Grundlagen-Ausbildung für mögliche spätere Richtungswechsel im kaufmännischen Bereich. Bevor das aber der Fall sein könnte, muss die Abschlussprüfung gemeistert werden. Hierbei handelt es sich um eine schriftliche und eine mündliche Prüfung, mit denen wir uns im Folgenden einmal etwas näher beschäftigen.

Abschlussprüfung Groß- und Außenhandel

Ausbildung, Zwischenprüfung, Abschlussprüfung

Konntest du den Einstellungstest Groß- und Außenhandelskaufmann in einem Unternehmen meistern, gehörst du zu den rund 15.000 Jugendlichen, die in Deutschland jedes Jahr ihre Ausbildung in diesem Bereich starten. Die Ausbildung verläuft dual, so dass neben dem Berufsschulunterricht auch die Arbeit im Betrieb auf der Tageordnung steht. Nach der Hälfte der Ausbildung wartet mit der Zwischenprüfung eine erste kleine „Kontroll-Hürde“ auf Dich. Abgeschlossen wird die Ausbildung wiederum mit der Abschlussprüfung vor der IHK. Im Anschluss daran darfst du dich dann ganz offiziell als ausgebildeter und anerkannter Groß- und Außenhandelskaufmann bezeichnen.

Achtung
Wir empfehlen dir unseren Online-Kurs, wenn du dich optimal auf die Abschlussprüfung im Groß- und Außenhandel vorbereiten möchtest!

Abschlussprüfung Groß- und Außenhandel: So sieht sie aus

Grundsätzlich ist es für dich gut zu wissen, dass sich die Abschlussprüfung Groß- und Außenhandel über die im Ausbildungsrahmenplan genannten Kenntnisse und Fertigkeiten sowie den Stoff aus der Berufsschule bezieht. Unterteilt wird die Prüfung zudem in eine mündliche Prüfung und einen schriftlichen Teilbereich. Beide Teile zusammen bilden deine Gesamtnote für die Abschlussprüfung.

Schriftliche Abschlussprüfung

In der schriftlichen Abschlussprüfung stehen vor allem drei große Teilbereiche auf dem Plan:

  • Großhandelsgeschäfte
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Organisation
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Für die erste Prüfung im Bereich der Großhandelsgeschäfte werden rund 180 Minuten Prüfungszeit veranschlagt. Für den zweiten Bereich der kaufmännischen Steuerung sind es 90 Minuten, für die Wirtschafts- und Sozialkunde 60 Minuten Prüfungszeit.

Mündliche Abschlussprüfung

Die mündliche Abschlussprüfung wird oftmals auch als praktische Übung bezeichnet. Nichtsdestotrotz handelt es sich hierbei um eine mündliche Prüfung mit einer Dauer von maximal 30 Minuten. Zunächst bekommst du 15 Minuten Zeit für die Vorbereitung, anschließend musst du deine Lösungsvorschläge vor der Prüfungskommission präsentieren.

Fazit: Keine unüberwindbare Hürde

Jahr für Jahr starten nicht nur unzählige junge Menschen in ihre Ausbildung im Groß- und Außenhandel. Diese wird auch Jahr für Jahr von zahlreichen Menschen abgeschlossen. Damit auch du in ein paar Monaten oder Jahren zu diesen glücklichen Personen gehörst, solltest du dich vor allem auf die Abschlussprüfung intensiv vorbereiten. Mündlich und schriftlich wirst du hier gründlich geprüft, erst anschließend kannst du dann ganz offiziell als anerkannte/r und ausgebildete/r Groß- und Außenhandelskaufmann/frau durchstarten.



 

Bildquellen

  • Abschlusspruefung Groß- und Außenhandel: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.