Studiengänge in Deutschland - nach Beliebtheit sortiert



Das Lernen im Studium ist nicht vergleichbar mit dem Lernen in der Schule. Beim Studium wird sehr viel Verantwortung über den Erfolg auf den Studenten übertragen. Es herrscht keine Anwesenheitspflicht, im übrigen findet das Lernen zum größten Teil nicht in der Vorlesung, sondern im Selbststudium in der Bibliothek oder Zuhause statt. Eine der wichtigsten Fähigkeiten, die ein Student im Studium lernt ist es sich Wissen aus Büchern und dem Internet selbst anzueignen. Die Vorlesung gibt einem nur eine Orientierung.

Prüfungen
Genauso wie in der Schule wird der Erfolg des Studiums anhand von schriftlichen oder mündlichen Arbeiten kontrolliert in Form von Klausuren, Referaten und Kolloquium. Für das Bestehen des Studiums müssen bestimmte Pflichtfächer während des Studiums bestanden werden. Welche das sind, wird in einer Studien- und Prüfungsordnung festgeschrieben. Seitdem die europäischen Bachelor und Masterstudiengänge sich an den deutschen Universitäten und Fachhochschulen immer mehr durchsetzen, ist es notwendig sich durch die Vorlesungen und Prüfungen eine bestimmte Anzahl an Credit Points anzueignen.

Studienplan statt Stundenplan
Der Studienplan selbst ist nicht wie in der Schule der Stundenplan in Stein gemeißelt. Den Studenten steht es frei, sich für bestimmte Fächer freiwillig einzuschreiben und ihr Studium zu einem gewissen Grad selbst zu gestalten. Mehr Unterstützung und Information zum Studium gibt es bei der Studienberatung der einzelnen Hochschulen.

Die Qual der Studienwahl
Viele Abiturienten fragen sich: "Was soll ich studieren?". Das Angebot an Studiengängen und Hochschulen in Deutschland ist genauso vielfältig wie unüberschaubar. Deshalb versuchen wir die Abiturienten durch unsere Berufswahltests zu unterstützen. Im folgenden stellen wir die beliebtesten Studiengänge vor (Quelle: Statistisches Bundesamt), sortiert nach den jeweiligen Fachbereichen. Somit kann man sich ein eigenes Bild machen.

Fachbereiche: BeamtenstudiengängeKunst und KulturLehramtRechts- und WirtschaftswissenschaftenGesundheit und MedizinNaturwissenschaftenSozialwissenschaftenSprach- und KulturwissenschaftenIngenieurwissenschaften

Ausbildungsberuf Gehalt Ausbildungsgehalt Popularität Ausbildungsstellen
Agrarwirtschaftler
Anglist/in
Architekt/in
Astronom/in
Bauingenieur/in 2.900,00 3600
Beamte Kriminaldienst
Beamte/r - Gehobener auswärtiger Dienst
Betriebswirt/in
Bibliothekar/in110
Bioinformatiker/in 2.300,00 2400
Biologe / Biologin
Chemiker/in
Controller/in
Elektrotechniker/in
Ergotherapeut/in
Ernährungswissenschaftler/in
Erziehungswissenschaftler/in
Eventmanager/in
Geowissenschaftler/in
Germanist/in
Gesundheitswesen
Grafikdesigner/in
Hebammenkunde
Heilpädagogik
Informatiker/in
Innenarchitekt/in
Journalist/in
Jurist/in
Kulturwissenschaftler/in
Lebensmitteltechniker 1900
Literaturwissenschaftler/in
Logopädie
Maschinenbauingenieur/in 4.000,00
Mathematiker/in 4.500,00 880
Mediendesigner/in
Medieninformatiker/in
Mediziner/in
Modedesigner/in
Musiklehrer/in
Offizier/in bei der Bundeswehr
Pädagoge / Pädagogin
Personalberater/in
Pharmazeut/in
Philosoph / Philosophin
Physiker/in
Physiotherapeut/in
Physiotherapie
Politologe / Politologin
Produktdesigner/in
Psychologe / Psychologin
Realschul-Lehrer/in
Sonderschulpädagoge / Sonderschulpädagogin
Sozialpädagoge / Sozialpädagogin
Soziologe / Soziologin
Sportmanager/in
Stadtinspektor 2.581,00 1158,00480
Tanzlehrer/in
Tierarzt / Tierärztin
Touristikbetriebswirt/in
Umweltwissenschaftler/in
Verwaltungswissenschaftler/in50
Volkswirt/in
Wirtschaftsinformatiker/in
Wirtschaftsingenieur/in
Wirtschaftsjurist/in
Wirtschaftsprüfer/in 210
Wirtschaftswissenschaftler/in 3.575,00 9900
Zahnarzt / Zahnärztin