Skillmanagement Grundlagen

Die Arbeit im Personalmanagement verändert sich rasant. Vor allem die Prozesse der Personalbeschaffung und –entwicklung werden zunehmend und insbesondere durch Web-Technologien unterstützt. Somit ist ein neuer Markt für betriebswirtschaftliche Standardsoftware entstanden: Skillmanagement. Mit Skillmanagement ist das Einschätzen von Fähigkeiten und Wissen der Mitarbeiter gemeint. Somit können die richtigen Leute, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort im Unternehmen eingesetzt werden. Mitarbeiter können individuell ihren Fähigkeiten nach weitergebildet werden. Diese Diplomarbeit hat als Ziel, die Einsatzfelder von Skillmanagement Software aus der Sicht der Unternehmen zu veranschaulichen. Hauptbestandteil ist die Durchführung einer Marktübersicht. Diese vergleicht Softwareprodukte, die im Human Resources Bereich, Projektmanagement und Wissensmanagement Anwendung finden können, anhand einer Nutzwertanalyse. Durch Bewertung von Entwicklungstrends sollen zukünftige Anforderungen an Skillmanagement Software aus mehreren Perspektiven aufgezeigt werden. War es vor fünf Jahren noch so, dass es für Skillmanagement noch keine klare Definition gab, so hat sich seit dem einiges getan. In den letzten Jahren wurden nicht nur wissenschaftliche Arbeiten zu diesem Thema geschrieben. Der Bedarf an IT - gestützten Skillmanagement Systemen ist rasant gewachsen, und mit ihm die Anzahl der Produkte.

Durch das Studieren bisheriger wissenschaftlicher Veröffentlichungen, die Betrachtung heutiger Marktlösungen und Kundenwünsche, können die aktuellen Anforderungen an eine Skillmanagement Software identifiziert werden. Es gibt bisher keine Marktübersicht, die Skillmanagement Systeme anhand von fachlichen Anforderungen miteinander vergleicht. Das liegt wohl u. a. an dem breiten Anwendungsgebiet dieser Lösungen. Gerade solch eine Betrachtung scheint aber notwendig, um die Anbieter von konkreten Problemlösungen identifizieren zu können und die Softwareauswahl zu erleichtern. Diese Diplomarbeit versucht aus Sicht des Kunden - der sich mit einem bestimmten Problem an die Hersteller wendet - die Lösungen zu vergleichen und mit einer quantitativen Größe zu bewerten. Weiterhin ist das Ziel dieser Diplomarbeit in die Zukunft zu schauen und Technologien bzw. Prozesse zu identifizieren, welche bei Human Resources Software im Bezug auf Mitarbeiterfähigkeiten noch mehr an Bedeutung gewinnen könnten. Wichtig dabei ist es nicht nur die Chancen der Entwicklung zu betrachten, sondern auch die Risiken aufzuzeigen.

Unterstützung durch IT

Ohne IT Unterstützung im Bereich Skillmanagement herrscht Unklarheit darüber, in wie weit die Fähigkeiten bei den Personen ausgeprägt sind und wie stark sie durch andere Projekte bereits beansprucht werden. Neu erworbene Fähigkeiten können nur durch Personaler im Mitarbeiterprofil ergänzt werden. Kompetenzdefizite können nur auf Zuruf oder Vermutung entdeckt werden. Entsprechend ungenau und zeitlich versetzt reagieren Personalreferenten ohne IT Unterstützung durch Weiterbildungsmaßnahmen auf neue Aufgabenstellungen.

Die Erfassung der im gesamten Unternehmen vorhandenen Skills ist die Grundvoraussetzung für ein gezieltes Skillmanagement. Dabei fallen jedoch große Datenmengen an, die am sinnvollsten elektronisch gespeichert und gepflegt werden. Ansonsten geht der Überblick über die Mitarbeiter mit ihren Fähigkeiten und Erfahrungen schnell verloren. Vor allem die regelmäßige Aktualisierung wäre ohne ein IT - System nahezu unmöglich. Ferner kann das Wissen und die Erfahrungen der Mitarbeiter dokumentiert, eingeschätzt und im Unternehmen abrufbar gehalten werden, um für zukünftige Prozesse von Nutzen zu sein. Darüber hinaus ist festzustellen, dass die immer komplizierter und umfangreicher werdenden Gesetze, Verordnungen und tarifliche Regelungen, die beim Skillmanagement zu beachten sind, ohne IT-Einsatz häufig nicht mehr bewältigt bzw. befolgt werden können. Das Skills - Matching der Mitarbeiterskills mit Anforderungsprofilen oder Planstellen wäre ohne IT eine sehr kostenintensive Angelegenheit und nur für einen bestimmten Personenkreis im Unternehmen finanzierbar. Als Basis für einen sinnvollen Einsatz eines IT - Systems müssen sowohl die Prozesse als auch die notwendige Unternehmenskultur geschaffen werden.

Motivation für Skillmanagement

Die Motivation zur Auseinandersetzung mit Skillmanagement basiert auf der Erkenntnis, dass aufgrund unternehmerischer und mitarbeiterorientierter Gründe die Ressource „Mensch“ im Unternehmen gewinnbringender entwickelt und eingesetzt werden müsse. Das Skillmanagement nicht einfach nur ein Buzzword ist, um eine neue Softwarelösung zu vermarkten, zeigt allein schon die Größe des mittlerweile entstandenen Skillmanagement Marktes. Skillmanagement ist ein Ansatz, welcher der steigenden Bedeutung der Kompetenzen der Mitarbeiter für den Unternehmenserfolg Rechnung trägt, indem es vor allem die Personalentwicklung unterstützt und somit langfristig die Mitarbeitereffektivität steigert.

Mögliche Zielsetzung für das Unternehmen

Unternehmen, die sich mit dem Thema Skillmanagement beschäftigen, haben nicht nur die Mitarbeitereffektivität vor Augen. Sie wollen der Marktdynamik standhalten, ihre Mitarbeiter möglichst schnell auf neue Herausforderungen vorbereiten, sie vor allem zur richtigen Zeit, am richtigen Ort einsetzen.

Skillmanagement Diplomarbeit

Falls Sie sich näher mit den Thema Skill Management befassen möchten, empfehle ich Ihnen meine Diplomarbeit kostenlos zum Download.

Download Skill Management Diplomarbeit (PDF 2,3 MB)



Ähnliche Inhalte